Widerruf meiner Fondsgebundenen Lebensversicherung von Skandia

Guten Tag, mein Vater hat am 01.11.2001 eine Fondsgebundene Lebensversicherung für mich bei Skandia abgeschlossen.
Er verstarb 2009, worauf kein Geld mehr in die Versicherung eingezahlt wurde, bis dahin monatlich 50,00€. Der reguläre Beitragszahlungsablauf wäre am 31.10.2021 gewesen und der Versicherungsablauf findet am 01.11.2031 statt.

Da ich nun den Führerschein machen, ein eigenes Auto kaufen und gegebenenfalls umziehen möchte, stellt sich mir die Frage, ob es in meinem Fall möglich ist, die Versicherung zu widerrufen und eine Auszahlung zu erhalten. Ich kenne mich leider wenig mit Versicherungen aus aber ich bin im Besitz sämtlicher Unterlagen und kann die für die Beurteilung meines Falls benötigten Informationen gerne zur Verfügung stellen.

Vielen Dank im Voraus,
Mathias K.

1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Herr K.,

    grundsätzlich ist der Widerruf auch bei einer Versicherung möglich, die vererbt wurde. Zur Prüfung Ihres Einzelfalles ist es aber erforderlich, zuerst die Vertragsdokumente durchzusehen. Danach können wir eine belastbare Aussage zur Widerrufbarkeit treffen. Im Idealfall haben Sie dann bereits in kurzer Zeit deutlich mehr Geld als den Rückkaufswert in den Händen.
    Senden Sie bitte Fotos oder Scans der Vertragsunterlagen an widerruf@anwalt-kg.de oder nutzen Sie unsere Upload-Funktion unter https://anwalt-kg.de/bankenrecht/dokumenten-upload/.
    Alternativ senden Sie Kopien per Post an: Ghendler Ruvinskij Rechtsanwälte, Aachener Straße 1, 50674 Köln.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.