fbpx
  • Englische Limited - Gründung und Betrieb einer Limited

    Wir gründen Ihre Firma – Sie konzentrieren sich allein auf Ihr Geschäft

    Umfassende Beratung ✓ Keine private Haftung ✓ Vergleich Ltd. zur UG oder GmbH ✓ Vor- und Nachteile ✓

    Gesetzbuch aufgeschlagen beim Abschnitt Gründung von Zweigniederlassungen
Telefonische Erstberatung

KOSTENLOS

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenlosen Rückruf anfordern

    Die Limited

    Bei der Limited handelt es sich um eine Kapitalgesellschaft mit beschränkter Haftung auf Aktienbasis. Große Ähnlichkeiten besitzt die Limited mit der deutschen UG, weswegen nach der Einführung der letzteren 2008 die Beliebtheit der Limited bei den Gründern zurückgegangen ist.

    Wir beantworten in diesem Artikel Ihre Fragen zu:

    • den Vorteilen
    • den Nachteilen
    • der Gründung und
    • der Zukunft

    der Limited.

    Andre Kraus ist Rechtsanwalt für Unternehmensrecht und Partner unserer Kanzlei. Mit seinem spezialisierten Team hilft er bundesweit unseren Mandanten bei der Unternehmensgründung.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Vorteile einer Limited

    Überblick Vorteile Limited

    • Eine Limited hat die folgenden Vorteile:

      ✓ Haftungsbeschränkung

      ✓ Geringes Stammkapital

      ✓ Einfache Gründung

      ✓ Schnelle Gründung

      ✓ Schnelle Löschung

      ✓ Freie Namenswahl

    Haftungsbeschränkung

    Wie auch bei der UG ist die Haftung bei der Limited auf die Einlage begrenzt. Ihr Privatvermögen als Gesellschafter bleibt normalerweise außer Gefahr.

    Geringes Stammkapital

    Eine Limited können Sie schon mit einem Pfund Mindesteinlage gründen. Auf diesen einen Pfund beschränkt sich dann auch Ihre Haftung. Bei der Limited gibt es keine Pflicht, Kapital durch neue Einlagen aufzustocken.

    Allerdings sollte man besser mit einer höheren Einlage beginnen, damit die Anlaufkosten direkt aus dem Gesellschaftsvermögen gedeckt werden können. Anderenfalls wäre die Limited bereits zahlungsunfähig, sobald sie mit einer Forderung von mehr als einem Pfund konfrontiert werden würde. Bei einem Tätigkeitsschwerpunkt in Deutschland würde der Gesellschaft gleich die Insolvenz drohen und den Gesellschaftern/Geschäftsführern der Vorwurf der Insolvenzverschleppung. Das wiederum kann zu einer persönlichen Haftung führen.

    Einfache Gründung

    Anders als bei der UG bedarf die Gründung einer Limited keiner notariellen Beurkundung. Das erspart Ihnen Zeit und Kosten. Ausreichend ist ein schriftlicher Gesellschaftsvertrag. Allerdings muss dieser in englischer Sprache und nach englischem Recht geschlossen werden.

    Schnelle Gründung

    Eine Limited kann innerhalb von 10 Tagen gegründet werden. Das unterscheidet sie von der UG, die für eine abschließende Gründung einen Monat in Anspruch nimmt.

    Schnelle Löschung

    So schnell wie Sie die Limited gegründet haben, können Sie sie auch wieder löschen lassen. Die dabei anfallende Gebühr ist gering und das Verfahren ist mit weitaus weniger Zeit und bürokratischem Aufwand verbunden als bei einer UG. Daher eignet sich die Gründung einer Limited insbesondere, wenn Sie eine schnelle, projektorientierte Unternehmung planen.

    Freie Namenswahl

    Für Ihre Limited können Sie einen beliebigen Namen aussuchen, es sei denn dieser verletzt fremde Markenrechte bzw. eine andere Gesellschaft ist bereits mit dem gleichen Namen im Register eingetragen. Jedem Namen ist stets der Zusatz „Ltd.“ beizufügen. Dies dient dem Zweck, jedem Geschäftspartner anzuzeigen, dass er Geschäfte mit einer Gesellschaft tätigt, die für ihre Verbindlichkeiten nur beschränkt haftet.

    Nachteile einer Limited

    Überblick Nachteile Limited

    • Die Limited hat die folgenden Nachteile:

      X Englische Büroadresse

      X Anmeldung in Deutschland

      X Strenge Veröffentlichungspflichten

      X  Vertrag in englischer Sprache /englischem Recht

      X Fragwürdiges Image

      X Rechtsunsicherheit durch den Brexit

    Englische Büroadresse / Vertretung

    Wenn Sie eine Ltd. gründen, benötigen Sie eine englische Büroadresse. Außerdem muss die Limited über einen englischen Vertreter verfügen. Das ist ein Kostenpunkt von mehreren hundert Euro jährlich.

    Anmeldungen in Deutschland

    Hat eine Limited ihren Firmensitz oder eine Niederlassung in Deutschland, so kommt man nicht um gewisse Registrierungspflichten herum. Dazu gehören die Handelsregistereintragung und die Gewerbeanmeldung. Auch sind die hiesigen IHK-Beiträge zu entrichten.

    Strenge Veröffentlichungspflichten

    Die Limited muss Jahresabschlüsse (annual account) und Geschäftsberichte (annual return) in englischer Sprache und nach englischem Recht erstellen und veröffentlichen. Zu diesem Zweck ist in bestimmten Fällen ein Wirtschaftsprüfer heranzuziehen. Verstöße in diesem Bereich können schnell hohe Geldstrafen nach sich ziehen und sogar zur Löschung der Limited führen.

    Vertrag in englischer Sprache / nach englischem Recht

    Die Limited ist eine englische Gesellschaftsform und kann daher nur in englischer Sprache und nach englischem Recht gegründet werden.

    Fragwürdiges Image

    Gegen die Limited, insbesondere gegen ihre Kreditwürdigkeit, bestehen allgemeine Vorbehalte. Das geringe Stammkapital, auf das die Haftung beschränkt ist und Unsicherheiten bei einer eventuellen Rechtsverfolgung (englisches Recht, englischer Gerichtsstand) führen dazu, dass Banken, Lieferanten und andere potentielle Geschäftspartner sich nur mit Vorsicht auf eine Geschäftsverbindung mit der Limited einlassen.

    Zwar bestehen diese Unsicherheiten bei einer Limited mit wirtschaftlichem Schwerpunkt in Deutschland nicht (Zuständigkeit deutscher Gerichte, deutsches Recht ist anwendbar), gewisse Vorurteile halten sich aber nach wie vor hartnäckig.

    Rechtsunsicherheit durch Brexit

    Aufgrund des Brexit könnten sich britische Unternehmen innerhalb der EU nicht mehr auf die europäische Niederlassungsfreiheit berufen. Daher besteht die Möglichkeit, dass sich die britische Ltd. nicht mehr ins deutsche Handelsregister eintragen lassen kann. Dies würde zur Folge haben, dass die Haftung eines Directors einer britischen Ltd nach den deutschen Vorschriften über die Geschäftsführerhaftung beurteilt werden muss, was dem Wegfall der Haftungsbeschränkung gleichkommen würde. Es besteht also eine erhebliche Rechtsunsicherheit für Limited Gründer.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Vergleich zwischen der Limited und der UG

    Am 1. November 2008 wurde die UG eingeführt. Von nun an haben Existenzgründer die Möglichkeit die neu eingeführte UG (haftungsbeschränkt) als Form der GmbH und Alternative zur englischen Limited zu gründen. Auf den ersten Blick sind kaum Unterschiede zwischen UG und Ltd. ersichtlich. Jedoch ist die richtige Rechtsform für Ihre Unternehmung essentiell.

    Vergleich Limited – UGLimitedUG
    OrganeShareholder (Gesellschafter), Director (Geschäftsführer), Secretary (Gesellschaftsverwalter)Gesellschafter, Geschäftsführer (auch Fremdgeschäftsführer)
    HaftungBeschränkt sich grundsätzlich auf das GesellschaftsvermögenBeschränkt sich grundsätzlich auf das Gesellschaftsvermögen
    StammkapitalMin. 1,- PfundMin. 1,- EUR (Gewinnrücklagen bis 25.000,00 € erforderlich)
    ReputationMeist keine hohe Kreditwürdigkeit; Unsichere Rechtsverfolgung, da Gerichtsstand in England; mangelnde ErreichbarkeitGenießt dieselben Rechte wie eine GmbH, hat aber eine geringere Stammeinlage
    FirmierungZwingender Zusatz “Limited” bzw. “Ltd”; bestimmte Begriffe bedürfen einer GenehmigungZwingender Zusatz “(haftungsbeschränkt)”
    SitzFirmensitz muss zwingend in England liegen, Selbständige Zwangsniederlassung mit Wirtschaftsschwerpunkt in Deutschland möglichSatzungssitz in Deutschland, Verwaltungssitz auch im Ausland möglich
    GründungskostenBedarf zwar keiner notariellen Beurkundung, aber: zwingend rein englischsprachige Dokumente bzw. beglaubigte Übersetzung des Gesellschaftsvertrages, aufwändige behördliche Kommunikation, Eintragung beim Companies HouseGründungskosten (je nach Paket), Beurkundungskosten, Handelsregistereintragung, Gewerbeanmeldung
    Akzeptanz im GeschäftsverkehrBestimmte Vorbehalte bestehen nach wie vorWohl etwas weniger als die GmbH genießt

    Gründung einer Limited

    Jeder EU-Bürger und jede juristische Person kann eine Limited gründen. Es gibt sowohl die Möglichkeit der Gründung einer Ein-Mann-Limited als auch im Zusammenschluss mehrerer Gesellschafter. Anders als z.B. bei Geschäftsführern einer GmbH gibt es keine persönlichen Restriktionen, beispielsweise wegen der Begehung von (Insolvenz-)Straftaten.

    Die Voraussetzung für die Gründung ist ein Hauptsitz in England und eine englische Vertretung.

    Teil 1  Der Gesellschaftsvertrag (Memorandum and Articles of Association)

    Zunächst bedarf es des Abschlusses eines Gesellschaftsvertrages. Dieser ist schriftlich in englischer Sprache zu fixieren und nach englischem Recht zu gestalten. Eine notarielle Beurkundung ist nicht erforderlich.

    Ein Limited-Gesellschaftsvertrag lässt sich grob in zwei Bereiche aufteilen.

    Schritt 1 – Memorandum of Association (Gründungsurkunde)

    Dieser regelt:

    • die Verhältnisse der Limited nach außen
    • wer die Gründungsgesellschafter sind
    • den Unternehmensgegenstand
    • die Firmierung im Geschäftsverkehr
    • wo ihr Hauptsitz ist und
    • über welches Kapital sie verfügt

    Schritt 2 – Articles of Association (Satzung)

    Hier werden

    • die Rechte und Pflichten im Innenverhältnis zwischen den Gesellschaftern
    • Bestimmungen über die Verteilung der Stimmrechte
    • das Vorgehen bei den Beschlussfassungen und
    • die Ausschüttung von Gewinnen

    geregelt.

    Die Aufstellung einer Satzung ist freiwillig. Verzichtet man darauf, kommt eine Modelsatzung zur Geltung (model articles), ähnlich dem Musterprotokoll bei einer UG, allerdings um einiges ausführlicher.

    In jedem Fall empfehlen wir eine individuelle Gestaltung, da nur auf diese Weise allen Umständen des Einzelfalls gerecht werden kann. Durch einen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Gesellschaftsvertrag vermeiden Sie vor allem zukünftige Auseinandersetzungen, Unklarheiten und Spannungen mit Ihren Mitgesellschaftern.

    Teil 2  Bestellung des Direktors und Schriftführers

    Im nächsten Schritt beschließen die Gesellschafter, wer bei der Limited die Aufgaben des Direktors (director) und Schriftführers (company secretary) übernehmen soll. Der Direktor leitet die Geschäfte der Gesellschaft, der Schriftführer kümmert sich um formelle Aufgaben, etwa um die Anfertigung und Unterzeichnung des annual return.

    Größere Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 1 Million Pfund sind dazu verpflichtet, zusätzlich einen Wirtschaftsprüfer zu bestellen.

    Teil 3  Anmeldung beim Companies House

    Der Direktor meldet die Limited beim Companies House – dem britischen Handelsregister – in Cardiff, Edinburgh oder Belfast an. Dabei reicht er die Gründungsurkunde und die Satzung ein.

    Das Companies House prüft, ob der Gesellschaftsvertrag die Eintragungsvoraussetzungen erfüllt. Anschließend erfolgt die Eintragung. Mit Eintragung wird der Limited ein Gründungszertifikat ausgestellt, welches dem Direktor ausgehändigt wird. Das auf diesem Zertifikat angegebene Gründungsdatum stellt das Gründungsdatum der Limited dar.

    Die Gründung einer Limited beansprucht nur wenig Zeit. Das Companies House braucht in aller Regel nicht länger als zwei Wochen, möglich ist aber auch eine Gründung innerhalb von 24 Stunden.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Die Besteuerung einer Limited

    Im deutschen Steuerrecht gilt das Welteinkommensprinzip. Dieses Prinzip besagt, dass jeder in Deutschland Steuerpflichtige sein gesamtes, weltweit erzieltes Einkommen in Deutschland und nach deutschem Recht zu versteuern hat. Damit der Steuerpflichtige nicht auch woanders (und damit doppelt) besteuert wird, existieren zwischen den allermeisten Staaten so genannte Doppelbesteuerungsabkommen.

    In welchem Land man Steuern zahlt und welches Steuerrecht anwendbar ist, richtet sich in der Regel nach dem Schwerpunkt der Tätigkeit. Wenn sich also Ihre Gesellschaft von Deutschland aus auf dem deutschen Markt betätigt und hier ihre Einkünfte erzielt, gilt das deutsche Steuerrecht. Dabei ist irrelevant, dass es sich um eine Limited mit dem Hauptsitz in England handelt. Fehlen deutsche Einkünfte, entfällt auch die Steuerpflicht.

    Da die Limited ist eine Kapitalgesellschaft ist, gelten grundsätzlich die gleichen Steuerpflichten (Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer) und Buchführungs- sowie Bilanzierungspflichten wie bei der UG .

    Zusätzlich englische Steuern

    Außerdem gelten für die Limited auch gewisse englische Steuer- und Publizitätspflichten. Erforderlich ist eine Steuererklärung und ein Jahresabschluss nach englischen Standards. Allerdings ist auf Antrag eine Befreiung von der englischen Körperschaftssteuer (corporation tax) möglich, wenn diese bereits durch die deutsche Körperschaftssteuer erfasst wird.

    Besteuerung der Gesellschafter

    Aus dem Betrieb der Limited erhalten die Gesellschafter Anteile am Gewinn, die so genannte Dividende. Haben die Gesellschafter ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland, werden auch diese Dividenden hier besteuert. Die Dividende der Limited ist steuerrechtlich eine Einkunft aus Kapitalvermögen (§ 2 Abs. 1, S. 1, Nr. 5 EStG in Verbindung mit § 20 Abs. 1, Nr. 1 EStG). Die Versteuerung findet dabei unter Abzug der Abgeltungssteuer statt. Werbungskosten sind in diesem Fall nicht abzugsfähig.

    Falls aber die Beteiligung an der Limited im Betriebsvermögen verbleibt, erzielen die Gesellschafter Einkünfte aus dem Gewerbebetrieb, die eigenständig besteuert werden (§ 15 Abs. 1, S. 1, Nr. 1 EStG).

    Firma einer Limited

    Wie bei der UG haben Sie auch bei der Benennung der Limited eine nahezu freie Wahl. Sie können also Ihren eigenen Namen verwenden, einen Bezug zu der Geschäftstätigkeit herstellen oder sich einen reinen Fantasienamen aussuchen. Erforderlich ist aber stets der Zusatz Limited bzw. Ltd. am Ende.

    Gewisse Einschränkungen bestehen dennoch:

    • Der Firmenname darf nicht den Eindruck erwecken, die Gesellschaft sei mit einer Behörde oder einer sonstigen staatlichen Institution verbunden. Für manche Namensbestandteile wie etwa Royal, Bank, International, Euro, Holding und einige mehr bedarf es einer Sondergenehmigung.
    • Außerdem werden an den Namen gewisse Anforderungen an ihre Sittlichkeit gestellt. Vulgäre oder potentiell beleidigende Namen können zu einem Problem werden.
    • Natürlich darf auch keine weitere Gesellschaft mit dem gleichen Namen bereits existieren und im Companies House eingetragen sein.

    Sitz der Limited – Satzungssitz

    Der Sitz Ihrer Gesellschaft – der so genannte Satzungssitz (Registered Office) muss sich in Großbritannien (England, Wales, Schottland oder Nordirland) befinden. An diese Adresse geht die gesamte amtliche und gerichtliche Post, hier sind in der Regel auch die Bücher und weitere bedeutende Unterlagen Ihrer Gesellschaft aufzubewahren. Da es sich aber bloß um einen formalen Sitz handelt, ist eine Verbindung zu dem eigentlichen Geschäftsbetrieb nicht erforderlich.

    Kapital der Gesellschaft und Gesellschafteranteile

    Anders als bei der UG existieren für die Limited keine Vorschriften zum Mindest- oder Höchstkapital. Wichtig ist die Unterscheidung zwischen dem Nominal- und dem tatsächlich eingezahlten Kapital.

    Nominalkapital

    Die Satzung muss ein Nominalkapital bestimmen (Nominal Share Capital) – oft wird ein britischer Pfund ( 1 £) genommen. Dieses Kapital wird allerdings lediglich ausgewiesen. Dieses sollte als eine abstrakte Größe verstanden werden, die den Höchstbetrag des Gesellschaftsvermögens anzeigt. Es existiert nur auf dem Papier.

    Die Gründungsmitglieder übernehmen Anteile an diesem Nominalkapital. Die Verteilung dieser Anteile ist Sache der Gesellschafter.

    Tatsächliches Kapital

    Vom Nominalkapital zu unterscheiden ist das tatsächlich eingebrachte Kapital, die geleisteten Einlagen der Gesellschafter. Die Einlage kann sowohl durch Bargeld, als auch durch Wareneinsatz, eine Dienstleistung oder eine Sacheinlage eingebracht werden. Nach dem tatsächlichen Kapital bestimmen sich in der Regel auch die Gesellschaftsanteile, die dem einzelnen Mitglied zukommen.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Haftung der Limited

    Für ihre Verbindlichkeiten haftet die Limited in der Regel nur mit ihrem Vermögen. Für die einzelnen Gesellschafter bedeutet das grundsätzlich, dass sich ihre Haftung nur auf die geleistete Einlage beschränkt.

    Haftung des Direktors

    Die Haftung des Direktors der Limited geht wesentlich weiter. Dieser haftet für alle Schäden, die infolge der Mißachtung oder Verletzung seiner vertraglichen Pflichten entstehen. Insofern gibt es deutliche Parallelen zu der Haftung des Geschäftsführers einer GmbH. Hier sind scharfe Sanktionen bis zu einem Berufsverbot denkbar.

    Haftung der Gesellschafter

    Normalerweise haften die Gesellschafter nur bis zur Höhe ihrer Einlage. Denkbar sind aber auch Fälle einer so genannten Durchgriffshaftung. Diese kann insbesondere dann eintreten, wenn die Limited nachweisbar nur vorgeschoben wird, um haftungsrechtliche Folgen zu vermeiden.

    In diesem Bereich existieren noch weitere, bisher durch die Rechtsprechung nicht eindeutig geklärte Haftungsfragen. Gerne beraten wir Sie zu möglichen Risiken.

    Wechsel der Gesellschafter

    Die Gesellschafterstruktur einer Limited ist vergleichsweise frei. Jederzeit können neue Gesellschafter hinzukommen. Das geschieht entweder durch Ausgabe neuer Anteile oder durch den Kauf von Anteilen anderer Gesellschafter. Es muss lediglich eine Eintragung der Änderung in das britische Handelsregister (Companies House) erfolgen.

    Über Ihre Anteile können Sie frei verfügen, es sei denn, die Satzung enthält entsprechende Beschränkungen.

    Gewinnausschüttung

    Wie viel Sie als Gesellschafter von den Gewinnen der Gesellschaft erhalten, bestimmt sich nach der Höhe der von Ihnen übernommenen Anteile. Eine Besonderheit des englischen Rechts lässt eine Ausschüttung der Gewinne erst zu, wenn diese vorher mit den Verlustvorträgen des Jahres verrechnet wurden. Geschieht dies nicht, haftet der Direktor in voller Höhe des unrechtmäßig ausgeschütteten Betrages. Diese Haftung trifft auch den Gesellschafter, wenn er Kenntnis darüber hatte, dass eine Verrechnung nicht stattfand.

    Auswirkungen des Brexit auf die Limited

    Das Brexit-Referendum vom 24.06.2016 in Großbritannien hat die Position der Limited in Deutschland beachtlich verunsichert.

    Was ist Passiert?

    Vor dem Brexit war die Ltd. in der Form privilegiert, dass sie zwar eine englische Gesellschaft ist, aber ihren Verwaltungssitz in Deutschland hat. Dadurch hat sie gegenüber der UG den Vorteil, dass die Mitbestimmungsrechte der Gesellschafter nicht so streng geregelt werden müssen. Des Weiteren ist die Gründung der Limited günstiger und unkomplizierter, da sie sich nicht an die deutschen Firmierungsregeln halten muss und keine Beurkundung beim Notar erforderlich ist.

    Jedoch kann der Brexit für gravierende Änderungen sorgen. Auf die eben genannten Vorteile kann sich in Deutschland eine Gesellschaft nur berufen, wenn die ausländische Gesellschaft in einem EU-Mitgliedstaat oder im europäischen Wirtschaftsraum ansässig ist und ihren Verwaltungssitz in Deutschland hat. Somit stellt die Grundlage der Privilegierung die Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU dar. Ist die Gesellschaft aber der EU fremd, so wird ihr die Anerkennung in ihrer Rechtsform verwehrt, sodass die Gesellschaften nach deutschem Recht bewertet werden. Folge dessen wäre, dass die Haftungsbeschränkung entfiele und die Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen haften müssten, da die Gesellschaft nun wie eine GbR oder OHG behandelt werden würde. Im Falle eines Harten Brexit ist dieser Ausgang besonders wahrscheinlich. Der ungeregelte Austritt würde die Rechtsform der Limited in Deutschland quasi aufheben.

    Was können Sie tun?

    Um den Folgen der Enthaftung und Umwandlung in eine OHG/GbR vorzubeugen, können Sie Ihre Limited in eine UG oder GmbH umwandeln lassen. Dieser Prozess ist jedoch sehr aufwendig und kostspielig. Alternativ besteht daher die Möglichkeit eine neue Gesellschaft in Deutschland zu gründen und Ihre bestehende Limited in dieser aufgehen zu lassen.

    In beiden Fällen beenden Sie Ihre Limited und arbeiten in Form einer Gesellschaft deutschen Rechts weiter, mit einem Satzungssitz in Deutschland.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Image einer Limited

    Für die Gründung einer Limited bedarf es keines Mindeststammkapitals. Dies hat ein gewisses Misstrauen in die Kreditwürdigkeit der Ltd. zur Folge.

    Ferner ist für die Limited zwingend englisches Recht anzuwenden und ein englischer Gerichtsstand anzugeben. Da viele Menschen mit dem englischen Recht nicht vertraut sind, erweckt dies eine unsichere Rechtsverfolgung gegen eine Ltd. Unterhält die Limited in Deutschland eine Zwangsniederlassung, so wäre auch das deutsche Recht anwendbar. Die gleichzeitige Anwendung deutschen und englischen Rechts führt zu einer unübersichtlichen Rechtslage, was im Falle eines Streites ein hohes Risiko und hohe Kosten verursachen kann.

    Der Satzungssitz der Limited befindet sich zwingend in England. Dies vermittelt den Eindruck mangelnder Erreichbarkeit.

    Unsere Prinzipien

    Prinzipien

    • Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

      Kostenfreie anwaltliche Erstberatung in Ihrer Angelegenheit und Ersteinschätzung Ihres Falls – BUNDESWEIT.

    • Schnell & einfach

      Wir kümmern uns um Ihre Gründung – Sie konzentrieren sich alleine auf Ihr Geschäft. Eine Wartezeit oder lange Bearbeitungsdauer sehen wir nicht vor.

    • Rechtssicherheit

      Ihre Rechtssicherheit steht für uns an erster Stelle. Wir erfüllen den anwaltlichen Vorbehalt der Rechtsberatung (§ 2 Abs. 1 RDG) und übernehmen die volle anwaltliche Gewähr.

    • Preistransparenz

      Wir begleiten Sie zu einem feststehenden Festpreis – ohne komplexe Gebühren oder indirekt umgelegte Kosten von Vermittlungsportalen.

    • Spezialisierung

      Durch unsere Spezialisierung auf bestimmte Kerngebiete und den Verzicht auf alle anderen Rechtsgebiete bieten wir Ihnen eine besonders hohes Fachniveau zu einem verhältnismäßig geringen Festpreis.

    • Langfristigkeit

      Die Gründungsberatung ist unsere Investition in eine langfristige Zusammenarbeit auf den Gebieten des Unternehmens– und Verbraucherrechts.

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Nach der Ltd. Gründung

    Übersicht Nach der Ltd. Gründung

    Das erwartet Sie nach der Gründung:

    Das erwartet Sie nach der Gründung – im Detail:

    BeschreibungLösung
    Gewerbe anmeldenFast jede Ltd. benötigt eine Gewerbeanmeldung. Lediglich Freiberufler (§ 18 EStG) müssen ihr Unternehmen nicht gewerblich anmeldenWir erstellen die Gewerbeanmeldung
    FinanzamtsanmeldungJede Ltd. muss beim Finanzamt angemeldet werden. Es werden eine Steuernummer und die USt.-ID benötigtWir erstellen die Anmeldung beim Finanzamt
    Eröffnungsbilanz erstellenJede Ltd. KG benötigt eine Eröffnungsbilanz zur vollständigen steuerlichen AnmeldungWir erstellen eine Eröffnungsbilanz
    Gründungsfehler vermeidenFast jeder Ltd. Gründer wird nach der Gründung von dubiosen Unternehmen angeschrieben. Viele Gründer haben zudem Fragen zu typischen Themen wie den Pflichten und der Haftung des Geschäftsführers, der rechtlich zulässigen Werbung, dem Schutz ihrer Marke oder der Beschäftigung von MitarbeiternWir beraten Sie bei der Abschlussberatung
    Produktnamen schützenEine DE, EU oder IR Marke schützt Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung vor Nachahmern. Nachdem ein Markenschutz angemeldet worden ist, dürfen Konkurrenten ihren Namen nicht mehr nutzenWir führen eine DE, EU oder IR Markenanmeldung durch
    AGB erstellenAllgemeine Geschäftsbedingungen stellen sicher, dass die Abwicklung Ihrer Dienstleistung gleichmäßig und nach Ihren Regeln erfolgt. Sie kommen mit jedem Ihrer Kunden oder Auftraggeber zur Anwendung und verhindern, dass wichtige und für Sie vorteilhafte rechtliche Bestimmungen immer wieder neu verhandelt werden müssenWir erstellen individuelle AGB sowie Impressum und Datenschutzerklärung
    Unternehmen finanzierenSie benötigen zusätzliches Kapital und wollen Investoren an Ihrem Unternehmen beteiligen. Je nach Wunsch und Ihrer Verhandlungsposition können Sie den Investor mit vielen Mitbestimmungsrechten ausstatten oder lediglich am Unternehmenserfolg beteiligenWir erstellen eine stille Beteiligung oder ein partiarisches Darlehen
    Mitarbeiter einstellenSie wollen einen Mitarbeiter (beispielsweise Fest-, Teilzeit-, 450, €, Werkstudent, AZUBI, Praktikanten) einstellen oder einen Freelancer beauftragenWir erstellen einen Mitarbeiter- oder Freier-Mitarbeiter-Vertrag
    Bewertung entfernenSie sind bei Google, Facebook, Jameda & Co. unberechtigt schlecht bewertet wordenWir gehen gegen die Bewertung vor

    Limited-Gründung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Ihre Fragen und unsere Antworten zur Limited Gründung

    Stellen Sie hier Ihre Frage

    • Limited Gründung

    Beginn der Gesellschaft im Innen- bzw. Außenverhälnis

    Muss ein Referat zum Thema Limited erstellen und dieses Referat soll enthalten, wann die Gesellschaft im Innen- bzw. Außenverhältnis beginnt. Hab zu diesem Thema schon viel gesucht, aber zu Innen- Außenverhältnis hab ich noch fast gar nichts gefunden. Außerdem soll ich noch erklären, wer (bzw. was) die Entscheidungsbefugnis (Innenverhältnis) hat und wer die Stellvertretung (Außenverhältnis) […]

    Ltd

    wir moechten eine Ltd. mit einem Headoffice in UK guenden. anschliessend eine Subsidiary in Canada wo wir constant 7 Monate arbeiten eund auch Steuer bezahlen werden. wir denken an eine Mining Ltd. wir bitten um details und Kostenvoranschlag ( vor 3-5 years ). Mit freundlichen Gruessen G. Schuklies

    LTD Gründung

    Guten Tag, wie lange dauert es in der Regel von der Gründung bis zur Eintragung HRB und Erteilung der DE Steuernummer. Mi frundlichen Grüßen Kurt Henkelmann

    Haftung nach Löschung

    Guten Tag Herr Kraus, unsere ltd ist im März 2016 gelöscht worden. Ende 2018 kommt nun ein ehemaliger Dienstleister auf einen ehem. GF zu und sagt, es seien offene Rechnungen nicht beglichen worden. Inwieweit besteht noch eine Haftung eines GFs oder Gesellschafters? Was kann passieren? Die Ltd hat nie Gewinne erzielt und auch kein Vermögen […]

    Verträge

    S.g Herr Herr Kraus, Ich habe vor einiger Zeit bei einem Deutschen Unternehnem (E.K) einen Vertag abgeschlossen der über mehrere Jahre geht. Konkret jedes Jahr Teillieferungen von Kleidung. Jetzt vor der letzten Teillieferung bin ich erst mit der Rechnung draufgekommen, das der Firmensitz in Loden ist und eine Ldt. Meine Frage an Sie: Ist der […]

    Übernahme der o.g. Ltd. in UK,

    Guten Tag, die in der Mail-Adresse genannte Ltd. wurde am 27.11.1984 in UK gegründet. Eine selbstständige Niederlassung besteht seit etwa gleicher Zeit in der Schweiz. Seit ca. 25 Jahren sind wir als Einzelfirma in DE Generalvertrieb der NL-CH in DE. Am 31.12.2017 ist Niederlassung über die zuständigen Behörden in CH und Finanzämter in CH und […]

    Ltd Gründung

    Sehr geehrte Damen und Herren, gerne würden wir eine Ltd Gründen mit Sitz in Deutschland. Da durch das wir reisende Unternehmer sind, ist es äußerst schwierig eine Gründung Vorort zu tätigen. Unser Interesse ist es hauptsächlich uns auf das alltägliche Geschäft zu konzentrieren. Deshalb würden wir uns Freuen zu erfahren welche Kosten von ihrer Seite […]

    Ltd Gründung England

    Ich wollte mich informieren, welche Kosten auf uns zukommen, wenn wir eine 1-Personengesellschaft – 100%ige Tochter gründen wollen in England

    Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

    Unternehmensgründung vom Anwalt nach individueller Beratung – Bundesweit.

    KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt gratis Erstkontakt:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)
    Gerne können Sie Ihre Vertragsunterlagen auch gleich hier hochladen:Dokumenten-Upload
    © Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
    Call Now Button