Fachanwalt für Insolvenzrecht und Schuldnerberatung

Telefonische Erstberatung

KOSTENLOS

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenlosen Rückruf anfordern

    Fachanwälte für Insolvenzrecht & Schuldnerberatung

    Unsere Kanzlei ist seit ihrer Gründung 2012 auf die bundesweite Beratung von Privatpersonen und Unternehmern in finanziell schwierigen Situationen spezialisiert.

    Dabei begleiten unsere erfahrenen Mitarbeiter unsere Mandanten während der gesamten Entschuldung. Um die Schuldenhöhe zu reduzieren, führen wir Vergleichsverhandlungen mit den Gläubigern. Mit dem Ziel einer möglichst sicheren Entschuldung bereiten wir den Insolvenzantrag vor und reichen ihn ein. Für eine möglichst schnelle Schuldenfreiheit übernehmen wir auch die Erstellung eines Insolvenzplans für unsere Mandanten.

    Die Besucher unserer Internetseite schätzen zudem unsere kostenlose telefonische Erstberatung, tausende rechtliche Beiträge rund um das Thema Schulden und die kostenlose Beantwortung ihrer Fragen im Forum und in den Kommentaren unter den jeweiligen Beiträgen.

    Unser praktischer, einfach zu bedienender Pfändungsrechner zur Bestimmung des pfändbaren und unpfändbaren Einkommens macht es Menschen in Schulden ein wenig einfacher, ihre finanzielle Situation einzuschätzen.

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Unsere Prinzipien

    Anwaltliche Gewähr
    Wir gewähren Ihnen anwaltliche Hilfe, bis Sie Ihr Ziel erreichen –
    zu einem Festpreis. Legen Sie Ihren Fall in unsere Hände. Wir sorgen für eine Besserung Ihrer finanziellen Situation.

    Preistransparenz
    Unsere Preise sind Festpreise, die auch bei erhöhtem Arbeits-
    und Beratungsaufwand gleich bleiben.

    Vier-Augen-Prinzip
    Durch unsere genaue anwaltliche Kontrolle vermeiden wir Fehler
    und bewirken eine lückenlose Entschuldung.

    Schnelligkeit
    Eine Wartezeit sehen wir nicht vor – Einen Insolvenzantrag übermitteln wir regelmäßig schon nach 6 Wochen ans Insolvenzgericht.
    Mit uns tritt Ihre Entschuldung erheblich schneller ein,
    als bei öffentlichen Schuldnerberatungen.

    So gehen wir für Sie vor

    Ausführliche Erstberatung –  Kostenlos und ohne Wartezeit
    Die telefonische Erstberatung ist zu 100 % kostenlos und für Sie ohne jegliche Verpflichtungen. Unsere professionelle Beratung stellt sicher, dass Sie den richtigen Entschuldungsweg einschlagen (Schuldenvergleich, Regel- oder Privatinsolvenz).

    Vergleich vor Insolvenz
    Für unsere Mandanten versuchen wir zuerst, einen Vergleich
    mit den Gläubigern zu erreichen. Wir wissen genau, wie das Angebot
    aussehen muss, damit Sie das optimale Ergebnis erzielen.

    Kostenübernahme bei Beratungshilfe
    Falls die Voraussetzungen vorliegen, unterstützen wir Sie beim Antrag auf Beratungshilfe. So werden wir kostenlos für Sie tätig.

    Wieder schuldenfrei leben
    Wir begleiten Sie bis zur Durchführung der passenden
    Entschuldungsmaßnahme. Im Ergebnis steht die
    sichere Befreiung von allen Schulden.

    Aktuelle Beiträge

    KITA Schulden – Was kann passieren?

    Ausschluss des Kindes aus der KITA Auch die Kinderbetreuung ist längst nicht kostenlos. In vielen Städten und Gemeinden (Kommunen) ist die Kinderbetreuung mit Kosten verbunden. Diese hängen von bestimmten Faktoren ab, wie etwa: wöchentliche Anzahl der Stunden, in denen das Kind zur KITA gegeben wird, Verpflegungsumfang und Einkommen der Eltern. Auch für Eltern kann die können die vereinbarten KITA Gebühren eine besondere Belastung darstellen, weshalb sich die Fälle häufen, in denen sich bei Eltern gegenüber der KITA Schulden aufhäufen. Das ist für beide Seiten eine Herausforderung: Denn Kommunen bzw. Träger der KITA planen mit den Einnahmen und die Eltern können

    Ist die Corona-Prämie pfändbar?

    Darf die Corona-Prämie trotz Schulden behalten werden? Die Corona-Prämie ist eine Sonderzahlung des Arbeitsgebers an seine Beschäftigten, die wegen der coronabedingten zusätzlichen Herausforderungen Ihre Arbeit verrichten. Der Gesetzgeber hat dieser Sonderzahlung an verschiedenen Stellen der Rechtsordnung, wie etwa dem Sozial- und Steuerrecht einer besonderen Bevorzugung (Privilegierung) zugesprochen. Dennoch ist es derzeit unklar, ob und in welchen Fällen die Corona-Prämie vom in der Insolvenz oder der Einzelvollstreckung befindlichen Schuldner gepfändet werden darf. Dieser Artikel erklärt Ihnen, was eine Corona-Prämie genau ist, wie die Gerichte die Frage nach der Pfändbarkeit der Corona-Prämie beurteilen und was Sie tun haben, um eine Corona-Prämie vor

    Verkäufe auf Ebay im Insolvenzverfahren erlaubt?

    Darf man Sachen auf Ebay während der Insolvenz verkaufen? Spielen Sie mit dem Gedanken, Dinge auf der Verkaufsplattform Ebay zu „versteigern“ oder zu verkaufen und befinden Sie sich in einem Privatinsolvenzverfahren oder Regelinsolvenzverfahren, dann möchten wir Ihnen ein paar grundlegende Regelungen näherbringen. Denn vorab können wir Ihnen bereits sagen, dass der Verkauf selbst erlaubt ist. Fraglich ist lediglich, ob der erzielte Kaufpreis behalten werden darf oder herauszugeben ist. Der folgende Artikel erklärt Ihnen, wann Gewinne aus Ebay-Verkäufen abzuführen sind und wann sie behalten werden dürfen. Andre Kraus ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründer der KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei. Seit 2012

    Wann endet das Insolvenzverfahren?

    Durch Einstellung des Verfahrens Das Insolvenzverfahren wird immer auf Antrag des Schuldners oder einer seiner Gläubiger hin eröffnet, wenn ein Insolvenzgrund vorliegt. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist es Aufgabe des Insolvenzverwalters, das pfändbare Schuldnervermögen zur Insolvenzmasse zu ziehen. Fällt hierbei auf, dass nicht mal genügend Vermögen vorhanden ist, um die Verfahrenskosten zu decken, wird das Insolvenzverfahren vom Insolvenzgericht eingestellt. Damit endet das Insolvenzverfahren gleichsam, bevor es überhaupt richtig begonnen hat. Diese Situation findet sich in § 207 InsO geregelt und wird Massearmut genannt. Andre Kraus ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründer der KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei. Seit 2012 ist er

    Steuererklärung

    Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind seit 04.2020 in der Regelinsolvenz, Wohlverhaltungsphase ist im 05.2021 eingetreten. Im Sommer 2021 hat der Verwalter dem Steuerberater erlaubt die Steuererklärung zu machen. Es waren 2018,2019 noch offen. Für 2019 müssen wir die Firma laut Steuererklärung 1500€ nachzahlen, die Firma war damals die Haupteinnahme Quelle jetzt ist sie […]

    Privatinsolvenz und Investitionen

    Guten Tag, ich frage mich wie es generell um Investitionen aussieht, oder wenn man Anteile an Firmen kaufen würde, während der Privatinsolvenz. Dies würde natürlich vom Pfändungsfreibetrag kommen… Z.B. Wenn man in einer App wie Rubarb investiert, und langfristig kleine gewinne erzielt. Müsste ich dann den Gewinn abtreten? Würde mir alles dort Angespaarte, obwohl ich […]

    Weihnatsgeld

    Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe ein Weihnachtsgeld bekommen. Zur veranschaulichung nehmen wir Beispielzahlen. 1.Das Weihnachtsgeld ist nur Brutto aufgeführt.2400€ 2.Monatslohn 2550€ Auf die Gesamtsumme(4600€) zahle ich die normalen Abgaben. Netto werden mir als eine Summe 3200€ ausgezahlt. Meine Frage was muss ich an mein/e Insolvenzverwalter*Inn Zahlen? Vielen Dank Preuß

    Steuererklärung

    Sehr geehrte Damen und Herren, eine kurz Frage wenn Sie erlauben. Ich bin seit 09/18 in der Wohlverhaltensphase. Ich arbeite Vollzeit und habe keinerlei sonstige Einkünfte. Ich habe seither noch keine Steuererklärung abgegeben und wurde auch vom Finanzamt nicht aufgefordert. Jetzt sagt der Steuerberater meine Arbeitgebers, dass wenn jemand Kurzarbeitergeld erhält (wie in meinem Fall […]

    Bonuszahlung für Umzug bei Beförderung

    Guten Tag, Ich befinde mich seit Februar 2018 in Privatinsolvenz und wurde jetzt befördert. Für diese Stelle muss ich in ein anderes Bundesland umziehen und mein Arbeitgeber zahlt in so einem Fall einen Umzugsbonus in Höhe von 10 000 Euro. Gibt es eine Möglichkeit von diesem Bonus etwas zu behalten? Evtl. durch Antrag beim Insolvenzgericht, […]

    Schadensersatz während Insolvenz

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich seit 08.06.21 im Insolvenzverfahren (noch keine Insolvenzaufhebung). Ich habe meine Schulden durch Online-Casino/Spielsucht verursacht. Jetzt besteht die Möglichkeit durch einen Prozessfinanzier das verlorenes Geld als Schadenersatz für illegale Glücksspiele in Deutschland zurück zu fördern. Es klingt ziemlich vielversprechend dass man das verlorenes Geld zurück bekommen kann. Der […]

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Interessante Videos zum Thema Insolvenzrecht

    Privatinsolvenz anmelden: Gründe und Ablauf

    Schuldnerberatung durch einen Anwalt

    Ziele eines außergerichtlichen Vergleichs

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Ihr Team in der Schuldnerberatung:

    Andre Kraus
    Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner

    Johanna Hermann
    Rechtsanwältin und Schuldnerberaterin

    Dr. Veaceslav Ghendler
    Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner

    Diana Simkin
    Dipl. Juristin und Teamleitung Insolvenzrecht

    Anyos Thiveßen
    Teamleitung Insolvenzrecht

    Alexander Blaj
    Dipl. Jurist und Schuldnerberater

    Filiz Özkan
    Kaufrau für Büromanagement und Sekretärin Insolvenzrecht

    Henryk Musolf
    Zertifizierter Schuldnerberater

    Gül Karabay
    Rechtsanwaltsfachangestellte
    und Entschuldungsexpertin

    Lennart Haag
    Dipl. Jurist
    und Schuldnerberater

    Tülay Yardimci
    Jur. wiss. Mit. und Sekretärin Insolvenzrecht

    Simon Gerber
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Jacqueline Rößle
    Kauffrau für Büromanagement und Assis. der Teamleitung

    Laurids Griewatz
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Julia Landis
    Sekretärin Insolvenzrecht

    Ihr spezialisiertes Entschuldungsteam

    Andre Kraus 
    Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Dr. Veaceslav Ghendler
    Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Anyos Thiveßen
    Teamleitung Insolvenzrecht

    Filiz Özkan
    Kaufrau für Büromanagement und Sekretärin Insolvenzrecht

    Gül Karabay
    Rechtsanwaltsfachangestellte
    und Entschuldungsexpertin

    Tülay Yardimci
    Jur. wiss. Mit. und Sekretärin Insolvenzrecht

    Jacqueline Rößle
    Kauffrau für Büromanagement und Assis. der Teamleitung

    Johanna Hermann-Seifert
    Rechtsanwältin für Insolvenzrecht

    Diana Simkin
    Dipl. Juristin und Teamleitung Insolvenzrecht

    Alexander Blaj
    Dipl. Jurist und Schuldnerberater

    Henryk Musolf
    Zertifizierter Schuldnerberater

    Lennart Haag
    Dipl. Jurist
    und Schuldnerberater

    Simon Gerber
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Laurids Griewatz
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    PRÜFUNG-VOM-FACHANWALT

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL   ✔ UNVERBINDLICH

    *Pflichtfeld

    Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema Insolvenzrecht? Wir beantworten sie kostenlos!

    12 Kommentare
    1. Lara M.
      says:

      Hallo, ich bin kurz davor einen Kredit zu erhalten und bin unsicher wie lange ich noch clean bin. habe einen sicheren job mit 1200 euro netto. Ich bin Mutter von zwei Kindern und seit drei jahren geschieden. Derzeit zahle ich 500 Euro Miete.
      Kann meine Vergangenheit meine chance einen guten kredit zu bekommen verringern?
      Mit freundlichen grüßen
      L. Maier

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrte Frau M.,

        mir ist nicht klar, was Sie mit “Vergangenheit” meinen. Die Bank knüpft Ihre Kreditentscheidung maßgeblich an Einkommen, Bonität und mögliche Vermögenssicherheiten.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    2. Jette G. .
      says:

      Hallo,
      ich bin Jette und ich habe 100.000 Schulden, leider verdiene ich nur 582 netto. ich gebe ungefähr 400 bis 500 Euro im monat aus.
      BITTE HELFEN SIE MIR !!!!!!!!!
      ICH WÄRE IHNEN SEHR DANKBAR:
      Mit freundlichen Grüßen
      Jette G.

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrte Frau G.,

        gerne helfen wir Ihnen bei der Entschuldung. Vereinbaren Sie einfach mit uns einen kostenloses Erstberatungsgespräch unter 0221 6777 00 55.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    3. Thomas
      says:

      Hallo,

      Ich habe eine Frage zu Sachpfändung

      Dürfen DVDs gepfändet werden?
      Darf ein einzelnes Heimtrainer Fahrrad gepfändet werden?

      • Andre Kraus
        says:

        Sehr geehrter Herr T.,

        bei den DVDs könnte das Verbot der zwecklosen Pfändung greifen. Danach dürfen solche Gegenstände nicht gepfändet werden, bei deren Verwertung aller Voraussicht nach keine Befriedigung der Schulden zu erwarten ist. Ein Heimtrainer-Fahrrad sehe ich grundsätzlich als pfändbar an, wobei auch hier das beschriebene Verbot der zwecklosen Pfändung grundsätzlich gilt.

        Mit freundlichen Grüßen

        A. Kraus
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    4. Michael
      says:

      Hallo Guten Tag,

      ich habe eine Frage

      zurzeit läuft ein Inkassoverfahren gegen mich.

      Die Firma heisst paigo.

      Ich habe mit diesen eine Ratenzahlung vereinbart und diese seitens paigo auch bestätigt bekommen.

      Nun habe ich ein Schreiben bekommen wo Sie sagen ich wäre im Zahlungsverzug obwohl das nicht stimmt denn ich habe den 30.01 als Eingang der Rate vereinbart.

      Sie haben noch einmal 43,00 Euro drauf gemacht auf die Forderung obwohl wie erwähnt ich eine Ratenzahlung vereinbart habe.

      Was kann ich gegen diese unlauteren Methoden als Verbraucher tun.

      • Andre Kraus
        says:

        Sehr geehrter Fragsteller,

        Sie können die entsprechende Stelle im Vertrag zitieren und dem Inkassounternehmen vorhalten. Fordern Sie das Inkassounternehmen mit einer Frist auf, den Aufschlag zu korrigieren. Stellen Sie bei rechtswidrigem Verhalten in Aussicht, dass Sie zur Wahrung Ihrer Interessen einen Fachanwalt einschalten würden, was mit erheblichen Kosten zulasten des Inkassounternehmens verbunden wäre.

        Mit freundlichen Grüßen

        A. Kraus
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    5. Herr K. .
      says:

      Sehr geehrter Herr Ghemdler,

      ich habe ja nie eine detaillierte Aufstellung erhalten? Er kann mir ja sonst etwas sagen. Und es kommt dazu das es mir nicht möglich ist es zu erstatten! Wie kann ich mich verhalten?

      Vielen Dank

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrter Herr K.,

        Sie können zunächst um eine Erläuterung der Forderung bitten und ggfls. die Einrede der Entreicherung erheben. Ob dies Ihnen effektiv hilft, kann nur nach eingehender Prüfung Ihres Einzelfalls gesagt werden.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    6. Herr K. .
      says:

      Sehr geehrte Damen und Herren, meine Insolvenz ist beendet und mein Insolvenzverwalter schickt mir soeben eine Mail dass die erstatteten Beträge vor drei Monaten falsch berechnet worden sind von seiner Buchhaltung. Und fordert mich auf einen Betrag zurück zu erstatten. Meine Frage ist. Ist dies denn möglich. Muss ich es zurückzahlen? Der Fehler liegt ja nicht bei mir.
      Also es handelt sich um Beträge die zu viel abgeführt worden und dann erstattet worden nach der Insolvenz
      Vielen Dank für Ihre Antwort

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrter Herr K.,

        vielen Dank für Ihre Frage. Wenn es sich um eine fehlerhafte Überweisung handelt, so haben Sie den Betrag ohne Rechtsgrund erlangt und müssen ihn wieder herausgeben.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Dein Kommentar

    An Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    © Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei