fbpx

Lebensversicherung kündigen? Mehr Geld durch Widerspruch

Bekannt aus:

Verluste durch Lebensversicherung

Lange galten Lebensversicherungen als profitable Altersvorsorge. Doch diese Zeiten sind vorbei. Mittlerweile warnt sogar die Verbraucherzentrale vor dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung. Ein Blick auf die Entwicklung der Verträge zeigt warum. Die Rendite ist klein, die Enttäuschung groß. Horrende Abschluss- und Verwaltungskosten lassen die Hoffnungen auf eine rentable Vermögensanlage schwinden. Wenig überraschend, dass sich Verbraucher schnell von der fruchtlosen Lebensversicherung lösen wollen. Der erstbeste Schritt: Die Kündigung der Lebensversicherung.

Allerdings erhält der Versicherungsnehmer dann nur den Rückkaufswert anstelle der eingezahlten Beiträge und der Abschluss- und Verwaltungskosten. Dass eine Kündigung nicht den besten Weg darstellt, zeigt ein einfaches Rechenbeispiel.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

5.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Rechnung zeigt: Kündigung ist mit finanziellen Nachteilen verbunden

Anhand einer Abrechnung einer Skandia-Police veranschaulicht die Verbraucherzentrale Hamburg, wie stark der Rückkaufswert und die Summe der eingezahlten Prämien im Einzelfall voneinander abweichen.
Während der Rückkaufswert sich auf nur 6.967,30 € belief, zahlte der Versicherungsnehmer insgesamt 16.359,87 € in den Vertrag ein.

skandia rechenbeispiel

Kündigung der Lebensversicherung – geringer Rückkaufswert

Versicherungsnehmer, die ihre Lebensversicherung kündigen, bekommen den Rückkaufswert. Dieser liegt typischerweise eine lange Zeit unter dem Wert der eingezahlten Beiträge. Grund hierfür ist, dass die eingezahlten Beiträge in den ersten Jahren die Abschlussprovision sowie die Verwaltungskosten des vermittelnden Beraters finanzieren. Im vorliegenden Beispiel waren das allein 8.344,53 € an Abschlusskosten. Deswegen dauert es mitunter Jahrzehnte, bevor der Rückkaufswert den Wert der eingezahlten Prämien erreicht hat und ein möglicher Schlussüberschuss erzielt wird.
Kündigt der Versicherungsnehmer vorzeitig, erhält er den Schlussüberschuss nicht oder nur unvollständig. In den meisten Fällen macht sich vielmehr ein Verlust durch Abschluss- und Verwaltungskosten bemerkbar.

Widerspruch lukrativer als Kündigung

Wer eine Kündigung in Erwägung zieht, sollte deswegen die Möglichkeit eines Widerspruchs nicht außer Acht lassen.
Der Bundesgerichtshof stellte in mehreren Urteilen fest, dass einem vor vielen Jahren abgeschlossenen Versicherungsvertrag noch heute widersprochen werden kann, wenn die darin enthaltene Widerspruchsbelehrung fehlerhaft ist (IV ZR 76/11, IV ZR 384/14, IV ZR 448/14).
Die Chancen stehen gut – schließlich enthalten etwa 60 % der Versicherungsverträge aus dem Zeitraum von 1994 bis 2007 eine solche fehlerhafte Belehrung.
Ergibt die Prüfung der Vertragsunterlagen, dass ein Widerspruchsrecht besteht, so kann der Versicherungsnehmer dieses noch Jahre nach Abschluss des Vertrages ausüben.

Die Rechtsfolge: er erhält die eingezahlten Prämien zurück. Auch die Abschluss- und Verwaltungskosten hat der Versicherer nach erfolgreichem Widerspruch zurückzuerstatten (BGH 29. Juli 2015 IV ZR 384/14 IV ZR 448/14). Allein diese bewegen sich oft im vier- bis fünfstelligen Bereich.
Weiterhin kann der Kunde vom Versicherer Nutzungsersatz verlangen ( IV ZR 76/11, IV ZR 384/14, IV ZR 448/14). Bei fondsgebundenen Lebensversicherungen stehen dem Versicherungsnehmer statt der Verzinsung der eingezahlten Beiträge die ggf. erwirtschafteten Fondsgewinne zu.

Lebensversicherung nicht ohne Prüfung kündigen

Der Vergleich zeigt: Der Widerspruch ist lohnender als die Kündigung. Die eingezahlten Prämien, (hier: 16.359,87 €) übersteigen in einem Gros der Fälle den Rückkaufswert (hier: 6.967,30 €). Falls der Kunde zum Widerspruch berechtigt ist, sollte er die Optionen Kündigung und Widerspruch in Bezug auf ihren Mehrwert vergleichen.
Der richtigen Abwägung sollte die fachmännische Prüfung eines Experten vorausgehen.
Versicherungsnehmern, die sich von ihrem unprofitablen Vertrag lösen wollen, ist deswegen eine professionelle Beratung nahezulegen.
Unsere Sozietät ist im Bereich des Versicherungsrechts eng spezialisiert und berät Sie kompetent zu Chancen und Risiken eines Widerspruchs. Nutzen Sie hierfür die Möglichkeit eines kostenlosen Erstberatungsgesprächs.

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Lebensversicherung kündigen? Mehr Geld durch Widerspruch”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button