fbpx

Lebensversicherung kündigen? Mit Widerruf holen Sie mehr raus

Bekannt aus:

Lebensversicherung kündigen, beitragsfrei stellen oder…?

Die Lebensversicherung – eine beliebte Form der Altersvorsorge der Deutschen. Zum einen Schutz für die Angehörigen für den Fall, dass der Versicherungsnehmer verstirbt, zum anderen garantierte Verzinsung des Kapitals. Ein großer Teil solcher Lebensversicherungen werden jedoch vor Ablauf ihrer langen Laufzeit gekündigt. Gründe, warum Verbraucher ihre Lebensversicherung kündigen, können vielfältig sein. Finanzielle Engpässe, unerwartet niedrige Auszahlung oder einfach andere Anlagemöglichkeiten. Unabhängig vom Grund ist die Kündigung jedoch nicht die einzige Option, je nach Situation könnte ein Widerruf der Lebensversicherung immense Vorteile bringen.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

5.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Warum Verbraucher ihre Lebensversicherung kündigen

Bei Altersvorsorge ist die Sicherheit das oberste Gebot. Besonders bei Lebensversicherungsverträgen, welche eine Laufzeit von Jahrzehnten haben, ist dies höchste Priorität. Wer sich auf einen so langen Zeitrum verpflichtet, weiß zumeist nicht genau, wie sich die persönlichen und finanziellen Verhältnisse in 20 oder gar 30 Jahren ändern könnten. Ob finanzielle Engpässe oder persönliche Krisen, viele Verbraucher sehen sich gezwungen, ihre Lebensversicherungen zu kündigen um harte Zeiten zu überbrücken. Oft sehen Versicherungsnehmer auch die Auszahlungen und Renditen als nicht mehr lohnenswert an und brechen den Vertrag deshalb vorzeitig ab. Aus rein wirtschaftlicher Sicht kommt es jedoch sehr auf die einzelne Situation an, wann eine Kündigung finanzielle Vorteile bringen könnte.

Welche Lebensversicherungen lohnen sich, welche nicht

Maßstab der Unterscheidung ist grundsätzlich der Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Als Faustregel kann man sich merken: „Je älter der Vertrag, desto weniger lohnt es sich zu kündigen“. Dies liegt zum einen an der hohen Verzinsung von Altverträgen. Selbst abzüglich der Verwaltungskosten ist heutzutage ein Zinssatz von 3,5 oder gar 4 Prozent utopisch. Was damals also mager erschien, ist heute ein Spitzenzins. Steht ein Vertrag kurz vor regulärem Ablauf, so lohnt sich ein solch später Abbruch eher nicht. Jedenfalls nicht durch eine Kündigung. Verbraucher, die ihre Lebensversicherung kündigen, erhalten lediglich den sogenannten Rückkaufswert. Dies ist die Auszahlung abzüglich der Abschluss- und Verwaltungskosten, sowie oftmals eine Stornogebühr. Diese Kosten werden zu Beginn des Versicherungsverhältnisses von den Beiträgen abgezogen. Kündigt man also einen jüngeren Vertrag, so ist die Auszahlung aufgrund der Abzüge derartig gering, dass es sich nur in den seltensten Fällen lohnt.

Alternative zur Kündigung – Der Widerruf

Wer sich für einen vorzeitigen Abbruch entscheidet, sollte stets die lukrativere Alternative zu der Kündigung bedenken: Den Widerruf der Lebensversicherung. Ein Widerruf ist, auch nach Ablauf der ursprünglichen Frist, bei Lebensversicherungsverträgen möglich, die zwischen Sommer 1994 und Ende 2007 geschlossen worden sind und eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung enthalten. Falls dies zutrifft, kann man anstatt zu kündigen den Lebensversicherungsvertrag widerrufen und rückabwickeln. Anstatt bloß den Rückkaufswert zu erlangen, erhält der Versicherungsnehmer dadurch die bereits geleisteten Beitrags- und Provisionszahlungen, sowie die Verwaltungskosten und sogar die Gewinne und Zinsen, die der Versicherer mit dem Verbraucherkapital erwirtschaftet hat. Je nach Lebensversicherung, kann eine Rückabwicklung durch Widerruf immense Vorteile gegenüber einer Kündigung bedeuten.

Falls man also seine Lebensversicherung vorzeitig beenden will, so empfiehlt es sich zuerst einen Widerruf in Betracht zu ziehen:

  • Der Vertrag müsste im Zeitraum zwischen 1994 und 2007 geschlossen worden sein
  • Er muss eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung enthalten
  • Nun ist Detailarbeit gefragt: Hier muss genau abgewägt werden, ob ein Widerruf ggf. ertragreicher ist als eine Kündigung

Lebensversicherung kündigen? Alternativen prüfen lassen

Ein spezialisierter Anwalt kann mit dem Verbraucher gemeinsam die Situation abwägen und genau berechnen, ob sich eventuell ein Widerruf eher anbietet, als die Lebensversicherung zu kündigen. Zielgenaues Vorgehen ist hier von Bedeutung, die Differenz zwischen Rückkaufwert durch Kündigung und dem Rückgewähranspruch durch Widerruf kann mehrere Tausend Euro betragen.

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Lebensversicherung kündigen? Mit Widerruf holen Sie mehr raus”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie Ihre Lebensversicherung rückabwickeln?

Schnell und kostenfrei prüfen wir für Sie, ob wir auch Ihre Verluste mit der Lebensversicherung zurückholen können.

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGWir vertreten Sie anwaltlich in jeder Phase des Verfahrens – BUNDESWEIT:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)
© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button