fbpx

Sitz der GmbH oder UG – wie wähle ich die “Adresse” meiner Gesellschaft?

Bekannt aus:
  • Bild Abschnitt1 Errichtung der Gesellschaft GmbH

Sitz der GmbH oder UG – wie wähle ich die “Adresse” meiner Gesellschaft?

Grundsätzlich ist der Sitz der GmbH / UG der Ort im Inland, den der Gesellschaftsvertrag bestimmt (§ 4a GmbHG), sogenannter Satzungssitz.

Telefonische Erstberatung

✔ KOSTENLOS  ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Wozu dient der Sitz der GmbH / UG?

Die Firma und der Sitz dienen dazu, dass in der Handelsregistereintragung jede GmbH / UG ohne Zweifel identifiziert werden kann. Fehlt eine solche Angabe oder ist sie mangelhaft, so lehnt das Registergericht die Eintragung der GmbH / UG ab.

Die Zuständigkeit des Registergerichts (§ 7 Abs. 1 GmbHG), des Prozessgerichts (§ 17 ZPO) und des Insolvenzgerichts (§§ 3, 4 InsO), richtet sich nach dem Sitz Ihrer GmbH / UG. Auch dient der Sitz als Erfüllungsort für die Rechte und Pflichten Ihrer Gesellschaft gegenüber den Organmitgliedern

Es ist zwischen dem Satzungs- und dem Verwaltungssitz zu unterscheiden. Diese müssen nicht identisch sein.

Den Satzungssitz können Sie frei wählen, allerdings muss er im Inland liegen. Grundsätzlich darf eine GmbH / UG nur einen Satzungssitz haben, selbst wenn mehrere Zwangsniederlassungen oder Betriebsstätten existieren. Der Satzungssitz wird in der Satzung/dem Gesellschaftsvertrag aufgenommen. Dazu reicht alleine die Angabe einer Gemeinde, innerhalb derer Ihre Gesellschaft später “umziehen” kann, ohne den Satzungssitz ändern zu müssen.

Unter dem Verwaltungssitz versteht man den Ort, an dem sich die Hauptverwaltung der GmbH / UG befindet. Es ist also der Ort, an dem die Geschäftsführung und die Vertretungsorgane tätig werden. Dieser kann an jedem beliebigen Ort im In- und Ausland sein.

Erforderlich ist, dass die Angabe des Sitzes im Gesellschaftsvertrag hinreichend bestimmt ist (vgl. § 3 Abs. 1 Nr. 1 GmbHG). Dies ist nur der Fall, wenn eine bestimmte politische Gemeinde angegeben wird. Sollte innerhalb der Gemeinde mehrere Amtsgerichtsbezirke existieren, so bedarf es einer entsprechenden Konkretisierung.

Unsere Empfehlung

Welches Registergericht für Sie zuständig ist, ergibt sich aus dem Sitz Ihres Unternehmens. Daher sollten Sie für spätere unternehmensrechtliche Verfahren den Ort wählen, an dem sich die Hauptverwaltung der GmbH / UG befindet bzw. befinden soll. Beachtenswert ist bei der Sitzwahl zudem oft der Ort mit dem geringsten Hebesatz – in diesem Fall besteht für Sie als Gründer eine geringere Gewerbesteuerpflicht.

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Sitz der GmbH oder UG – wie wähle ich die “Adresse” meiner Gesellschaft?”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button