• Fahrschule gründen: Bundesweit mit Anwalt

    ✔ Kostenfreie Erstberatung
    ✔ Rund um Betreuung - zum Festpreis
    ✔ Seit 2012 mehr als 20.000 Fälle im Unternehmensrecht

    Bild von den Kranhäusern in Köln
Telefonische Erstberatung

Fahrschule gründen und betreiben

Sie möchten eine Fahrschule  eröffnen? Der Beruf des Fahrlehrers ist abwechslungsreich und attraktiv, geht aber auch mit viel Verantwortung einher. Pädagogisches Geschick und soziale Kompetenz sind ebenso unerlässlich wie sichere Fähigkeiten im Straßenverkehr.

Bis zum Jahr 2013 machten immer weniger Menschen einen Führerschein. Zwischen 2010 und  2017 war dem entsprechend auch die Zahl der Fahrschulen rückläufig (13 Prozent).  Ein Grund für die Entwicklung war, dass junge Menschen in städtischen Regionen zunehmend den ÖPNV nutzten und einige deshalb gar keinen Führerschein machten. In ländlichen Regionen war der Bedarf  an Pkws und Fahrerlaubnissen dagegen gleichbleibend hoch.

Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes wurde  der Abwärts-Trend ab 2017 gestoppt. Die Zahl der theoretischen und praktischen Prüfungen steigt seitdem wieder.

2021 wurden auch wieder mehr Führerscheine ausgestellt als noch 2020. Mitursächlich war aber auch die Corona-Pandemie. Die Zahl der theoretischen Führerscheinprüfungen hatte durch die Pandemie vorübergehend abgenommen. Im Jahr 2021 wurden in Deutschland etwa 1,65 Millionen praktische Führerscheinprüfungen durchgeführt.

Quelle:
https://de.statista.com

Bild von Lenkrad und Armaturenbrett eines Autos auf der Autobahn

Inhaltsverzeichnis

Andre Kraus, Rechtsanwalt und Gründer der Anwaltskanzlei, ist Ihr Ansprechpartner in Sachen Gründung, Markenrecht, Reputationsschutz und Unternehmensrecht.