• Vertrag für eine Beteiligung oder Finanzierung erstellen lassen

    Wir erstellen Ihren Beteiligungsvertrag. Sie konzentrieren sich allein auf Ihr Geschäft.

    Kapital für Ihr Unternehmen sammeln ✓ Investoren beteiligen ✓ Schnell ✓ Einfach ✓ Rechtssicher vom Anwalt ✓

    Bild Paragraph 230 Stille Gesellschaft Dritter Abschnitt

Vertrag zur Beteiligung von Investoren oder Finanzierung eines Unternehmens erstellen

Fast alle Gründer, Unternehmer und Selbstständige sind zu einem bestimmten Zeitpunkt darauf angewiesen, Ihr Unternehmen mit Kapital durch die Beteiligung eines Investors auszustatten:

  • Als Gesellschafter: Die Gründer benötigen einen Finanzspritze und erhoffen sich gleichzeitig Expertise/Beratung durch einen erfahrenen Fachmann, dessen Mitwirkung bei den wichtigen Entscheidungen ausdrücklich erwünscht ist. Sie entschließen sich, ihn an ihrer Firma als Mitgesellschafter zu beteiligen.
  • Als stiller Gesellschafter: Die Gründer benötigen eine Investition, erhoffen sich aber weniger Einmischung. Der Investor will dauerhaft beteiligt sein, einige Mitbestimmungsbefugnisse bei besonders schwerwiegenden Entscheidungen haben, aber nicht als Gesellschafter des Unternehmens nach außen hin auftreten. Die Beteiligten entscheiden sich zu einer stillen Beteiligung.
  • Als partiarisches Darlehen: Die Gründer benötigen einen Kapitalzufluss, wollen aber minimale Einmischung, eine Befristete Beteiligungsgewährung und keinerlei Änderung ihrer gesellschaftsrechtlicher Verhältnisse. Der Investor ist will keine große Investition tätigen und ist mit der geringen Beteiligung einverstanden. Es wird ein partiarisches Darlehen geschlossen.
  • Als Treugeber: Die Gründer benötigen Kapital, ein Gesellschafter tritt als Treuhänder auf und entscheidet im Sinne des Treugebers. Der Treugeber (Investor) will großen Einfluss auf die Gesellschaft haben, dabei aber nicht nach außen und gegenüber den anderen Gesellschaftern in Erscheinung treten. Er hat damit ein indirektes Beteiligungsrecht.

Sehr häufig kommt auch das Szenario vor, dass Mitarbeitern oder Familienmitgliedern eine Gewinnbeteiligung eingeräumt werden soll – dies ist auch in einer der obigen Formen möglich. Die stille Beteiligung erfolgt nicht aus Gegenleistung für eine Invesitition, sondern als eine langfristige Beteiligungsform.

Typische Zeitpunkte für die Beteiligung eines Investors

Die meisten Gründer oder Unternehmer beschaffen Kapital für ihr Unternehmen von außen. Mit einem Investor, der Kapital ins Unternehmen einbringt, schließt das Unternehmen einen Beteiligungsvertrag ab. Typische Zeitpunkte dafür sind:

  • Bei der Gründung: Insbesondere Start-UPs möchten mit ihrer Geschäftsidee gleich durchstarten und benötigen eine Anschubfinanzierung
  • Im laufenden Geschäftsbetrieb: Das Wachstum des Unternehmens erfordert weiteres Kapital. Nicht immer sind die bestehenden Investoren oder Gesellschafter bereit, neues Kapital nachzuschießen. Dann benötigt das Unternehmen neue Investoren.

Wir übernehmen die Erstellung eines Beteiligungsvertrags für Ihr Unternehmen – zu einem Festpreis