Fahrrad Auffahrunfall

Hallo.

Hatte einen Radunfall. Bin einen Hügel mit dem RR runter und ein Auto ist aus einer Grundstücks-Ausfahrt raus.
Bis es die Straße (wohl) ganz blockierte.
Bin hinten links drauf.
Möglicherweise war es in einer 30‘erZone und ich war ein wenig zu schnell.
Ich ins Krankenhaus. Polizei nimmt Radcomputer mit.
Morgen werde ich entlassen und soll dann eine Aussage machen.
Den Computer konnten sie nicht auslesen- warum auch immer.
Soll ich ihnen helfen oder was soll, kann, darf ich tun?
Können die ihn einfach mitnehmen? Vielleicht hab ich unter Schmerzen usw. Ja gesagt…

1 Antwort
  1. Christian Kämmerer
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    danke für Ihre Frage.
    Grundsätzlich darf die Polizei Beweismittel beschlagnahmen, also mitnehmen.
    Grundsätzlich sollte man in diesem Fall nicht die Unwahrheit sagen. Es ist aber nicht unüblich, dass man sich nicht mehr erinnern kann, welche Geschwindigkeit man genau gefahren ist, oder dass man sich sehr sicher ist, nicht schneller als 30 gefahren zu sein.
    Grundsätzlich sollte aber eine anwaltliche Beratung im Vorfeld der Aussage bei der Polizei erfolgen.

    Mit freundlichen Grüßen

    C. Kämmerer
    Rechtsanwalt

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.