Eröffnung des Insolvenzverfahren durch Sachverständigen

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich stehe kurz vor der Eröffnung des Insolvensverfahrens.
Meine Schulden sind circa 8000€.

Ich habe ein Beschluss vom Amtsgericht bekommen das ein Sachverständiger über das Vermögen Überprüfen möchte.
Ich beziehe zurzeit Arbeitslosengeld II, und habe einen Minijob als Hausmeister.

Zur Aufklärung des Sachverhalts wird ein schriftliches Sachverständigengutachten darüber eingeholt,ob
– Tatsachen vorliegen.die den Schluss rechtfertigen,dass ein für die Rechtsform der Schuldner maßgeblicher Eröffnungsgrund vorliegt,
-eine kostendeckende Masse vorhanden ist.

Meine Frage, was heisst das?
Kann die Insolvenz abgelehnt werden?

Zu mir: habe kein Vermögen ,kein Auto,eine 1 Zimmer Wohnung mehr nicht.

Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe.

Kredit nach Insolvenz vom Ehepartner

Mein Mann hat seine Insolvenz nach 3 Jahren beendet und ist von seiner Restschuld befreit worden. Nun möchte eine Bank, die sich mit der vollen Kreditsumme in seine Insolvenz eingetragen hat die Restsumme von ihm einfordern. Den Kredit haben mein Mann und ich gemeinsam unterschrieben. Die Bank hat nie Forderungen an mich gestellt sondern die gesamte Kreditsumme als Gläubiger in die Insolvenz meines Mannes eingetragen. Ist es richtig das sich die Bank den Gläubiger aussuchen kann wo sie vermeintlich das meiste Geld bekommt? Kann diese denn dann nach der Restschuldbefreiung den noch fehlenden Betrag beim Ehepartner einfordern?

Vielen Dank

Beitragserhöhung privater Krankenversicherung

Hallo! Ich bin Polizeibeamter in Sachsen und derzeit noch über die Freie Heilfürsorge krankenversichert. Jedoch musste ich bei Beginn meiner Laufbahn im Februar 1990 eine Anwirtschaft bei einer privaten Krankenversicherung abschließen. In meinen Fall Die DBV Krankenversicherung. Bei dieser Anwirtschaft ist der Beitrag zwar nicht so hoch wie wenn ich richtig in die private Krankenversicherung einzahle aber trotzdem steigt dieser stetig. Ich habe mal mit 30.- Euro angefangen bin jetzt bei monatlich knapp 90.- Euro. Ist hier die Beitragserhöhung rechtens? Dankefür Ihre Mühen.

Privatinsolvenz vorzeitig beenden durch Zahlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin auf der Suche nach jemandem der mir vielleicht einige Fragen beantworten kann. Ich hoffe ich werde hier fündig.

Mein Bruder ist seit April 2020 in der Privatinsolvenz. Er hält sich an seine Auflagen und hat mittlerweile sein Leben wieder echt gut auf die Reihe bekommen, was mich als Bruder auch sehr stolz macht. Er selbst hat die Insolvenz beantragt um wieder ein normales Leben führen zu können.

Nun hat sich aber auch einiges geändert in den letzten Wochen. Wir haben geerbt und mein Bruder ist natürlich total durch den Wind. Er könnte mit seinem Erbe wieder schuldenfrei sein.

Mir als sein Bruder macht es aber Bauchschmerzen, wenn das ganze ersparte Geld vom Erbe für die Schulden drauf geht. Er will seine Schulden ja bezahlen, und er will sich davor auch keinesfalls drücken.

Meine Frage ist jetzt eigentlich, ob es möglich ist, sich mit den Gläubigern in Verbindung zu setzen (jeden einzelnen), und einen Vergleich auszuhandeln um nach und nach die Schulden loszuwerden? Damit er dann wenigstens was von seinem Erbe hat. Verfahrenskosten sind schon bezahlt durch seine Steuererklärung von 2020, und er ist noch nicht in der Wohlverhaltensphase.

Ist sowas möglich während der Insolvenz? Gibt es irgendeine Möglichkeit meinem Bruder zu helfen damit er mit einem Teil vom Erbe in ein neues Leben starten kann??
Die Insolvenz steht ja dafür, früher oder später Schuldenfrei zu sein. Das ist das was er möchte.

Vielleicht gibt es auch hier jemanden aus Berlin der uns dazu beraten kann. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

Lg

Privatinsolvenz, außergerichtliche Vergleiche

Hallo,
ich bin 54 Jahre jung, gelernter Sped.-Kfm. und ALGII Bezieher. Zur Zeit bin ich gerade in den letzten Vorbereitungen zur Privatinsolvenz. Alle Unterlagen habe ich selbst sortiert sowie alle Gläubiger angeschrieben. Aktuelle Schufa, Boniversum sowie ICD Auszüge liegen mir ebenfalls nach beantragter Selbstauskunft vor. Die aktuelle Geamtschuldsumme dürfte grob gerundet bei 70.000 EURO liegen. Zwei Gläubiger machen fast 50% der Gesamtschulden aus.
Insgesamt waren es 36 Gläubiger. 5 sind bereits durch außergerichtlichen Vergleich bezahlt und erledigt. Weitere 7 Vergleiche sind bestätigt und werden in den nächsten 3 Monaten bezahlt/erledigt. So verbleiben nur noch 24 Gläubiger auf der Gläubigerliste.
Termin bei der Diakonie am 15.07 wurde wegen
Krankheit der Beraterin abgesagt. Warte nun auf neuen Termin. Nach telefonischer Auskünft der Diakonie dauert es ca. 3 Monate bis zur Inso Beantragung. Bis dahin sind dann auch die Vergleiche(jeweils eine Summe als Einmalzahlung; keine Ratenzahlung!) erledigt.

Frage: Ist es zulässig so kurz vor der Inso Schulden durch außergerichtlichen Vergleich zu bezahlen/erledigen? Habe gelesen, das bei außerger. Vergleich alle Gläubiger diesem zustimmen müssen. Es haben aber nicht alle zugestimmt. Alle Gläubiger haben das gleiche Vergleichsangebot erhalten, um eine Bevorzugung auszuschliessen.
Es wurde mir auch geraten die Vergleiche platzen zu lassen, da es sowieso in die Insolvenz geht. Das möchte ich weniger, zum einen um die Insolvenz möglichst schlank zu halten, zum anderen, hoffe ich auf eine neue Anstellung, so das evtl. die Insolvenz verkürzt oder sogar nicht beantragt werden muss.
Wie ist da die akteulle Rechtslage?

Für die Auskunft vielen Dank in Voraus.

Mfg

Pfändungsschutzkonto problem

Ich habe heute erst bemerkt das von meinem Pfändungsschutzkonto eine Pfändung ab gegangen ist auf auf dem Konto Auszug Privat Konto steht ich habe seit fast 2 Jahren das Konto und nichts geändert. Danke für ihre Hilfe

Gläubiger

Sehr geehrtes Team,
mein Regelinsolvenzverfahren läuft seit 04/20. Am 08.04.20 habe ich vom Gericht den Bescheid über die Eröffnung des Verfahrens erhalten. Seit dem nichts mehr.
Ist es normal, dass man als Schuldner über keine weiteren Vorgänge eine Information erhält?

Sind die Gläubiger über die Höhe der gesamten Schulden informiert und kennen die Gläubiger
die Namen der anderen Betroffenen?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Datenklau aus dem Verzeichnis Insolvenzbekanntmachungen

Guten Tag,
meine pesönlichen Daten . wie vollständige Vornamen, Nachname und die Adresse wurden aus dem Verzeichnis öffentliche Insolvenzbekanntmachungen geklaut. Diese Daten wurden für kriminelle Zwecke genutzt und ich wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Betruges vedächtigt.
Es konnte sich zwar aufklären, dass ich damit nichts zutun habe, aber trotzdem wurden meine persönlichen Daten missbraucht. Wie kann ich mich dagegen schützen. Da kann jeder Kriminelle mal einfach so in das Justizportal in die Insolvenzveröffentlichungen sehen und sich Daten für kriminelle Zwecke nutzen. Da kann ich persönlich noch so vorsichtig mit meinen Daten sein, wenn der Staat ganz anders mit den persönlichen Daten umgeht.
Ich werde somit für Kriminelle zum Freiwild. Was kann ich dagegen tun?

Kündigung eines Geschäftskontos seitens der Postbank ohne Begründung

Nach meinem Wissensstand ist es einer Privatbank gestattet, ohne Angabe von Gründen (Artikel 19 ?) ein Geschäftskonto (in diesem Fall GmbH) zu kündigen. In meinem Fall ist in der Formulierung der Kündigung respektive nach einer schriftlichen Beschwerde die Formulierung gewählt: ….sind wir nicht verpflichtet Ihnen die Gründe zu nennen…. Was für mich bedeutet dass die Bank es könnte wenn sie wollte. Gibt es einen Weg herauszufinden auf welche Gründe sich eine solche Kündigung beziehen könnte. Creditreform keine Negativbewertung, Schufa keine Negativbewertung. Konto nie überzogen, selbst einen 5000 € Überziehungskredit nie in Anspruch genommen.

PKW leasing

Guten Tag,
ich habe ein Leasing Fahrzeug (ein MINI one) von der BMW Bank.
Ich bin Kunde bei der BMW Bank seit 11 Jahren.
Ich musste wegen Corona Insolvenz melden..
Seit April 2021 ist es offiziell.. Ob wohl mein Insolvenzverwalter das Fahrzeug frei gegeben hat (weil mir noch genügend übrig bleibt), will die BMW Bank ohne eine schriftliche Kündigung das Fahrzeug einfach so von einer Firma abholen lassen . ich habe heute ein Anruf bekommen von einer Auftragsfirma der BMW Bank..(Ich habe keine keine Schulden bei der Bank und zahle meine Leasingraten immer überpünktlich.. Ist es Rechtens ohne schriftliche Kündigung das Fahrzeug einfach so abholen zu lassen?

Danke im Voraus :)
Mit freundlichen Grüßen
Canon