fbpx

UG ohne Sperrjahr & Liquidation auflösen oder löschen

Bekannt aus:
  • Gesetzbuch aufgeschlagen bei Paragraph 60 HGB
Telefonische Erstberatung

KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenlosen Rückruf anfordern:

    UG auflösen oder löschen

    Jährlich werden in Deutschland beinahe so viele Unternehmen liquidiert wie gegründet. Langfristig erfolgreich bleibt nur eine Minderheit aller Unternehmungen. Selbst eine erfolgreiche Geschäftsidee kann irgendwann aufhören, profitabel zu sein. Eine beliebte Gesellschaftsform ist die Unternehmergesellschaft, auch UG (haftungsbeschränkt), Mini-GmbH oder 1-Euro-GmbH genannt. In bestimmten Situationen ist es am einfachsten, eine UG wieder zu beenden.
    Diese Entscheidung kann zahlreiche Gründe haben:

    • Der Unternehmenserfolg entspricht nicht den Erwartungen der Gründer. Trotz aller Bemühungen konnten keine bemerkenswerten Profite verzeichnet werden. Die Fortführung der Gesellschaft erscheint wirtschaftlich aussichtslos und belastet die Inhaber lediglich mit Kosten. Die Beendung der UG scheint die sinnvollste Entscheidung.
    • Nach der Veräußerung aller bestehenden Vermögensgegenstände soll die Gesellschaft beendet werden. Die UG führt schon längere Zeit nur noch ein Schattendasein.
    • Die erfolgreiche UG soll veräußert werden, doch aktuell findet sich auf dem Markt kein passender Interessent. Die laufenden Kosten sollen gestoppt werden, sodass eine Beendung der Rechtsverhältnisse am sinnvollsten erscheint.

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Auflösung der UG beendet die Haftung und die laufenden Kosten

    Es gibt zwei Wege, um neben der klassischen Liquidation die UG zu beenden. Unter der Anwendung spezieller Rechtskenntnisse bestehen zwei Möglichkeiten:

    • Die Auflösung ohne Sperrjahr ohne Vermögenslosigkeitsvermerk (§ 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG) oder
    • Die Löschung ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit (§ 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG, § 394 FamFG)

    Beide Beendungsarten der UG weichen von der klassischen Liquidation mit Sperrjahr ab. Sie unterscheidet sich maßgeblich dadurch, dass sie deutlich schneller und dadurch kostengünstiger durchgeführt werden kann.

    Löschung der UG ohne Sperrjahr schneller als Liquidation

    Anstatt den klassischen Weg über die Liquidation der UG nach §§ 66 ff GmbHG zu gehen, kann unter gegebenen Voraussetzungen die Löschung oder die Auflösung ohne Sperrjahr vorgenommen werden. Der Verzicht auf das Sperrjahr senkt die laufenden Kosten der UG enorm. Der Prozess kann auf 4 bis 12 Wochen verkürzt werden. Nicht nur dadurch sind beide Verfahren kostengünstiger als das von den meisten Steuerberatern verwendete Verfahren der Liquidation, welches eine umfangreiche Vorbereitung voraussetzt.

    Wir übernehmen für Sie die Auflösung oder Löschung Ihrer UG ohne Sperrjahr – zu einem Festpreis.

    Ziele der Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr

    • Schnellere Löschung

      Der Wunsch nach der Auflösung oder Löschung einer UG kann besonders groß sein, sobald die Unwirtschaftlichkeit zur Regel wird. Die laufenden Betriebskosten fallen auch dann an, wenn keine Profite eingefahren werden. Die Liquidation nach §§ 66 ff. GmbHG geht mit einem Sperrjahr einher, sodass der gesamte Löschungsprozess bis zu 13 Monate dauert. Die Löschung oder Auflösung ohne Sperrjahr hingegen ist bereits nach 4 bis 12 Wochen abgeschlossen. Neben dem zeitlichen Gewinn fallen die laufenden Betriebskosten deutlich geringer aus.

    • Kostengünstige Beendigung

      Die Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr fällt deutlich kostengünstiger aus, als die Liquidation. Wir bieten die Verfahren zum Festpreis an. Sind die Voraussetzungen gegeben, fällt lediglich ein einmaliges Honorar für die Begleitung zum Notartermin an, der im Rahmen der Auflösung ohne Sperrjahr notwendig wird. Die herkömmliche Liquidation mit Sperrjahr erfordert mehrere Prozesse, sodass eine intensive Begleitung in diesem Zeitraum notwendig ist. Hinzu kommen mehrere Notartermine, die Erstellung aller erforderlichen Unternehmensunterlagen wie Liquidationsbilanzen, Jahresabschlüssen und Steuererklärungen durch Ihren Steuerberater. Die Kosten betragen mindestens 3.000 Euro, neben den laufenden Betriebskosten für die UG im Sperrjahr.

    • Ende Ihrer Haftung als Geschäftsführer

      Die UG ist grundsätzlich eine haftungsbeschränkte Rechtsform. Der Geschäftsführer einer UG haftet unter Umständen trotzdem mit seinem Privatvermögen. Auch bei einer inaktiven UG besteht ein wirtschaftliches Risiko durch Haftung aufgrund der Pflichten des Geschäftsführers, das gerade durch fehlendes Monitoring und unbemerkte Gesetzesänderungen verstärkt wird. Die Auflösung oder Löschung der UG enthaftet den Geschäftsführer ab dem Zeitpunkt der Austragung aus dem Handelsregister.

    • Stopp der laufenden Betriebskosten

      Der Betrieb einer UG geht mit buchhalterischen und steuerrechtlichen Pflichten einher. Bei Unwirtschaftlichkeit einer UG können diese Anforderungen für Gründer besonders nervenaufreibend sein. Bei Auslagerung entstehen laufende Kosten, etwa durch den Buchhalter, den Steuerberater oder die Begleichung der IHK-Gebühren.

    • Rechtssicherheit

      Die Löschung oder Auflösung der UG ohne Sperrjahr kann mit uns als anwaltlicher Beistand in einem gesetzlich geregelten Gerichtsverfahren abgehalten werden. Nach Abschluss wird die UG aus dem Handelsregister gelöscht und die Haftung des Geschäftsführers gesetzeskonform und nachhaltig beendet.

      Der unangenehme Zustand des Betriebs einer unwirtschaftlichen UG geht mit dem Wunsch der schnellstmöglichen Beendigung der rechtlichen Pflichten einher. Es hat sich zum Nachteil der Betroffenen ein Markt entwickelt, in dem dubiose „Unternehmensbestatter“ mit Angeboten werben, den Zustand schnellstmöglich zu beenden. Sie beinhalten etwa den Austausch der Geschäftsführer, die Übertragung des Unternehmens an eine andere Gesellschaft oder die Liquidation nach ausländischer Rechtsordnung. Tatsächlich fehlt es diesen Unternehmensberatern an der tiefgründigen Rechtskenntnis und praktischen Erfahrung, die für eine rechtskonforme Auflösung oder Löschung einer UG ohne Sperrjahr erforderlich ist. Straf- und zivilrechtliche Folgen können drohen, wenn derart illegale Praktiken aufgedeckt werden.

    • Keine Formalitäten

      Wenn Sie uns mit den Anliegen der vorzeitigen Löschung oder Auflösung der UG beauftragen, wird der formale Aufwand für Sie minimiert. Wir bieten Ihnen das passende Verfahren bei bestehenden Voraussetzungen zum Festpreis an. Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich von unserem erfahrenen Team an Anwälten für Unternehmensrecht kostenlos erstberaten.

    Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Auflösung oder Löschung einer UG ohne Sperrjahr

    So gehen wir für Sie vor

    • 1 Kostenlose anwaltliche Erstberatung

      Um zu klären, ob für Ihre UG eine Löschung oder Auflösung ohne Sperrjahr in Frage kommt, können Sie unsere kostenlose Erstberatung in Anspruch nehmen. Wir klären alle Fragen zum Ablauf, erläutern Ihnen den Kostenumfang und beraten Sie dazu, welches Verfahren für Ihre Situation geeignet ist.

    • 2 ERSTELLUNG UG BEENDUNGSUNTERLAGEN

      Nach der Auftragserteilung wird die Erfolgsaussicht einer Löschung erneut geprüft und ihre individuelle Strategie zur Beendung Ihrer UG ausgearbeitet. Danach werden die Unterlagen für die Löschung oder Auflösung Ihrer UG erstellt und vorbereitet. Der Fokus unserer Arbeit liegt auf der rechtskonformen und detaillierten Darstellung der Vermögenslosigkeit. Um eines der beiden beschleunigten Verfahren in Anspruch nehmen zu können, werden wir das rechtliches Erfordernis der Vermögenslosigkeit umfassend und plausibel darstellen. Erst dann kann mit einer Zustimmung des Registergerichts gerechnet werden.

    • 3 KLÄRUNG STEUERLICHE UNBEDENKLICHKEIT

      Die verfrühte Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr bedarf der Abklärung der steuerlichen Unbedenklichkeit mit Ihrem zuständigen Finanzamt. Erst wenn plausibel dargelegt werden kann, dass durch den Verzicht auf das Sperrjahr keine steuerlichen Nachteile für den Staat entstehen, stimmt das Finanzamt zu.

    • 4 BEURKUNDUNGSTERMIN

      Im Fall der Auflösung ohne Vermögenslosigkeitsvermerk wird ein Beurkundungstermin mit Geschäftsführer und Gesellschaftern der UG anberaumt.

    • 5 Einleitung des Auflösung- oder Löschverfahrens samt Vertretung

      Wir leiten je nach Ausgangslage das Löschungs- oder Auflösungsverfahren für Ihre UG ein. Unser Dienstleistungspaket zum Festpreis umfasst die Vorbereitung und Vertretung vor dem zuständigen Gericht, um die erforderlichen Anforderungen plausibel darzulegen und eine Zustimmung zu erhalten.

    • 6 LÖSCHUNG AUS DEM HANDELSREGISTER

      Nach Abschluss des Verfahrens wird Ihre UG rechtskräftig aus dem Handelsregister ausgetragen. Ab diesem Zeitpunkt verfällt die persönliche Haftung des Geschäftsführers bei Pflichtverletzung. Außerdem enden die buchhalterischen und steuerrechtlichen Pflichten, die ansonsten während des Sperrjahres laufende Kosten verursachen würden.

    Die Auflösung oder Löschung der UG im Detail

    • 1. Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

      Im ersten Schritt werden wir prüfen, ob Ihre UG für eine Löschung oder Auflösung in Frage kommt. In einem kostenlosen anwaltlichen Erstgespräch klären wir dazu die wichtigsten Fragen und legen Ihnen den potenziellen Ablauf und die Kosten der Beendigung Ihrer UG ohne Sperrjahr dar. Wir klären mit Ihnen, ob Ihre UG zur Löschung oder Auflösung geeignet ist und beantworten die dazu notwendigen Fragen. Ist etwa die Vermögenslosigkeit gegeben? Bestehen keine Schulden oder Verbindlichkeiten, die sich aus der Gesellschaft decken lassen? Besteht etwa die Pflicht, für die UG einen Insolvenzantrag zu stellen? Im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung erhalten Sie eine fachmännische Einschätzung der Sachlage, sodass Sie selbst die richtige Entscheidung treffen können.

    • 2. UG Beendungsunterlagen erstellen

      Nach der Mandatierung wird die Erfolgsaussicht der Abwicklung Ihrer UG vertieft geprüft und Ihre individuelle Beendigungsstrategie ausgearbeitet, mit dem Ziel ihren finanziellen und zeitlichen Aufwand zu minimieren und gleichzeitig den Geschäftsführer der UG rechtsgültig zu enthaften.

      Erarbeitung der richtigen Strategie maßgeblich für den Erfolg

      Durch die sorgfältige Analyse der Ausgangssituation und vorausschauende Planung kann von Beginn auf das richtige Verfahren gesetzt werden. So ist es etwa möglich, dass die Löschung oder Auflösung von den Gerichten abgelehnt wird. Beide Verfahren beruhen auf einer gerichtlichen Rechtsprechung. Daher bedarf es einer fachmännischen Bewertung der Sachlage, damit festgestellt werden kann, ob die Ablehnung des Verfahrens bei Ihnen unwahrscheinlich ist. Folgende Punkte werden bei uns besonders beachtet:

      • Betriebseinstellung
      • Gewinnsituation seit Gründung der UG
      • Besonderheiten bei mehreren Gesellschaftern
      • Gewinnsituation seit Abgabe der letzten Steuererklärung
      • Erledigung der steuerlichen Angelegenheiten
      • Ablauf bei mehreren Gesellschaftern – Notartermin
      • Vorhandenes Vermögen der Gesellschaft
      • Verbindlichkeiten der Gesellschaft
      • Eidesstattliche Versicherung
      • Verhalten nach erfolgreicher Löschung – insbesondere die Aufbewahrungspflichten nach §§ 74 Abs. 2 und 257 Abs. 4, 5 HGB sowie § 147 AO

      Konzeption einer individuellen UG Beendigungsstrategie zur rechtsgültigen Enthaftung

      Unser primäres Ziel ist die Überzeugung des zuständigen Registergerichts von der Zulässigkeit der Löschung oder Auflösung der UG ohne Sperrjahr. Vor allem hinsichtlich des Gläubigerschutzes, der bei der normalen Liquidation nach §§ 66 ff. GmbHG durch das Sperrjahr realisiert werden soll, beäugen die Registergerichte die Unterlagen kritisch. Der Fokus unserer Arbeit liegt daher auf der detaillierten und nachvollziehbaren Darstellung der Vermögenslosigkeit Ihrer UG. Wir stellen dem Gericht gegenüber umfassend und plausibel dar, dass Ihr rechtlicher Anspruch auf beschleunigte Entfernung Ihrer UG aus dem Handelsregister berechtigt ist.

    • 3. Klärung der steuerlichen Unbedenklichkeit

      Damit das Lösch- oder Auflösungsverfahren der UG reibungslos ablaufen kann, muss bei dem für die UG zuständigen Finanzamt die steuerliche Unbedenklichkeit abgeklärt werden. Damit auf das Sperrjahr verzichtet werden kann, muss das Finanzamt zustimmen. Als steuerlich unbedenklich wird die Löschung oder Auflösung betrachtet, wenn die weitere Erfüllung der steuerrechtlichen Pflichten, etwa dem Einreichen der Steuererklärung, kein wirtschaftlicher Nachteil für den Staat entsteht. Eine umsatzlose UG belastet den Verwaltungsapparat und führt nicht zu steuerlichen Einnahmen. Werden die Verhältnisse anhand der Unterlagen korrekt dargestellt, stimmt das Finanzamt erfahrungsgemäß der vorzeitigen Löschung zu.

    • 4. Beurkundungstermin

      Sofern wir die Auflösung Ihrer UG ohne Vermerk der Vermögenslosigkeit im Handelsregister anstreben, ist ein Beurkundungstermin mit dem Geschäftsführer und den Gesellschaftern der UG notwendig. Ihr Anwalt bereitet für dieses Szenario einen Gesellschafterbeschluss zur Auflösung sowie zur Bestellung und Anmeldung der Liquidatoren vor. Im selben Zuge wird eine eidesstattliche Versicherung über die Vermögenslosigkeit und ein Antrag auf sofortige Löschung ohne Sperrjahr erstellt. Nach der Aufbereitung der Unterlagen, organisieren wir einen Beurkundungstermin mit allen relevanten Parteien mit passender örtlicher Anbindung. Die Unterlagen leiten wir an den Notar zur offiziellen Beurkundung weiter.

    • 5. Einleitung des Auflösung- oder Löschverfahrens samt Vertretung

      Wir leiten entweder die Auflösung oder die Löschung Ihrer UG ohne Sperrjahr ein. Neben der Vorbereitung umfasst die Mandatierung die Vertretung vor dem zuständigen Registergericht. Wir legen anhand der von uns erstellten Unterlagen dar, dass eine Löschung oder Auflösung ohne Sperrjahr rechtsmäßig begründet und ohne Nachteil für Gläubiger und Staat ist. Das Auflösungsverfahren kann ohne den Vermerk der Vermögenslosigkeit im Handelsregister durchgeführt werden. Die Löschung hingegen wird im Rahmen eines Amtsverfahren durchgeführt. Neben der Vertretung geben wir vor Gericht eine eidesstattliche Versicherung ab.

    • 6. Endgültige Austragung aus dem Handelsregister

      Nachdem die Löschung oder Auflösung abgeschlossen ist, wird die UG aus dem Handelsregister gelöscht (§ 19 HRV). Wir teilen Ihnen den Zeitpunkt mit und leiten den Löschungsvermerk an Sie weiter. Ihre persönliche Haftung als Geschäftsführer wurde erfolgreich aufgehoben, die laufenden Betriebskosten gestoppt.

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Voraussetzungen für die Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr

    Löschung / Auflösung der UG ohne Sperrjahr

    • Eine inaktive UG ist eine Belastung für jeden Unternehmer. Zumal kann der Geschäftsführer aufgrund seiner besonderen Pflichten persönlich haftbar gemacht werden. Hinzu kommen laufende Betriebskosten, die alleine aus bilanz- und steuerrechtlichen Anforderungen entstehen.

    • Der herkömmliche Weg der Liquidation nach §§ 66 ff GmbHG geht mit einem einjährigen Sperrjahr einher. Währenddessen bleibt die Haftung bestehen und die UG verursacht weiter Kosten.

    • Wir kennen als erfahrene Wirtschaftsjuristen zwei Methoden der Unternehmensbeseitigung, die ohne Sperrjahr auskommen und unter Steuerberatern eher unbekannt sind: Die Auflösung ohne Sperrjahr und ohne Vermögenslosigkeitsvermerk (§ 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG) sowie die Löschung ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit (§ 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG).

    • Für die Auflösung ohne Sperrjahr und ohne Vermerk der Vermögenslosigkeit ist ein notarieller Beurkundungstermin für UG-Geschäftsführer und Gesellschafter erforderlich. Für Unternehmer, die weiter im B2B-Bereich tätig sein wollen, ist diese Methode besonders attraktiv. Sie bedarf jedoch gewisser Voraussetzungen und der Einwilligung der Gerichte und Behörden. Insgesamt ist sie deutlich schneller und kostengünstiger als die Liquidation.

    • Die Löschung ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit nach § 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG löst die Haftung für Geschäftsführer ebenso auf und stoppt die laufenden Kosten einer UG. Der Prozess ist ebenso schnell und kostengünstig. Der Unterschied besteht in der leichteren Durchsetzbarkeit und dem Vermerk „gelöscht werden Vermögenslosikgeit“ im Handelsregister.

    • Die Voraussetzung für beide Verfahren ohne Sperrjahr ist die Vermögenslosigkeit. Sie besteht, wenn die UG

      • Keine Schulden,
      • keine laufenden Verpflichtungen und Verbindlichkeiten
      • und kein Vermögen hat sowie
      • keine steuerliche Unbedenklichkeit besteht.

    Eine inaktive oder unwirtschaftliche UG belastet den Inhaber, den Geschäftsführer und die Gesellschafter:

    • Bei einer UG verkörpert häufig der Inhaber den Geschäftsführer. Aufgrund seiner Geschäftsführerpflichten haftet er persönlich, wenn die UG noch offiziell im Handelsregister besteht.
    • Die Inhaber werden mit laufenden Betriebskosten belastet, die sich aus steuerrechtlichen und buchhalterischen Pflichten ergeben.
    • Durch die Auflösung oder Löschung der UG ohne Sperrjahr kann die Haftung früher beendet und die Betriebskosten drastisch reduziert werden. Die laufenden Kosten müssen für lediglich 4 bis 12 Wochen anstatt des gesamten Sperrjahres getragen werden.

    Zwei Arten der Beendigung einer UG ohne Sperrjahr

    Die UG kann auf zwei unterschiedlichen Wegen ohne Sperrjahr beendet werden, durch

    • Auflösung und
    • Löschung.

    Die Auflösung einer UG ohne Sperrjahr ohne Vermögenslosigkeitsvermerk (§60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG)

    Die Auflösung einer UG ohne Sperrjahr wird von Unternehmern bevorzugt, die weiterhin im B2B-Bereich unternehmerisch tätig werden können. Die UG kann nicht nur deutlich früher beendet werden. Es fehlt auch an dem Hinweis im Handelsregister nach der Austragung auf die „Löschung wegen Vermögenslosigkeit“. In bestimmten Situationen, besonders für Unternehmer mit Ambitionen zur Erlangung von Start-up-Kapital, kann dieser Vermerk drastische Spätfolgen haben. Die Auflösung basiert allerdings auf einer Ausnahme in der Rechtsprechung und bedarf daher etwas größeren juristischen Geschicks, als andere Methoden (OLG Hamm, Beschluss vom 02.09.2016 – 27 W 63/16 oder OLG Jena, Urteil vom 20.05.2015, ZIP 2016, 25f). Nicht alle Registergerichte stimmen dieser Methode zu. Unsere Aufgabe ist es deshalb, zu prüfen, ob Ihre Ausgangssituation einerseits die Anwendung dieser Methode zulässt und ob die Zustimmung durch die Gerichte wahrscheinlich ist.

    Löschung einer UG ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit (§ 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbhG, § 394 FamFG)

    Die Löschung einer UG ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit kann auch ohne einen Notartermin realisiert werden. Das Verfahren ist in § 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG, § 394 FamFG gesetzlich verankert und daher keine Ausnahmeregelung. Die meisten Steuerberater kennen dieses Verfahren nicht und schlagen anstatt der Löschung einer UG häufig die Liquidation nach §§ 66 ff GmbHG vor, die allerdings mit einem Sperrjahr einhergeht. Die Löschung hingegen ist nach 4 bis 12 Wochen abgeschlossen. Was zurückbleibt ist der Vermerk „gelöscht wegen Vermögenslosigkeit“ im Handelsregister. Für Unternehmer, die nicht mehr im B2B-Bereich tätig sein oder ihre Selbstständigkeit ohnehin komplett aufgeben möchten, kann dieser Vermerk irrelevant sein.

    Die Vermögenslosigkeit der UG wird für beide Verfahren vorausgesetzt

    Die Auflösung oder Löschung einer UG kommen ohne das Sperrjahr aus. Es dient im Rahmen der Liquidation dem Gläubigerschutz. Wird jedoch vor den Registergerichten glaubwürdig dargelegt, dass eine Vermögenslosigkeit vorliegt, entfällt das obligatorische Sperrjahr (§ 73 GmbHG). An die glaubwürdige Darstellung stellen die Gerichte allerdings hohe Hürden. Wir fokussieren uns daher auf eine glaubhafte und begründete Darstellung der Vermögenslosigkeit, um die Registergerichte zu einer Zustimmung zu bewegen. Letztendlich bestärken wir die Darstellung durch Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung.

    Die Bedingungen der Vermögenslosigkeit für eine UG

    Folgende Bedingungen muss die UG erfüllen, damit die Vermögenslosigkeit vorliegt:

    • Es bestehen keine Schulden: Die UG hat keine offenen Verbindlichkeiten oder andere Schulden. Ein nachrangiges Gesellschafterdarlehen stellt keinen Insolvenzgrund dar und wird somit auch nicht als Schulden kategorisiert.
    • Es liegen keine Verpflichtungen vor: Alle laufenden Verträge wurden gekündigt. Dazu gehören Büromietungen, Mitarbeiter, Versicherungen. Wir empfehlen Ihnen im ersten kostenlosen Beratungsgespräch, alle Verträge im Voraus zu kündigen. Ein in der Vollstreckung befindlicher Auskunftsanspruch nach §§51a, 51b GmbHG ist keine laufende Verpflichtung.
    • Die UG hat kein Vermögen: Es darf kein Vermögen vorliegen. Folgende Werte stellen kein Vermögen dar:
      • Vermögen oder Bankguthaben unterhalb der Bagatellgrenze von 250 Euro.
      • Verjährte Forderungen ( OLG JblSaar 1960, 131).
      • Know-How, Goodwill (OLG Frankfurt Rpfleger 1978, 22).
      • Internetdomains
    • Die vorzeitige Austragung ist steuerlich unbedenklich: Bevor eines der Verfahren offiziell eingeleitet wird, muss die steuerliche Unbedenklichkeit beim Finanzamt abgeklärt werden. Wir bereiten die entsprechenden Unterlagen für Sie vor. Diese beinhalten ausstehende Steuerzahlungen, Bilanzen oder Jahresabschlüsse sowie Steuererklärungen. Dem Finanzamt wird dargelegt, dass durch die vorzeitige Schließung kein steuerlicher Nachteil für die Behörde entsteht. Die steuerliche Unbedenklichkeit ist noch gegeben, wenn:
      • Ein Verlustvortrag erwartet wird (MüKo FamF, Krafka § 394 R. 433)
      • Der Geschäftsbetrieb der UG ist vollständig eingestellt. Dennoch liegen steuerrechtliche Verpflichtungen vor, wie etwa die Zustellung von Steuerbescheiden durch das Finanzamt ((OLG Hamm Beschl. v. 22.4.2015 – 27 W 46/15; OLG Hamm FGPrax 2015, 260; OLG Jena, Urteil vom 20.05.2015, ZIP 2016, 25 f.).

    Wenn eine der folgenden Szenarien vorliegt, besteht dagegen keine Vermögenslosigkeit:

    Die UG hat:

    • Schulden: Die UG hat Schulden. Wenn diese nicht mehr aus dem Vermögen der UG gedeckt werden können, ist es die Pflicht des Geschäftsführers einen Insolvenzantrag zu stellen. Selbst geringfügige Rückstände werden als Schulden verstanden, wie etwa eine Zahlung von 700 Euro an die IHK (OLG Düsseldorf FGPrax 2013, 33).
    • Laufende Verpflichtungen: Die UG hat bestehende Verträge, etwa für die Mietung von Büros, Arbeitsverträge, Versicherungen oder Software-Lizenzen. Sie verhindern die Vermögenslosigkeit, außer sie können gekündigt werden, ohne weitere Schulden zu erzeugen.
    • Vermögen: Der Begriff des Vermögens ist relativ streng ausgelegt. Selbst geringfügige Werte können als Vermögen verstanden werden:
      • Bankguthaben oberhalb der Bagatellgrenze von 300 Euro.
      • Es besteht eine offene Schadensersatzanforderung gegen eine dritte Partei (BAG NJW 1988, 2637)
      • Die UG versucht Forderungen einzutreiben, auch wenn diese unbegründet oder wertlos sind (BayObLG NJW-RR 1995, 103; KG FGPrax 2007, 237)
      • Die UG hat vollstreckbare Forderungen (LG Berlin WM 1958, 882)
    • Steuerliche Verbindlichkeiten oder Forderungen: Nach der Kontaktaufnahme nimmt das Finanzamt weiterhin an, dass die UG steuerliche Verbindlichkeiten oder Nachforderungen hat.

    Ende der Haftbarkeit für UG-Geschäftsführer und Kostenstopp

    Wird eine UG erfolgreich aufgelöst oder gelöscht, wird die persönliche Haftung des Geschäftsführers beendet. Nach dem Austrag aus dem Handelsregister besteht die Firma als juristische Person nicht mehr, sowie alle mit der UG einhergehenden Rechte und Pflichten. Die steuer- und bilanzrechtlichen Pflichten entfallen. Weder Steuererklärungen, noch Bilanzen oder Jahresberichte müssen eingereicht werden. Neben der persönlichen Entlastung werden die laufenden Kosten, die durch die Pflichten der UG entstehen, aufgehoben. Der Prozess ist in der Regel nach 4 bis 12 Wochen beendet. Alleine dadurch ist die Auflösung oder Löschung einer UG deutlich günstiger als die Liquidation mit Sperrjahr. Hier muss die UG für ein weiteres Jahr mit allen Pflichten und Kosten weiter betrieben werden.

    Anwaltliche Vertretung und Begleitung während des gesamten Prozesses

    Ihr Anwalt begleitet und berät Sie während des gesamten Verfahrens. Von der anfänglichen Beratung zur Wahl des richtigen Verfahrens, über die Vorbereitung der Unterlagen und Abklärung der steuerlichen Unbedenklichkeit sowie die Vertretung vor den Registergerichten, stehen wir mit unserer praktischen Erfahrung und Fachkenntnis an Ihrer Seite. Fällt im Rahmen der Auflösung ein Notartermin an, übernehmen wir die notwendigen organisatorischen Vorbereitungen für Sie. Nach der Mandatierung wird Ihre UG nach 4 bis 12 Wochen aus dem Handelsregister gelöscht sein. Sie können sich anderen Unternehmungen widmen.

    Deutlich günstiger und schneller als die klassische Liquidation einer UG

    Im Vergleich zur klassischen Liquidation ist die Auflösung oder Löschung einer UG ohne Sperrjahr deutlich schneller (§§ 66 ff. GmbHG). Die Kosten für das Verfahren sind günstiger und werden von uns zum Festpreis angeboten. Hinzu kommen die geringeren Betriebskosten für die UG während des Beendigungsverfahrens, die für lediglich 4 bis 12 Wochen anstatt dem kompletten Sperrjahr anfallen (§ 73 GmbHG).

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Vorteile und Nachteile der Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr

    Vorteile Auflösung oder Löschung ohne Sperrjahr

    • Ende Ihrer persönlichen Haftung und Verantwortung

      Mit der Beendigung der rechtlichen Existenz Ihrer UG entfällt die persönliche Haftung für den Geschäftsführer. Offiziell ist der Prozess mit der Austragung aus dem Handelsregister ausgeschlossen. Die persönliche Verantwortung und das juristische Risiko des Geschäftsführers sind damit aufgehoben.

    • Stopp laufender Betriebskosten

      Ab dem Zeitpunkt der Austragung entfallen alle steuer- und buchhalterischen Pflichten. Damit werden die laufenden Kosten unterbunden. Sie fallen an durch:

      • Die Pflicht der laufenden Buchhaltung
      • Die Bilanzierung
      • Die Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, wie der Erstellung und Abgabe der Steuererklärung
      • Die IHK-Beiträge

      Als Geschäftsführer einer UG sind Sie persönlich für die Erfüllung dieser Pflichten verantwortlich. Mit der Austragung entfallen alle Pflichten, deren Erfüllung mit Kosten oder einem erheblichen zeitlichen Aufwand einhergeht.

    • Kostengünstigeres Verfahren

      Ein signifikanter Vorteil der Löschung oder Auflösung einer UG ist die Kostenersparnis. Anstatt eines umfangreichen Prozesses mit mehreren Notwendigkeiten der anwaltlichen Vertretung fällt lediglich ein einmaliges Honorar zum Festpreis für die Begleitung während des Löschzeitraums von maximal drei Monaten und wenn notwendig zum Notartermin an. Die Liquidation einer UG nach §§ 66 ff. GmbHG erfordert eine intensive anwaltliche Begleitung über einen Zeitraum von einem Jahr, einschließlich zweier Notartermine und der Erstellung zahlreicher umfangreicher Unterlagen:

      • Die Erstellung der Eröffnungsbilanz der UG nach § 71 Abs. 1, 2 GmbHG, §§ 316 ff. HGB entfällt bei Löschung oder Auflösung.
      • Die Erstellung der Steuererklärung samt Jahresabschlüsse nach §71 Abs. 1, 2 GmbHG §§ 316. ff. HGB – Bei Löschung oder Auflösung der UG kann auf eine alte Steuererklärung zurückgegriffen werden, wenn diese maximal vor 8 Monaten erstellt wurde.
      • Der Gläubigeraufruf nach § 65 Abs. 2 GmbHG – Bei Löschung oder Auflösung der UG ohne Sperrjahr wird er überflüssig.
      • Die Notwendigkeit des Beschlusses über die Feststellung der Eröffnungsbilanz der UG nach § 71 Abs. 2 GmbHG entfällt bei der Löschung oder Auflösung.
      • Die Anmeldung der Liquidation der UG nach §§ 66 ff. GmbHG in das Handelsregister im Sinne von § 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG wird ebenfalls überflüssig.
      • Die beiden Notartermine, die im Rahmen der Liquidation notwendig werden, werden verzichtbar. Alleine dadurch sparen Sie mind. 450 Euro.

      Die herkömmliche Liquidation einer UG bedeutet für den Inhaber der Gesellschaft auch ohne anwaltliche Begleitung einen finanziellen Aufwand von 3.000 Euro. Neben unserem Honorar zum Fixpreis entstehen Notarkosten in Höhe von mindestens 240 Euro.

    • Zeitersparnis

      Die Zeitersparnis der Löschung oder Auflösung einer UG gegenüber der Liquidation ist nicht zu unterschätzen. Als Inhaber können Sie sich deutlich zügiger und mit weniger Verpflichtungen neuen Unternehmungen widmen. Anstatt das gesamte Sperrjahr nach § 73 GmbHG abzuwarten, ist die Löschung oder Auflösung bereits nach 4 bis 12 Wochen abgeschlossen. Das Sperrjahr dient dem Gläubigerschutz. Vor der Austragung durch Liquidation wird für 12 Monate ein Vermerk „i.L.“ ins Handelsregister eingetragen, sodass Gläubiger sich melden können, um potenzielle Forderungen gegen die Gesellschaft geltend machen zu können. Mit Vorbereitung dauert der Prozess somit 13 Monate. Durch die Auflösung oder Löschung kann der Prozess auf maximal drei Monate verkürzt werden.

    • Legalität

      Eine unprofitable und überflüssige UG kann schnell zur Belastung für Unternehmer werden. Kommt dazu noch eine wirtschaftliche Krisensituation, ist der Drang, schnell zu handeln, groß. Dubiose Unternehmensbestatter nutzen diese Situation für ihre Geschäfte und verkaufen Dienstleistungen mit unzureichenden rechtlichen Zulassungen. Die angebotenen Verfahren beinhalten

      Geschäftsführeraustausch
      Liquidation nach einer fremden Rechtsordnung oder
      die Verschmelzung zweier Gesellschaften.

      Meistens fehlt es dabei nicht nur an den juristischen Kenntnissen, um derartige Verfahren durchzuführen, sondern auch an der anwaltlichen Zulassung (§ 2 RDG). Zwar scheinen die Angebote verlockend, da sie mit Schnelligkeit und Preisgünstigkeit werben. Bei Aufdeckung können Sie dem Inhaber der UG jedoch teuer zu stehen kommen. Es besteht das Risiko, Beschuldigter in einem strafrechtlichen Verfahren zu werden. Sogar Geld- oder Freiheitsstrafen können die Folge dessen sein. Letztendlich wird weder die Haftung aufgehoben, noch die UG rechtsgültig aus dem Handelsregister ausgetragen. Egal, wie groß der zeitliche Druck sein mag, er ist niemals das Risiko wert, ein dubioses Verfahren durchzuführen.

    Vor- und Nachteile der Auflösung einer UG

    Vorteile der Auflösung ohne Sperrjahr

    • Kein Vermerk der Vermögenslosigkeit und weiter verbreitetes Verfahren

      • Wir die UG nach § 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG aufgelöst, entsteht im Handelsregister kein Eintrag der Vermögenslosigkeit. Im Handelsregister steht nach erfolgreicher Auflösung lediglich: “Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.”

      • Zusätzlich wird das Verfahren der Auflösung von allen Registergerichten anerkannt.  Die kostengünstigere Löschung wird von einigen Registergerichten abgelehnt. In diesen Fällen stellen wir automatisch und ohne Kostennachteil auf eine Auflösung um. Wir wollen das Angebot der Löschung dennoch aufrechterhalten, um unseren Mandanten, die keine Auflösung betreiben wollen, eine möglichst kostengünstige Alternative anbieten zu können.

    Nachteile der Auflösung ohne Sperrjahr

    • Notartermin erforderlich

      Für die Auflösung der UG ohne Sperrjahr bedarf es eines Notartermins mit Beteiligten Gesellschaftern und dem Geschäftsführer. Der organisatorische Aufwand ist dadurch etwas höher.

    Vor- und Nachteile der Löschung einer UG

    Vorteile der Löschung ohne Sperrjahr

    • Kostengünstiger

      Die Löschung ohne Sperrjahr erfolgt nach § 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG, § 394 FamFG. Um das Verfahren durchzuführen, ist kein Notartermin erforderlich. Das Verfahren kann daher von uns günstiger angeboten werden.

    Nachteile der Löschung ohne Sperrjahr

    • Vermerk der Vermögenslosigkeit und Ausnahmecharakter

      • Ist die Löschung der UG ohne Sperrjahr erfolgt, wird sie rechtsgültig aus dem Handelsregister ausgetragen. Es bleibt allerdings der Handelsregister-Vermerk „gelöscht wegen Vermögenslosigkeit“. Dieser ist für Dritte einsehbar. Wenn Sie jedoch keine Selbstständigkeit im B2B-Bereich mehr anstreben oder im Ausland tätig sein wollen, kann der Eintrag für Sie irrelevant sein.

      •  Obwohl rechtlich zulässig, wird die Löschung von einigen Registergerichten abgelehnt (beispielsweise bei den Registergerichten in Frankfurt oder Duisburg). Wir führen dann eine Auflösung durch. Dennoch wollen wir das Angebot weiter aufrecht erhalten, um im Fall vieler noch das Löschungsverfahren durchführender Gerichte (beispielsweise Köln) weiterhin eine kostengünstigere Lösung anbieten zu können.

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Dauer der Auflösung oder Löschung einer UG

    Unser Angebot: Auflösung oder Löschung einer UG ohne SperrjahrLiquidation (§§ 66 ff. GmbHG)
    Dauer1-3 Monate vergehen im Durchschnitt bis zur Löschung der UG aus dem HandelsregisterMindestens 13 Monate. Der Vorbereitung durch Erstellung aller Bilanzen etc. folgen 12 Monate des Sperrjahres

    Beendung einer UG ohne Sperrjahr

    Die UG kann ohne Sperrjahr beendet werden. Eine unwirtschaftliche und inaktive

    • Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
    • UG
    • „Mini-GmbH“ oder
    • „1-Euro-GmbH“

    Erzeugt ein wirtschaftliches Risiko durch Haftungspflicht des Geschäftsführers sowie unnötige Kosten aufgrund des Verwaltungsaufwandes.

    Die Beendigung einer UG ohne Liquidation und Sperrjahr ist möglich

    Obwohl viele Steuerberater oder Unternehmensberater ohne das tiefgründige juristische Fachwissen davon keine Kenntnis haben, kann eine UG nach §§ 60 Abs. 1 Nr. 2, 5a GmbHG, § 394 FamFG gelöscht oder nach §§ 60 Abs. 1 Nr. 7, 5a GmbHG aufgelöst werden. Dabei wird aufgrund des Nachweises der Vermögenslosigkeit auf das Sperrjahr verzichtet. Der Prozess ist anstatt nach 13 Monaten bereits nach 4 bis 12 Wochen abgeschlossen.

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Drei Wege der Beendung einer UG

    3 Arten der Beendung einer UG

    • Auflösung oder Löschung ohne Sperrjahr nach § 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG

      Der Geschäftsbetrieb der UG ist inaktiv, weshalb weder Schulden noch Vermögen vorliegen. In diesem Fall kann die Gesellschaft als „überflüssig“ von Finanzamt und Registergericht eingestuft und daraufhin ohne Sperrjahr gelöscht oder aufgelöst werden.

    • Regelinsolvenz nach § 60 Abs. 1 Nr. 4 GmbHG

      Die Gesellschaft hat Schulden, die nicht aus dem Vermögen getilgt werden können. Daher ist sie zahlungsunfähig und/oder überschuldet.

    • Liquidation mit Sperrjahr nach §§ 66, 73 GmbHG

      Trotz vorliegenden Vermögens, etwa wegen eines Gesellschafterstreits, soll die UG liquidiert werden. Hierbei kommt die gesetzliche Regelung nach §§66 ff. GmbHG zur Anwendung. Das Verfahren ist jedoch kompliziert und geht mit einem Sperrjahr einher, währenddessen der Verwaltungsaufwand der UG weiterhin besteht. Unter Umständen ist eine Übertragung des Vermögens möglich, wodurch der erste Weg, der deutlich zeit- und kostensparender ist, angewendet werden kann.

    Die Beendigung einer UG ist gesetzlich auf drei Arten vorgesehen:

    • Die Beendigung durch Auflösung oder Löschung ohne Sperrjahr ohne Liquidation: Die UG hat keine Vermögen und keine Schulden.
    • Beendigung durch Insolvenz: Die UG hat mehr Schulden als Vermögen
    • Beendigung durch Liquidation: Die UG hat Vermögen.

    Erster Weg: Auflösung oder Löschung der UG ohne Sperrjahr nach §§ 60 Abs. 1 ff. GmbHG – UG hat keine Schulden und Vermögen

    Wenn Ihre UG keinen aktiven Geschäftsbetrieb mehr vorweist und dabei weder Schulden noch Vermögen hat, ist der weitere Erhalt in der Regel unnötig. Sie belastet den Geschäftsführer durch seine persönliche Haftbarkeit sowie die Inhaber durch fortlaufende Betriebskosten. Wenn keine Erwirtschaftung von Profiten in der Zukunft in Aussicht gestellt werden kann, sollte die UG beendet werden. Anstatt den üblichen Weg über die Liquidation zu gehen, kann eine Auflösung oder Löschung vorgenommen werden, die ohne ein Sperrjahr auskommt:

    • Die Auflösung ohne Sperrjahr und ohne Vermögenslosigkeitsvermerk (§ 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG) oder
    • Die Löschung ohne Sperrjahr wegen Vermögenslosigkeit und mit Vermerk (§ 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG, § 394 FamFG)

    Bedingungen für die Auflösung oder Löschung ohne Sperrjahr

    Die Auflösung oder Löschung einer UG ist ein drastischer Schritt. Bereits nach kurzer Zeit wird die UG aus dem Handelsregister gelöscht und ist nicht weiter existent. Die Registergerichte entscheiden daher streng über diese Maßnahmen, die potenziellen Gläubigern die Möglichkeit nehmen, ihre Forderungen noch einzuholen. Unsere Arbeit besteht dabei hauptsächlich aus der glaubwürdigen Darstellung der Vermögenslosigkeit, die weder Schulden noch Vermögen voraussetzt. Durch eine detaillierte Vorbereitung der Unterlagen und einer Vertretung vor dem Registergericht samt eidesstattlicher Versicherung (Vermögensauskunft) bewegen wir Ihr Registergericht zur Zustimmung. Ein Nachweis über die steuerliche Unbedenklichkeit vor dem Finanzamt ist ebenfalls zu erbringen.

    Ende der Haftung und Kosten der UG

    Ist Ihre UG erfolgreich aus dem Handelsregister entfernt, besteht keine weitere Haftbarkeit durch für den Geschäftsführer. Die laufenden Verwaltungskosten entfallen dann ebenfalls.

    Bei Vermögenslosigkeit einer UG ist die Löschung oder Auflösung alternativlos

    Wenn Ihre UG keine Schulden und kein Vermögen hat, weil der Geschäftsbetrieb vollkommen eingestellt ist, sollte auf das Liquidationsverfahren nach §§ 66 ff GmbHG verzichtet werden. Da dieses Verfahren mit einem Sperrjahr einhergeht, ist der zeitliche und finanzielle Aufwand deutlich höher. Es muss mit zusätzlichen Kosten von 3.000 Euro gerechnet werden.

    Zweiter Weg: Regelinsolvenz einer UG nach § 60 Abs. 1 Nr. 4 GmbhG

    Wenn Ihre UG mehr Schulden als Vermögen vorweist, ist die Insolvenz unausweichlich. Sie haben als Geschäftsführer die Verantwortung, das Insolvenzverfahren rechtzeitig einzuleiten, wenn es keine Möglichkeiten der Stundung der Verbindlichkeiten und damit der Fortführung der Geschäfte gibt. Es sollte ein Antrag auf Regelinsolvenz einer UG nach § 15 Abs. 1 InsO gestellt werden.

    Geschäftsführerhaftung entfällt bei rechtzeitig gestelltem Insolvenzantrag

    Als Geschäftsführer einer UG haften Sie persönlich bei Pflichtverletzung. Im Rahmen der Insolvenz müssen Sie innerhalb von drei Wochen nach Feststellung der Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag stellen, damit die persönliche Haftung nicht greift (§ 15a Abs. 1 InsO). Andernfalls liegt eine Insolvenzverschleppung vor (§ 15a Abs. 4 InsO).

    Auflösung und private Enthaftung durch Insolvenz

    Wird der Insolvenzantrag gestellt, wird die UG aufgelöst (§ 60 Abs. 1 Nr. 4 InsO). Der Geschäftsführer entgeht dadurch seiner Haftbarkeit durch Pflichtverletzung.

    Rechtswidrige alternative Maßnahmen münden in der privaten Haftung

    Die Unwirtschaftlichkeit einer UG ist für viele Unternehmer eine Krisensituation. Befeuert durch Emotionen, treffen manche Unternehmer dann Fehlentscheidungen. Es existiert ein Markt von dubiosen Unternehmensberatern, die sich diese Situation zu Nutze machen. Anstatt ein rechtsgültiges Beendigungsverfahren anzupreisen, bieten sie Dienstleistungen an, die nicht selten den rechtlichen Rahmen überschreiten. Durch den Wechsel eines Geschäftsführers, Verschmelzungen von Unternehmen oder Verkäufen von Anteilen soll die wirtschaftliche Realität einer UG verzerrt oder die Haftung umgangen werden. In vielen Fällen haben diese Methoden jedoch ein anderes Ergebnis: Die Insolvenz wird verschleppt bzw. die UG nicht rechtsgültig aufgelöst und der Geschäftsführer wird aufgrund von Pflichtverletzungen privat haftbar gemacht. Derartige Beratern fehlt es oft an dem juristischen Fachwissen und vor allem der anwaltlichen Zulassung. Wir bieten Ihnen mit der Auflösung oder Löschung Ihrer UG ohne Sperrjahr zum Festpreis eine kostengünstige, überdurchschnittlich schnelle und vor allem rechtsgültige Lösung an.

    Dritter Weg: Liquidation der UG (mit Sperrjahr) nach §§ 66 ff. GmbHG

    Eine UG, die Vermögen vorweisen kann, wird in der Regel nicht aufgelöst und beendet. Bei wirtschaftlichen Erfolg ist die Fortsetzung des Geschäftsbetriebes am sinnvollsten. Soll eine Beendigung der UG dennoch vorgenommen werden, liegt häufig eines der folgenden Szenarien vor:

    • Es liegt ein persönlicher Streit zwischen den Gesellschaftern vor, der eine Fortsetzung der Geschäfte unmöglich macht.
    • Das Vermögen der Gesellschaft überschreitet nicht die Bagatellgrenze, sodass eine Löschung wegen Vermögenslosigkeit nicht möglich ist. Der Betrieb wurde allerdings schon eingestellt.

    Die Liquidation der UG wegen Gesellschafterstreit (§§ 66 ff. GmbHG)

    Liegt ein Streit zwischen den Gesellschaftern vor und wird die Liquidation einvernehmlich beschlossen, so kommt die Liquidation nach §§ 66 ff GmbHG zur Anwendung. Der Prozess, der dadurch in Gang gesetzt wird, ist kostspielig und zeitaufwendig. Er nimmt 13 Monate in Anspruch. Während des Sperrjahres sind mehrere Notartermine notwendig. Zudem müssen Liquidatoren benannt werden, welche im Handelsregister vermerkt werden. Sie vertreten die UG in diesem Zeitraum nach außen.

    Die Auflösung und Beendung der UG durch Liquidation – Schritt für Schritt

    Im Rahmen der Liquidation wird das Vermögen der UG nach Gesellschafterbeschluss unter den Gesellschaftern aufgeteilt (§ 72 GmbhG). Die ernannten Liquidatoren müssen dazu folgende Schritte durchführen (§ 70 Satz 1 GmbHG):

    1. Im Anschluss an einen Notartermin zur Festhaltung werden die Liquidatoren durch den Geschäftsführer im Handelsregister angemeldet.
    2. Nach dem Notartermin wird die UG ebenfalls zur Liquidation im Handelsregister eingetragen
    3. Die Erstellung der Eröffnungsbilanz sowie ein erklärender Bericht sind erforderlich (§ 71 GmbHG). Häufig fallen hierbei Kosten für einen Steuerberater an.
    4. Während des Sperrjahres fallen die gewöhnlichen buchhalterischen Pflichten an. Die Erstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes sind erforderlich. Auch hierfür werden meistens Steuerberater beauftragt.
    5. Die Briefköpfe werden geändert: Nun heißt es „UG i.L“. Die Liquidatoren müssen ebenfalls angegeben werden (§§ 71 Abs. 5, 68 Abs. 1, 2 GmbHG).
    6. Nach der Einleitung des Verfahrens, muss die Liquidation samt Gläubigeraufruf im Bundesanzeiger bekannt gemacht werden. Gläubiger werden zur Einholung ihrer Forderungen aufgerufen (§ 12 Abs. 2 S.1 GmbHG).
    7. Der Geschäftsführer beendet alle laufenden Geschäfte der UG.
    8. Der Geschäftsführer erfüllt alle offenen Verpflichtungen und Verbindlichkeiten der UG.
    9. Der Geschäftsführer zieht die offenen Forderungen der UG ein.
    10. Der Geschäftsführer veräußert und liquidiert alles gesellschaftliche Vermögen, um es in Geld umzusetzen.
    11. Das Sperrjahr wird abgewartet (§ 73 GmbHG).
    12. Nach Ablauf des Sperrjahres und der Abklärung aller eventuell auftretenden Verbindlichkeiten im Rahmen des Gläubigeraufrufes, wird der Liquidationserlös des Restvermögens unter Einbehaltung der Löschungskosten an die Gesellschafter verteilt.
    13. Es wird eine Schlussrechnung zum Ende der Abwicklung erstellt (§ 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG).
    14. Ein letzter Notartermin fällt an, um den Abschluss der Liquidation im Handelsregister bekannt zu geben.
    15. Die UG wird endgültig aus dem Handelsregister ausgetragen.

    Liquidation der UG zur „Versilberung“

    Unter der „Versilberung“ einer UG versteht man den Verkauf der Gesellschaft an einen Interessenten. Dabei soll aus dem Verkauf einer aktiven und wirtschaftlichen UG ein einmaliger, höchstmöglicher Profit erwirtschaftet werden. Weitere Formen der Versilberung einer UG betreffen den Verkauf einzelner Vermögenswerte (Assets) der Gesellschaft, etwa eines Profitcenters.

    Sperrjahr bei Liquidation nach § 73 GmbHG

    Ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung der Liquidation im Handelsregister läuft das Sperrjahr. Bevor dieser Zeitraum verstrichen ist, wird kein Vermögen an die Gesellschafter verteilt. Es gilt eine gesetzliche Sperrfrist, in der Gläubiger sich zur Einholung ihrer offenen Forderungen melden können. Aus diesem Grund besteht die Sperrfrist für das Vermögen. Sollten offene Verbindlichkeiten bestehen, ohne dass sich der Gläubiger meldet, so wird der Betrag der Verbindlichkeit entsprechend hinterlegt. Sogar strittige Verbindlichkeiten werden dabei berücksichtigt.

    Die Verteilung des Liquidationserlöses unter den Gesellschaftern

    Ist das Sperrjahr abgelaufen, kann das restliche Vermögen der UG an die Gesellschafter nach Liquidation verteilt werden. Es wird als Liquidationserlös verteilt. Ist dieser Prozess abgeschlossen, sind die Rechtsverhältnisse der Gesellschafter und Liquidatoren untereinander beendet. Der Abschluss wird im Handelsregister eingetragen (§ 74 Abs. 1 S 1 GmbHG). Die UG ist beendet und liquidiert.

    Die Löschung ohne Sperrfrist bei Auszahlung anhand eines ordentlichen Gewinnverteilungsplans

    Liegt lediglich ein unwesentliches Restvermögen vor, so kann ein ordentlicher Gewinnverteilungsplan helfen. Dabei wird das Vermögen an die Gesellschafter untereinander übertragen. Dadurch entsteht die Möglichkeit, die UG ohne Sperrjahr zu löschen, wenn das Vermögen unter der gesetzlichen Bagatellgrenze liegt. Der Liquidationsprozess wird dabei überflüssig.

    2. Weg: Regelinsolvenz nach § 60 Abs. 1 Nr. 4 GmbHG – UG mit Schulden

    Eine Gesellschaft mit mehr Schulden als Vermögen wird durch eine Insolvenz aufgelöst und beendet. In der Regel besteht im Falle nicht weiter zu stundender Verbindlichkeiten keine Möglichkeit der Fortführung. In diesem Fall stellt der Geschäftsführer einen sogenannten Antrag auf “Regelinsolvenz” (§ 15 Abs. 1 InsO).

    Keine private Haftung bei Regelinsolvenzantrag innerhalb von 3 Wochen

    Diesen sollte er als Geschäftsführer eine UG oder GmbH innerhalb von maximal 3 Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit stellen (§ 15a Abs. 1 InsO) stellen. Damit schließt er aus, privat wegen Insolvenzverschleppung (§ 15a Abs. 4 InsO) zu haften.

    Auflösung und private Enthaftung durch UG Insolvenz

    Durch den Insolvenzantrag wird die UG aufgelöst (§ 60 Abs. 1 Nr. 4 InsO). Die Gesellschafter juristischer Personen wie GmbH oder UG entgehen dadurch ihrer privaten Haftung für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft.

    Illegale Alternativen (Bestatter) führen zur privaten Haftung

    Sehr oft lassen sich Unternehmer in der Schuldensituation von dubiosen Unternehmensberatern – sogenannten “Bestattern” – täuschen. Sie denken, durch undurchdringliche Verschmelzungen, Geschäftsführerwechsel oder Anteilsverkäufe einer privaten Haftung entgehen zu können. Dabei wird die meist schon eingetretene Verschleppungshaftung nicht beseitigt und der Umstand ignoriert, dass diese weiter besteht und eine ernsthafte Gefahr für das private Vermögen des Unternehmers darstellt. Die Berater sind dabei ausnahmslos keine Anwälte, sodass keinerlei Haftung für das Ergebnis übernommen wird. Aus diesen Gründen raten wir immerzu von diesen “Lösungen” der Auflösung und Beendigung ab.

    3. Weg: Liquidation nach § 66 ff. GmbHG mit Sperrjahr oder Löschung ohne Sperrjahr – UG mit Vermögen

    Eine Gesellschaft mit Vermögensüberschuss wird gewöhnlich nicht aufgelöst und beendet. Sie ist wirtschaftlich erfolgreich und wird von den Inhabern in der Regel fortgeführt. Einige Ausnahmen bestehen jedoch in seltenen Fällen:

    • Die Gesellschafter haben sich zerstritten und wollen eine UG trotz wirtschaftlichem Erfolg nicht weiter fortführen.
    • Die UG hat ein geringes “Restvermögen” oberhalb der Bagatellgrenze zur Löschung wegen Vermögenslosigkeit. Die Inhaber haben den Betrieb der UG aber eingestellt.

    Liquidation der UG bei Gesellschafterstreit (§§ 66 ff. GmbHG)

    Streiten sich die Gesellschafter einer UG und beschließen einvernehmlich die Liquidation, wird ein langwieriger und kostenaufwändiger Prozess in Gang gesetzt. Die Liquidation wird von den sog. Liquidatoren durchgeführt. Normalerweise sind es die Geschäftsführer. Die Liquidatoren werden durch die Geschäftsführer zum Handelsregister angemeldet. Die Erstanmeldung der Liquidatoren wird gleichzeitig mit der Auflösung zum Registergericht angemeldet. Dazu wird der erste Notartermin vereinbart und der entsprechende Auflösungsbeschluss sowie die Anmeldung vorbereitet.

    Auflösung und Beendigung einer UG durch Liquidation Schritt für Schritt

    Ziel der Liquidation der UG ist die Verteilung des noch vorhandenen Vermögens der UG unter den Gesellschaftern (§ 72 GmbHG). Dazu führen die Liquidatoren die folgenden Schritte durch (§ 70 Satz 1 GmbHG):

    1. Die Liquidatoren werden nach einem Notartermin durch die Geschäftsführer zum Handelsregister angemeldet.
    2. Nach einem Notartermin wird auch die Auflösung der Gesellschaft zum Handelsregister angemeldet.
    3. Es werden eine Eröffnungsbilanz sowie eine Bericht erstellt(§ 71 GmbHG) – Gewöhnlich übernimmt dies der Steuerberater kostenpflichtig.
    4. Sie stellen die jährlichen Jahresabschlüsse sowie Lageberichte auf – Auch das wird gewöhnlich kostenpflichtig vom Steuerberater übernommen.
    5. Sie ändern die Briefköpfe: “UG i.L.” und geben die  Liquidatoren an §§ 71 Abs. 5, 68 Abs. 1, 2 GmbHG.
    6. Sie veranlassen die Bekanntmachung der Auflösung und den Aufruf der Gläubiger im elektronischen Bundesanzeiger – Durch den “Gläubigeraufruf” machen die Liquidatoren die Auflösung der Gesellschaft in den Gesellschaftsblättern bekannt und fordern die Gläubiger auf, sich bei der Gesellschaft zu melden (auf bundesanzeiger.de vgl. § 12 S. 1 GmbHG).
    7. Sie sorgen für die Beendigung aller laufenden Geschäfte der Gesellschaft.
    8. Sie erfüllen alle offenen Verpflichtungen der Gesellschaft.
    9. Sie ziehen die Forderungen der Gesellschaft ein.
    10. Sie veräußern das gesellschaftliche Vermögen, um es in Geld umzusetzen.
    11. Abwarten des Sperrjahres (§ 73 GmbHG).
    12. Nach Ablauf des Sperrjahres (ab Veröffentlichung im Handelsregister) und Erfüllung aller Verbindlichkeiten verteilen Sie den Liquidationserlös an die Gesellschafter unter Zurückbehaltung der Löschungskosten.
    13. Sie erstellen eine Schlussrechnung am Ende der Abwicklung (§ 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG)
    14. Nach einem Notartermin melden sie den Abschlusses der Liquidation zur Eintragung in das Handelsregister an
    15. Die Gesellschaft wird daraufhin aus dem Handelsregister gelöscht.

    Liquidation zur „Versilberung“ der UG

    Die Liquidation der UG zeichnet sich durch eine komplette Beendigung der Geschäfte, die noch im Gange sind (sogenannte “Schwebende Geschäfte”), aus. Ihr Ziel ist es, das Vermögen der Unternehmung in Geld umzuwandeln („versilbern“). Hierzu gehört auch die Veräußerung des Unternehmens.

    Sperrjahr für eine Unternehmergesellschaft nach § 73 GmbHG

    Mit dem Aufruf an die Gläubiger beginnt für die UG das sogenannte Sperrjahr. Während dieses Jahres erfolgt keine Verteilung des Vermögens an die Gesellschafter. Diese gesetzliche Sperrfrist gilt der Sicherstellung der Befriedung der Gläubiger der UG. Meldet sich ein Gläubiger nicht und ist der UG bekannt, dann wird ein Betrag in Höhe der Verbindlichkeit gegenüber diesem Gläubiger zu dessen Befriedigung hinterlegt. Ähnliches gilt auch bei streitigen Verbindlichkeiten.

    Verteilung des Erlöses der Liquidation

    Nach Ablauf des Sperrjahres erfolgt die Verteilung des übrig gebliebenen Vermögens an die Gesellschafter. Das übrige Vermögen der UG wird Liquidationserlös genannt.  Nach der Verteilung des Vermögens findet die Abwicklung der UG ihr Ende. Dieser Schluss der Liquidation wird von den Liquidatoren im Handelsregister angemeldet (§ 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG). Damit ist die Gesellschaft aufgelöst und beendet.

    Löschung ohne Sperrfrist bei Auszahlung bei einem ordentlichen Gewinnverteilungsplan

    Liegt allerdings kein wesentliches Vermögen vor, können Gesellschafter dieses unter Umständen wirksam aneinander übertragen (“Entnahme nach einem ordentlichen Gewinnverteilungsplan”). In diesem Fall fällt es gegebenenfalls so weit unter die gesetzliche Bagatellgrenze, dass eine Löschung ohne Sperrfrist möglich ist und der langwierige Liquidationsprozess entbehrlich wird.

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Betriebskosten einer inaktiven UG vermeiden

    Durch die Auflösung oder Löschung einer UG (haftungsbeschränkt) stoppen Sie den Anfall weiterer Kosten Ihrer nicht weiter aktiven Unternehmergesellschaft. Die typischen Kosten sind:

    BeschreibungBetrag
    Industrie und HandelskammerJährlicher Beitrag, bei im Handelsregister gelisteten UGs durchschnittlich 469,- € (Quelle: www.ihk-fragen.de – “IHK Transparent”)155,- € Mindestbeitrag, bundesweiter Durchschnittsbeitrag bei 469,- €
    BundesanzeigerJährlicher Beitrag39,- Mindestbeitrag
    BuchführungBei Inaktivität als Kleinstkapitalgesellschaft (§ 267a HGB) jährliche Übermittlung der Angaben aus der Bilanz. Als Kleinkapitalgesellschaft (§ 267 HGB) Bilanzierungspflicht. Meistens kostenpflichtig durch den Steuerberater. Jährliche KostenVariable Steuerberaterkosten nach der StBVV
    KontoführungGebühren der kontoführenden BankJe nach Konto

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Liquidation der UG vs Auflösung der UG ohne Sperrjahr vs Löschung der UG ohne Sperrjahr

    Wie schneiden die unterschiedlichen Wege, eine UG zu beenden, im Vergleich am?

    Sehen Sie hier den Vergleich Liquidation der UG (§§ 66 ff. GmbHG) vs Auflösung der UG ohne Sperrjahr (§ 60 Abs. 1 Nr 2 GmbHG) vs Löschung der UG ohne Sperrjahr (§ 60 Abs. 1 Nr. 7 GmbHG, § 394 FamFG):

    LiquidationAuflösung ohne SperrjahrLöschung ohne Sperrjahr
    Auflösungsbeschluss und Anmeldung der Liquidatoren – Beurkundungstermin NotarJaJaNein
    Antrag auf Wegfall des Sperrjahres aufgrund von VermögenslosigkeitNeinJaJa
    Eröffnungsbilanz und Bericht (§ 71 GmbHG) – SteuerberaterJaNeinNein
    Alle Jahresabschlüsse und Lageberichte – SteuerberaterJaNein – nach Vermögenslosigkeit verzichten die meisten Finanzämter nach anwaltlicher Klärung auf Abschlüsse und Lageberichte während inaktiver GeschäftsjahreNein – nach Vermögenslosigkeit verzichten die meisten Finanzämter nach anwaltlicher Klärung auf Abschlüsse und Lageberichte während inaktiver Geschäftsjahre
    Bekanntmachung der Auflösung und den Aufruf der Gläubiger im elektronischen BundesanzeigerJaNeinNein
    Sperrjahr (§ 73 GmbHG)JaNeinNein
    Verteilung des Liquidationserlöses und Erstellung der Schlussrechnung (§ 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG) – SteuerberaterJaNeinNein
    Anmeldung des Abschlusses der Liquidation – 2 Beurkundungstermin NotarJaNeinNein
    Vermerk im Handelsregister“Die Gesellschaft wurde am 11.07.2012 geschlossen”“Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.”“Die Gesellschaft ist gemäß § 394 Abs. 1 FamFG wegen Verrmögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht”
    DauerMindestens 13 MonateDurchschnittlich 1-3 MonateDurchschnittlich 1-3 Monate
    KostenSteuerberaterkosten im hohen Bereich, 2 Notartermine, anwaltliche Begleitung1 Notartermin, anwaltliche BegleitungAnwaltliche Begleitung

    Kosten Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr – Zahlung nach erfolgreicher Austragung der UG

    Bei der Löschung oder Auflösung einer UG ohne Sperrjahr entstehen folgende Kosten – Sie zahlen erst nach der erfolgreichen Austragung der UG aus dem Handelsregister:

    BeschreibungKosten (Nettobeträge)
    Kosten der UG Löschung wegen VermögenslosigkeitLöschungsberatung, Prüfung des Löschungsunterfangens und -strategie, Eidesstattliche Versicherung, Löschungsunterlagen Registergericht; Beratung und Vertretung während des Löschungsverfahrens – Honorar fällig erst nach erfolgter Löschung529,- € – fällig erst nach erfolgter Löschung
    Kosten der UG Auflösung ohne VermögenslosigkeitsvermerkAuflösungsberatung, Prüfung des Auflösungsunterfangens und -strategie, Organisation Beurkundung beim Notar, Eidesstattliche Versicherung, Auflösungsunterlagen Registergericht; Beratung und Vertretung während des Auflösungsverfahens – Honorar fällig erst nach erfolgter Auflösung589,- € – fällig erst nach erfolgter Auflösung
    Optional: Kosten des Unbedenklichkeitsverfahrens FinanzamtKlärung der steuerlichen Unbedenklichkeit beim zuständigen Finanzamt zur Beschleunigung des Löschungs- oder Auflösungsverfahrens beim Registergericht189,- €
    Nur bei Auflösung: BeurkundungskostenNotarielle Beurkundung des Auflösungsbeschlusses
    Durchschnittlich 240,- €
    Weitere Kosten
    Gerichtliches Löschungsverfahren, Löschung der Gesellschaft aus dem Handelsregisterkostenfrei

    Sehr starke Kostenersparnis zur Liquidation einer UG

    Es besteht eine besonders hohe Einsparung gegenüber der Liquidation (§§ 66 ff. GmbHG). Die Liquidation einer UG erfordert

    • eine intensive und langanhaltende anwaltliche Begleitung über den Zeitraum von über einem Jahr,
    • mindestens zwei Notartermine und
    • die kostenaufwändige Erstellung von Bilanzen und Abschlüssen durch den Steuerberater.

    Ihre Gesamtkosten für die Liquidation einer UG liegen deshalb üblicherweise mindestens bei einem Betrag von 3.000 €. Dies ist ihren zahlreichen Abschnitten und Schritten geschuldet:

    • Aufstellung der Eröffnungsbilanz durch den Steuerberater- § 71 Abs. 1, 2 GmbHG §§ 316 ff. HGB – entfällt bei der Löschung
    • Aufstellung der Steuererklärungen / Jahresabschlüsse durch den Steuerberater- § 71 Abs. 1, 2 GmbHG, §§ 316 ff. HGB – bei der Löschung kann die letzte max. 8 Monate alte Steuererklärung verwendet werden
    • Gläubigeraufruf  – § 65 Abs. 2 GmbHG – entfällt bei der Löschung
    • Beschluss über die Feststellung der Eröffnungsbilanz – § 71 Abs. 2 GmbHG – entfällt bei der Löschung
    • Anmeldung des Abschlusses der Liquidation zur Eintragung in das Handelsregister – § 74 Abs. 1 S. 1 GmbHG – entfällt bei der Löschung
    • 2 Notartermine – mindestens 450 € – bei der Löschung höchstens  1 Notartermin mit üblichen Kosten von 240 €

    Festpreis und Zahlung nur nach erfolgreicher Löschung oder Auflösung der UG

    Unser anwaltliches Honorar ist ein einmaliger Festbetrag, der nur bei erfolgreicher Löschung oder Auflösung der UG zu bezahlen ist: weitere Kosten werden für Sie nicht anfallen. Insbesondere werden Sie

    • keine höhere anwaltliche/notarielle Gebühr nach RVG für die Beratung
    • keine höhere anwaltliche/notarielle Gebühr nach RVG für die Erstellung des Löschungsbegehrens
    • keine höhere anwaltliche/notarielle Gebühr nach RVG für die Organisation Ihrer Löschung und Ihre Vertretung während des Löschungsprozesses

    zahlen müssen. Diese Kosten stehen nicht von Anfang an fest und können sehr stark ausufern. Bei uns bleibt es bei einem Festhonorar, das unabhängig von der  Komplexität oder Langwierigkeit Ihres Falles ist (Preistransparenz). Als auf Unternehmensrecht spezialisierte Kanzlei haben wir die notwendige Erfahrung, um unseren Aufwand einzuschätzen und unseren Mandanten einen transparenten Pauschalpreis und eine Zahlung im Falle einer erfolgreichen Löschung oder Auflösung anzubieten.

    Schnelle Liquidation wenn die Löschung/Auflösung nicht möglich ist

    Für den Fall, dass eine Beendung Ihrer Gesellschaft aufgrund von Vermögenslosigkeit ohne Sperrjahr nicht möglich ist, ist die klassische Liquidation die einzige Möglichkeit Ihre Gesellschaft zu beenden. Wir helfen Ihnen schnellstmöglich den Liquidationsprozess zu beginnen und begleiten Sie während der gesamten Dauer der Abwicklung. Wir übernehmen den ganzen Prozess der Liquidation und das zum Festpreis.

    Sollte das Handelsregistergericht bei dem Ihre Gesellschaft eingetragen ist die Auflösung und Löschung der Gesellschaft ablehnen, gehen wir sofort zur klassischen Liquidation Ihrer UG über, damit Sie keine Zeit verlieren.

    LeistungBeschreibungKosten (Nettobeträge)
    Kosten der UG LiquidationLiquidationsberatung, Organisation Notartermine, Liquidationsunterlagen (Liquidationsbeschluss, Anmeldung Liquidation, Bekanntmachung, Anmeldung Liquidationsabschluss), Organisation und Begleitung des Liquidationsverfahrens vor dem Registergericht während der Gesamtdauer des Sperrjahres (>12 Monate), 2 Stunden Beratung im Sperrjahr und bei der Verteilung
    959,00- €
    Optional: Kosten des Unbedenklichkeitsverfahrens FinanzamtVerfahren beim zuständigen Finanzamt zur Beschleunigung der Liquidationseröffnung und Vermeidung von Beanstandungen des Registergerichts189,- €
    BeurkundungskostenNotarielle Beurkundung des Liquidationsbeschlusses, Notarielle Beurkundung des Liquidationsabschlusses am Ende des Sperrjahrs
    Durchschnittlich jeweils 240,- €
    Weitere Kosten
    Gerichtliches Liquidationsverfahren, Entfernung der Gesellschaft aus dem Handelsregister70 € zuzüglich 40 € pro Liquidator, nach Ermessen des Gerichts

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    UG Unterlagen Download

    Übersicht Unterlagen Download

    • Folgende Unterlagen stehen Ihnen weiter unten zum Download bereit:

      • ✓ UG Beendung Beauftragung
      • ✓ UG Beendung Infoblatt

    UG Beendung Beauftragung

    Gerne begleitet unsere Kanzlei Ihre UG Beendung- Wir übernehmen dabei den gesamten Prozess für Sie.

    Laden Sie sich die Auftragsunterlagen runter und  lassen Sie

    • die Beauftragung
    • die Vollmacht
    • die Angaben zu Ihrem Unternehmen
    • alle Unterlagen zur Beendung

    uns ausgefüllt zukommen:

    • per E-Mail (unternehmer@anwalt-kg.de) oder
    • per Fax (0221 – 6777 005-9) oder
    • per Post (KRAUS I GHENDLER Anwaltskanzlei, Aachener Straße 1, 50674 Köln).

    Um uns die Prüfung der Vermögenslosigkeit zu ermöglichen, übersenden Sie uns bitte die folgenden Unterlagen:

    • Den ausgefüllten Bogen „03 – Vertiefte Angaben“
    • Letzte Abschlüsse
    • Kontoauszüge der Gesellschaftskonten
    • Kopien weiterer Gesellschaftsunterlagen/Buchhaltungsunterlagen

    Wir Prüfen Ihre Unterlagen kostenlos und geben Ihnen eine Einschätzung zur Möglichkeit der Beendung Ihrer Gesellschaft wegen Vermögenslosigkeit.

    UG Unterlagen zum Download

    UG Beendung Infoblatt

    Das Zentrum der Beendung ist die Vermögenslosigkeit. Doch was bedeutet das eigentlich? Alles wichtige finden Sie in unserem Infoblatt zum Download.

    Infoblatt zur Vermögenslosigkeit Download

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Unsere Prinzipien

    Prinzipien

    • Kostenfreie Überprüfung und Erfolgshonorar

      Kostenfreie anwaltliche Überprüfung der Erfolgsaussicht der Beendung ohne Liquidation & Sperrjahr – BUNDESWEIT. Bezahlung erst nach erfolgreicher Austragung aus dem Handelsregister.

    • Schnell & einfach

      Wir kümmern uns um Ihre inaktive UG – Sie konzentrieren sich alleine auf Ihr Geschäft. Eine Wartezeit oder lange Bearbeitungsdauer sehen wir nicht vor.

    • Rechtssicherheit

      Ihre Rechtssicherheit steht für uns an erster Stelle. Wir erfüllen den anwaltlichen Vorbehalt der Rechtsberatung (§ 2 Abs. 1 RDG) und übernehmen die volle anwaltliche Gewähr.

    • Preistransparenz

      Wir begleiten Sie zu einem feststehenden Festpreis – ohne komplexe Gebühren und zu bezahlen erst nach erfolgreicher Austragung aus dem Handelsregister (Erfolgshonorar).

    • Spezialisierung

      Durch unsere Spezialisierung auf bestimmte Kerngebiete und den Verzicht auf alle anderen Rechtsgebiete bieten wir Ihnen eine besonders hohes Fachniveau zu einem verhältnismäßig geringen Festpreis.

    • Langfristigkeit

      Die persönliche Beratung ist unsere Investition in eine langfristige Zusammenarbeit auf den Gebieten des Unternehmens– und Verbraucherrechts.

    Nach der Auflösung oder Löschung einer UG

    Übersicht Nach der UG Beendung

    • Nach der Beenung Ihrer UG können Sie zahlreiche rechtliche Fragestellungen erwarten: Von der Gewerbe- und Steueranmeldung über eine Markenanmeldung und die Erstellung von AGB bis hin zur Entfernung einer schlechten Bewertung im Internet.

    Das können Sie als Unternehmer typischerweise erwarten:

    Das erwartet Sie nach der UG Schließung – im Detail:

    BeschreibungLösung
    Produktnamen schützenEine DE, EU oder IR Marke schützt Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung vor Nachahmern. Nachdem ein Markenschutz angemeldet worden ist, dürfen Konkurrenten ihren Namen nicht mehr nutzenWir führen eine DE, EU oder IR Markenanmeldung durch
    AGB erstellenAllgemeine Geschäftsbedingungen stellen sicher, dass die Abwicklung Ihrer Dienstleistung gleichmäßig und nach Ihren Regeln erfolgt. Sie kommen mit jedem Ihrer Kunden oder Auftraggeber zur Anwendung und verhindern, dass wichtige und für Sie vorteilhafte rechtliche Bestimmungen immer wieder neu verhandelt werden müssenWir erstellen individuelle AGB sowie Impressum und Datenschutzerklärung
    Unternehmen finanzierenSie benötigen zusätzliches Kapital und wollen Investoren an Ihrem Unternehmen beteiligen. Je nach Wunsch und Ihrer Verhandlungsposition können Sie den Investor mit vielen Mitbestimmungsrechten ausstatten oder lediglich am Unternehmenserfolg beteiligenWir erstellen eine stille Beteiligung oder ein partiarisches Darlehen
    Mitarbeiter einstellenSie wollen einen Mitarbeiter (beispielsweise Fest-, Teilzeit-, 450, €, Werkstudent, AZUBI, Praktikanten) einstellen oder einen Freelancer beauftragenWir erstellen einen Mitarbeiter- oder Freier-Mitarbeiter-Vertrag
    Bewertung entfernenSie sind bei Google, Facebook, Jameda & Co. unberechtigt schlecht bewertet wordenWir gehen gegen die Bewertung vor

    Firmenbeendung vom Rechtsanwalt

    ✔ GÜNSTIG  ✔ SCHNELL    RECHTSSICHER

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Ihre Fragen und unsere Antworten zur UG Auflösung ohne Sperrjahr

    Stellen Sie hier Ihre Frage

    • UG Löschung

    UG hat keinen Gesellschafter mehr

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Geschäftsführer einer UG und musste nun feststellen, dass die alleinige Gesellschafterin (eine Limited) in England aus dem Gesellschaftsregister von Amtswegen gelöscht wurde. Kann ich die Löschung/Auflösung der UG dennoch betreiben ? Mit freundlichem Gruß J. Streubel

    UG Beenden: Laufende Verträge & Darlehen

    Hallo, da sich die Aufrechterhaltung meiner UG einfach nicht lohnt, will ich diese gerne nach Möglichkeit ohne das Sperrjahr auflösen. Hierbei stellen sich mir vordergründig zwei Fragen: 1. Ist es möglich laufende Verträge, wie vor allem Versicherungen und Telefonie, vor Ablauf zu kündigen oder muss man warten bis diese vollständig auslaufen, um die UG zu […]

    Umwandlung UG in Einzelfirma möglich ?

    Sehr geehrte Damen und Herren, besteht die Möglichkeit, eine UG wieder in eine Einzelfirma umzuwandeln/abzuwickeln ? Grüße, Markus L.

    Jahresabschluss/ Steuer-Erklärungen bei Löschung

    Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Eine im Jahr 2018 gegründete UG muss noch Steuererklärungen und den Jahresabschluss für das Jahr 2018 abgeben. Es besteht aber eine Fristverlängerung bis zum 31.12.2019. Kann man die UG löschen ohne diese Erklärungen abzugeben? Mit freundlichen Grüßen Mikail E.

    Kosten

    Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten eine UG liquidieren. Eigenkapital 2200 EUR, 2 Gesellschafter. Keine Schulden, keine Forderungen vorhanden. Bitte um kurze Mitteilung wie hoch die Gesamtkosten wären falls Sie es ohne Sperrjahr übernehmen würden, wenn ja, könnten diese Kosten vom Eigenkapital gedeckt werden? Vielen Dank MfG Elisabeth Gieszer

    Löschung

    Guten morgen Ich habe erst vor kurzem eine UG eintragen lassen. Damit wurde noch keinerlei Umsatz gemacht oder gar wurde eine noch keine steuerlichen Informationen abgegeben. Die UG wurde quasi gerade erst eingetragen und soll nun direkt wieder gelöscht werden. Können Sie mir dabei behilflich sein? Liebe Grüße Nicklas Otte

    Aufgabe u. Beendigung der Tätigkeit sowie Löschung der UG.

    Sehr geehrte Damen und Herren. Die Make it Records UG wurde im Jahr 2011 gegründet. Sie hat bis dahin keine Gewinne erwirtschaftet und wird von der Stadt (Gewerbeamt) immer mit “0” Erklärung deklariert. Desweiteren liegen vom Finanzamt auch keine vorderingen vor. Es werden keine Umsätze gemeldet. “0” Erklärung. Somit werden auch keine Steuern erhoben und […]

    Löschung einer UG ohne Speerjahr

    Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Treuhänder einer UG und meine Freunding Gesellschafterin. Die UG ist derzeit inaktiv. Bilanz 2018 wurde erstellt. Kontovermögen 250 Euro. Verbindlichkeiten keine alles wurde bezahlt. Das Problem: Ich habe der Gesellschaft 135000€ Darlehen gewährt. Der Verlustvortrag beträgt derzeit 91000€. Würde ich auf das Darlehen verzichten hätte die UG einen […]

    löschen meine UG

    hallo, auf Krankheit gründe, möchte so schnell wie möglich meine UG löschen. wie gehen ich den am bestens vor? Mit freundlichen Grüßen Frau Morello

    Forderungen (Gewerbesteuer) nach Ablauf des Sperrjahres

    Nach der Sperrfist von einem Jahr; ist man dann noch als ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter verpflichtet diese zu entrichten? Die UG würde wegen Vermögenslosigkeit liquidiert. Oder muss man die UG insolvent melden.

    Forderungen der Gesellschaft an geschäftsführenden Gesellschafter (1 Gf Gesellschafter)

    Sehr geehrte Damen und Herren, besteht überhaupt eine Möglichkeit meine UG zur Auflösung ohne Vermögenslosigkeitsvermerk bzw. die UG zur Löschung wegen Vermögenslosigkeit (ohne Sperrfrist) durchzuführen, wenn Forderungen der Gesellschaft an den geschäftsführenden Gesellschafter (einziger Gesellschafter) in Form eines Gesellschafterdarlehens bestehen (5-stelliger Betrag)? Vielen Dank im Voraus für Ihre Nachricht. Herzliche Grüße aus Köln, C.V.

    Interesse an Löschung aufgrund Vermögenslosigkeit UG

    Sehr geehrter Damen und Herren, ich möchte einen Telefontermin zwecks Erstberatung vereinbaren und bitte um Terminvorschlag ihrerseits. MfG Matthias Kern

    Löschung gemeinnützige UG ohne Speerjahr

    Hallo, ich habe vor gut 30 Monaten eine guG gegründet. Alleiniger Gesellschafter bin ich. Aus privaten Gründen kann ich seit gut 18 Monaten kaum mehr aktiv sein. Die gUG liegt also brach. Es liegt keine Überschuldugn vor, es gibt keine Gläubiger etc.. Was wären Schritte, die ich gehen müsste, um die gUG schnell zu beenden.

    Sperrjahr

    Wir lösen unsere UG-Taskcube mit ihrer Hilfe auf, nun habe ich eine einzige Frage noch. Wir haben Sie beauftragt —> Ohne Sperjahr. Und eine Eidenschtatlichen Versicherung abzugeben. Das bedeutet das ich mein Gewerbe ohne Probleme weiter führen kann ? Da ich selbständig bin. Ist das korrekt ? Vielen Dank für die Hilfe und der ganzen […]

    sofortige Auflösung/Beendigung unserer Firma TRIPLER UG

    Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben obige UG (HRB 22431) am 14.12.2016 gegründet. Das Unternehmen war für das IRAN Geschäft gegründet worden und hat bis heute nur einen Auftrag (in 2017) abgewickelt. Die politische Lage im IRAN wird auf weiteres keine weiteren Aufträge mehr zulassen und so wurde von den Gesellschaftern beschlossen, das Unternehmen […]

    LÖSCHUNG DER KRUNOS BAUMSTRIEZEL-BACKSTUBE UG

    Wir möchten so schnell als möglich die UG beenden. Eine Unbedenklichkeit vom Finanzamt wird es nicht geben.

    Löschung bei UG mit Vermögen

    Hallo, ich habe eine UG, die ich nicht mehr benötige und auflösen möchte. Diese UG hat keinen Geschäftsbetrieb seit Mitte 2016. Das Vermögen, welches sie hat sind 500 EUR Stammkapital sowie eine Kapitalrücklage, da die UG jedes Jahr 1/4 ihres Gewinns zurücklegen muss, bis sie 25.000 EUR erreicht. Hier dürfte sie in Summe unter den […]

    UG auflösen oder löschen

    hello . this is gwang jeong . I have UG in frankfurt but now I want to cancel that UG with out waiting for 1year I founded in this year 10.march . 2018 and can we have a appoitment ? thank you

    Auflösung UG

    Sehr geehrte Damen und Herren, ca. ein Jahr nach meiner Gründung habe ich mich nun beruflich umorientiert und möchte somit zum 31.12.2018 meine UG wieder auflösen. Ich die Auflösung gerne mit Ihnen durchführen. Könnten Sie mir hierfür den Prozess schildern und alle Kosten aufzeigen? Ich bin stark daran interessiert, das Sperrjahr zu umgehen. Könnten Sie […]

    UG-Auflösung wegen Vermögenslosigkeit

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Interesse an der “Löschung wegen Vermögenslosigkeit” meiner UG. Diese UG hatte ich in Berlin (Handelsregister Charlottenburg) gegründet, jedoch niemals die Tätigkeit tatsächlich aufgenommen. Auch nie Geschäftsräume und/oder Geschäftsmittel erworben bzw. angemietet. Die einzige “unternehmerische Tätigkeit” war das Eintragen ins Handelsregister. Leider wurde ich falsch beraten und aufgrund einer […]

    Löschung der UG

    Sehr geehrte Damen und Heren, gerne würden wir unsere UG schnellst möglich Löschen wollen, könnten Sie mir sagen welche Unterlagen Sie von uns benötigen? Was zieht es für Konsequenzen wenn im Handelsregister der Vermek der Vermögenslosigkeit stehen würde? Vielen Dank und beste Grüße Marc Wetzel

    Hallo Ist es mir möglich im Fall einer Löschung meiner jetzigen UG, irgendwann später mal eine neue Firma zu gründen oder ista dies ausgeschlossen? Grüße

    Kostenplanung

    Meine UG wird eigentlich schon seit Beginn ohne jeglichen Umsatz am Leben gehalten. Die Jahresabschlüsse und Steuererklärungen wurden durch unsere Steuerkanzlei erstellt. Umsätze gleich Null abzüglich die anfallenden Kosten. Möchte nun schnell diese UG auflösen. Wenn ich Sie damit beauftrage, mit welchen Gesamtkosten müsste ich in welchen Zeiträumen rechnen. Dies ist für mich sehr wichtig, […]

    Löschung gUG

    Hallo, Wir haben 2016 eine gUG gegründet. Wir haben aber kein passenden Projekt gefunden und uns daher einem anderen Träger angeschlossen. Die gUG war also noch nicht tätig und hatte auch keine Umsätze. Wir wollen diese jetzt aufloösenbund löschen. Übernehmen Sie soetwas und was kostest das? Beste Grüße Christian Holtmann

    UG Löschung

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne meine im Jahr 2015 gegründete UG so schnell und kostengünstig löschen. Was würde die Löschung bei Ihnen im Schnellverfahren kosten? Bitte kontaktieren Sie mich per Mail. Vielen Dank. Gruß Christian Michel

    Sperrjahr oder nicht

    Guten Tag! Ich habe im vergangenen Jahr als Einzelperson eine UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Damals gab es zwei Gründe das zu tun. Erstens war ich in der Erwartung laufender Einnahmen und zweitens habe ich mich mich mit einer geringen fünfstelligen Summe an einem Unternehmen über diese UG beteiligt. Nun blieben die Einnahmen vollständig aus und ich […]

    Auflösung UG ohne Sperrfrist

    Hallo zusammen, mein Geschäftspartner und ich haben im November eine UG gegründet. Da die Geschäfte nicht wie erwartet laufen und sich berufliche Veränderungen ergeben haben, möchten wir die UG gerne wieder loswerden um ggf. zu einem späteren Zeitpunkt mit einer GbR wieder starten zu kömmen. Nach der noch ausstehenden Rechung unseres Steuerberaters erwarten wir ein […]

    UG Liquidation – Rechungen während der Liquidation/Sperrjahr

    Hallo, ich habe bei meiner UG (Haftungsbeschränkt) die Löschung beantragt. Aktuell ist das Sperrjahr vorgesehen. Wie lange dauert ein Sperrjahr genau ? z.B vom 16.04.2017 bis 16.04.2018 ? oder bis Ende 2018 ? Und wenn während des Sperrjahres habe ich eine Rechnung für Dienstleistungen bekommen. ( Dienslietungen waren vor 2 Jahre) Die UG hat kein […]

    Kostenfreie anwaltliche Erstberatung

    Unternehmensgründung vom Anwalt nach individueller Beratung – Bundesweit.

    KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt gratis Erstkontakt:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)
    Gerne können Sie Ihre Vertragsunterlagen auch gleich hier hochladen:Dokumenten-Upload
    © Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
    Call Now Button