fbpx

Mercedes Abgasskandal

Bekannt aus:
  • Bild von Mercedes Lenkrad
Telefonische Erstberatung

KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenlosen Rückruf anfordern

    Abgasskandal bei Mercedes weitet sich aus

    Vor einiger Zeit reagierte Mercedes-Hersteller Daimler auf Abgasskandal-Vorwürfe noch so: “Bei uns wird nicht betrogen”, äußerte der damalige Mercedes-Chef Dieter Zetsche 2015.

    Doch inzwischen ist klar: Auch bei Mercedes sind Abgaswerte im großen Stil manipuliert. Mercedes hat längst seinen eigenen Abgasskandal in der deutschen Hauptstadt der Luftverschmutzung – Stuttgart. Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU) ordnete am 11.06.2018 den Rückruf von 238.000 Daimler Dieselautos an. Europaweit waren 774.000 Fahrzeuge von der entdeckten Schummelsoftware betroffen, darunter die beliebte Mercedes C-Klasse und die G-Klasse.

    Rund ein Jahr später, im Juni 2019 dann der nächste Schlag: Rund 70.000 Autos sind vom erneuten Rückruf betroffen, den das Kraftfahrtbundesamt für erforderlich hält, um die Autos wieder auf einen legalen Stand zu bringen. Betroffen diesmal vor allem die Modelle der G-Klasse.

    Mercedes Dieselskandal beim Sprinter trifft auch Unternehmer

    Dazu kommen seit Oktober 2019 noch hunderttausende Mercedes-Sprinter, die ebenfalls aufgrund einer unzulässigen Abschalteinrichtung zurückgerufen werden mussten. Damit sind zahlreiche Gewerbetreibende und Unternehmer betroffen, bei denen der Sprinter sehr beliebt ist. Mercedes ist also neben VW der Hersteller mit den meisten betroffenen Kunden.

    Mercedes-Käufer, die wegen Wertverlust, Fahrverboten und möglichen Negativfolgen der Manipulations-Software Schäden erlitten haben, können sich wehren und Schadensersatz verlangen – Auch dann, wenn kein Zwangs-Rückruf durch das KBA erfolgt ist, sondern nur eine “freiwillige Service-Maßnahme” durch Daimler.

    Ilja Ruvinskij vertritt als Partner unserer Kanzlei und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht die Interessen unserer Mandaten. Bereits seit Bekanntwerden des Dieselskandals steht er Verbrauchern im Dieselskandal zur Seite.

    Unsere spezialisierten Anwälte prüfen Ihre Ansprüche im Abgasskandal

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Bild von Smartphone und Fahrzeugschein


    Offene Fragen? – Unsere Diesel-Hotline:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Die Fahrzeuge von Mercedes stoßen im realen Betrieb deutlich mehr Stickoxid aus, als angegeben bzw. im Testbetrieb erreicht wurde. Hintergrund soll laut Kraftfahrtbundesamt eine Einstellung bei der sogenannten Kühlmittel-Solltemperatur-Regelung sein. Die Funktionsweise stellt eine illegale Abschalteinrichtung dar, welche zur Manipulation von Abgastests geeignet und daher verboten ist.

    Bei den Rückrufen soll dies mithilfe einer anderen Software korrigiert werden. Doch auch das aufgespielte Software Update schützt nicht vor dem erlittenen Schaden durch Wertverlust und weiterhin drohenden Fahrverboten.

    Welche Mercedes Modelle sind vom Abgasskandal betroffen?

    Bei folgenden Motoren wurden unzulässige Abschaltvorrichtungen gefunden:

    • OM 642
    • OM 651 (Besonders Mercedes Sprinter)
    • OM 622 (Mercedes Vito bzw. Viano)

    Welche Modelle sind vom Abgasskandal betroffen? Mercedes hat die gefundenen Abschalteinrichtungen in zahlreichen Modellen verwendet. Betroffen sind je nach Modell die Baujahre von 2005 bis 2018. Darunter fallen unter anderem folgende Mercedes Autos:

    • Mercedes C-Klasse 203, C-Klasse 204 und C-Klasse 205, z.B. Mercedes-Benz C 250 CDI BlueEFFICIENCY, C-Klasse Plug-in-Hybrid, Mercedes CLS
    • Mercedes E-Klasse 212/207, Mercedes E-Klasse 211, z.B. Mercedes-Benz E 280 CDI, E 320 CDI, E 350 CDI
    • Mercedes S-Klasse S 300 h, S 350 d, S 350 d 4Matic
    • Mercedes R-Klasse 350 CDI
    • Mercedes G-Klasse
    • Mercedes GLC
    • Mercedes GLE
    • Mercedes GLK
    • Mercedes GLS
    • Mercedes ML
    • Mercedes Sprinter
    • Mercedes V-Klasse
    • Mercedes Vito
    • Mercedes Viano

    In den Fokus der Ermittler rückt nun auch mehr und mehr der folgende Motor:

    • OM 626 (Mercedes C-Klasse)

    Sollte auch dieser Motor manipuliert worden sein, droht ein weiterer Rückruf von großem Ausmaß.

    Finden Sie heraus, ob Ihr Mercedes vom Abgasskandal betroffen ist

    Mercedes hat auch auf seiner Webseite einen FIN-Check eingerichtet. Hier gibt man einfach die Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) ein, die dem Fahrzeug zugeordnet ist.

    Hier finden Sie den Mercedes FIN Check

    Die Kernpunkte

    • Untersuchungen des Kraftfahrt-Bundesamts beweisen: Mercedes hat in seinem Motor OM 651 eine illegale Abschalteinrichtung für die Abgasreinigung verwendet. Bei Fahrzeugen der C-Klasse und der G-Klasse, beim Mercedes Sprinter und weiteren Fahrzeugen wurden Manipulationen festgestellt. Es wurden umfangreiche Rückrufe angeordnet.

    • Insgesamt sind im Mercedes Abgasskandal hunderttausende Fahrzeuge betroffen. Daimler musste zum Rapport beim Kraftfahrtbundesamt antreten – und konnte die Vorwürfe einer Abgasmanipulation nicht entkräften. Daimler hält seine sogenannte Kühlmittel-Sollwert-Temperaturregelung für zulässig – und verwendet dieses “Thermofenster” außerdem noch in weiteren Baureihen von Dieselmotoren. Das KBA hält die Technik jedoch für unzulässig.

    • Die Nachbesserung durch Anpassung des Thermofensters bei den Fahrzeugen von Daimler ist nach Expertenmeinung des ADAC und der EU mit unabsehbaren Langzeitfolgen verbunden.

    • Betroffene Käufer sollten daher auf eine eventuelle Nachbesserung durch Mercedes verzichten und sich stattdessen vom Kaufvertrag lösen. Hierbei geben wir Ihnen anwaltlichen Rat – in einer kostenfreien Erstberatung.

    So gehen wir für Sie vor

    • Kostenlos anrufen

      Rufen Sie uns an und lassen Sie sich kostenlos über die Möglichkeit der Rückabwicklung Ihres Kaufvertrages beraten.

    • Wir überprüfen

      Wir überprüfen innerhalb von höchstens drei Werktagen kostenlos, ob Ihnen ein Anspruch auf Schadensersatz und Rückabwicklung zusteht.

    • Weiteres Vorgehen

      Da zunächst eine einvernehmliche Lösung angestrebt werden sollte, versuchen wir uns in einem ersten Schritt außergerichtlich mit der Gegenseite zu einigen.

    • Rechtsschutzversicherung

      Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernehmen wir für Sie die Deckungsanfrage.

    • Vertretung vor Gericht

      Sollte es erforderlich werden, übernehmen wir Ihre Vertretung und Durchsetzung Ihrer Ansprüche vor Gericht.

    Erprobte Strategie gegen die Autokonzerne

    Unsere Kanzlei besitzt bereits jahrelange Erfahrung im Vorgehen gegen die Autokonzerne. Alleine im Bereich Abgasskandal konnten unsere Anwälte schon Dutzende Prozesse gewinnen.

    Ebenso erfolgreich für Käufer, die den Mercedes Diesel per Kreditvertrag gekauft haben, ist oftmals ein Widerruf des Autokredits. Näheres zu unserem Vorgehen dabei erläutert Rechtsanwalt und Partner unserer Kanzlei Ilja Ruvinskij in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung:

    Mercedes Abgasskandal Rückabwicklungsrechner

    Welchen Vorteil Sie durch einen Rücktritt vom Kaufvertrag oder in den Fällen von finanzierten Fahrzeugen durch einen Widerruf Ihres Darlehensvertrages haben, können Sie schnell und einfach durch unseren Rechner herausfinden.

    Stiftung Warentest ist auf unseren Rückabwicklungsrechner aufmerksam geworden und beurteilt ihn als „gut“ und „leicht bedienbar“.

    Video zum Thema Mercedes Abgasskandal

    Unsere spezialisierten Anwälte prüfen Ihre Ansprüche im Abgasskandal

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Bild von Smartphone und Fahrzeugschein


    Offene Fragen? – Unsere Diesel-Hotline:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Kostenloser Rechner zum Abgasskandal

    Abgasskandal-Rechner

    Sie müssen nicht mehr zahlen

    abzgl. Nutzungsersatz für gefahrene Kilometer

    zzgl. Deliktszins

    Sie erhalten zurück

    Sie erhalten zurück (2. Methode)

    Ihr spezialisiertes Anwaltsteam im MercedesAbgasskandal:

    Ilja Ruvinskij
    Rechtsanwalt und Partner

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt und Partner

    Torben Schultz
    Rechtsanwalt

    Jonathan Probst
    Rechtsanwalt

    René Brustmann
    Rechtsanwalt

    Ihr spezialisiertes Anwaltsteam im Mercedes Abgasskandal

    Ilja Ruvinskij
    Rechtsanwalt und Partner

    Dr. Vaeceslav Ghendler
    Rechtsanwalt und Partner

    Torben Schultz
    Rechtsanwalt

    Jonathan Probst
    Rechtsanwalt

    René Brustmann
    Rechtsanwalt

    Unsere spezialisierten Anwälte prüfen Ihre Ansprüche im Abgasskandal

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Bild von Smartphone und Fahrzeugschein


    Offene Fragen? – Unsere Diesel-Hotline:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Wie hoch ist mein Schaden durch den Mercedes Abgasskandal?

    Der Mercedes Abgasskandal hat zu erheblichen Wertverlusten bei den betroffenen PKWs geführt. Die Akzeptanz von Dieselmotoren sinkt rapide. Gerade der jüngste Rückruf von 238.000 Mercedes-Dieseln wird erhebliche Auswirkungen auf den Gebrauchtwagenmarkt haben. Das Vertrauen in die bislang beinahe unbescholtene Traditionsmarke schwindet. Die Fahrverbotspläne vieler Kommunen setzen den Markt für Dieselfahrzeuge erheblich unter Druck. Möglicherweise wird es vielerorts bald nicht mehr zulässig sein, mit einem Diesel-Mercedes das Stadtgebiet zu befahren.

    Die finanziellen Einbußen beschränken sich jedoch nicht allein auf den Wertverlust aufgrund potentieller Stadtuntauglichkeit. Denn infolge der manipulierten Software verbrauchen die Fahrzeuge auch mehr Treibstoff. Jeder Tankstellenbesuch führt so zu einer erhöhten Kostenbelastung. Kunden, die aufgrund eines angeordneten Rückrufs das Software Update erhalten, müssen mit weiteren Absatzschwierigkeiten rechnen. Das schlechte Image des Updates wirkt alles andere als verkaufsfördernd.

    Auch die Umweltschäden dürften sich alles andere als positiv auf die Wertentwicklung auswirken. Betroffene Dieselfahrzeuge stoßen erheblich mehr schädliche Abgase aus, als von Mercedes zu Zeitpunkt des Kaufes behauptet. Die Nachfrage nach Diesel-Fabrikaten dürfte erheblich fallen. Wie bei fallenden Aktienkursen ist der Verkauf derzeit die denkbar schlechteste Lösung.

    Wie gehe ich als Betroffener vom Mercedes Abgasskandal am besten vor?

    Zunächst sollten Sie sich vergewissern, ob Ihr Fahrzeug tatsächlich vom dem Mercedes Abgasskandal betroffen ist. Wir haben dafür eine Liste der betroffenen Fahrzeuge bereitgestellt. Diese Liste ist nicht abschließend, da immer wieder neue Hersteller und Modelle bekannt werden, die in den Abgasskandal verwickelt sind. Wenn Sie von Daimler einen Brief zur Nachrüstung erhalten haben, ist Ihr Fahrzeug definitiv mit einer manipulierten Software ausgestattet.

    Vorteil ausrechnen mit Rückabwicklungsrechner

    Sollten Sie feststellen, dass auch Ihr Fahrzeug vom Abgasskandal tangiert ist, können Sie mithilfe unseres Rückabwicklungsrechners die Höhe Ihrer Ansprüche ausrechnen. In der Regel liegt dieser Rückabwicklungswert wesentlich höher als der gegenwärtige Marktwert des Fahrzeuges.

    Kostenlose Ersteinschätzung einholen

    Bei Ihrem Anliegen unterstützen wir Sie von Anfang an und überprüfen gerne, ob auch Ihr Fahrzeug betroffen ist. Senden Sie uns dafür einfach den Kaufvertrag Ihres Mercedes-Benz zu und wir teilen Ihnen im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung innerhalb von höchstens drei Werktagen mit, ob Sie Ansprüche geltend machen können. Wir werden dann gemeinsam versuchen, eine einvernehmliche Lösung mit Daimler zu erzielen. Sollte sich der Hersteller weigern, die entstandenen Schäden auszugleichen, werden unsere erfahrenen Prozessanwälte nach Rücksprache mit Ihnen Ihre Ansprüche gerichtlich durchsetzen.

    Warum sollte ich keine Nachbesserung bei meinem Mercedes durchführen lassen?

    Der Fahrzeughersteller Daimler hat genau wie VW bereits vor einigen Monaten damit begonnen auf freiwilliger Basis Diesel-Fahrzeuge betroffener Verbraucher mit einer neuen Software umzurüsten. Diese Nachbesserung von Diesel-Antrieben soll laut Unternehmen dazu führen, dass der Ausstoß der schädlichen Stickoxide verringert wird. Laut Daimler sollen dazu Erkenntnisse aus der aktuellen Dieselmotorenfamilie genutzt werden. Wie die Bild-Zeitung am 18.07.2017 berichtete, soll diese Umrüstaktion von Diesel Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz nun auf mehr als drei Millionen Fahrzeuge ausgeweitet werden.

    Brief zur Nachrüstung für Mercedes Kunden

    Viele Mercedes Besitzer werden daher bald einen Brief von Daimler oder einer Vertragswerkstatt erhalten. Die Schreiben werden das Angebot erhalten, das Fahrzeug kostenlos umrüsten zu lassen. Doch Vorsicht: Parallelen zur Nachbesserungsaktion des VW-Konzerns sind augenscheinlich.

    EU und ADAC sagen Folgeschäden durch Umrüstung voraus

    Die Europäische Union und der ADAC gehen davon aus, dass alleine durch das Aufspielen einer neuen Software Folgeschäden auftreten können. Verschiedene Autoteile, wie beispielsweise das Abgasrückführventil oder der Speicherkatalysator können durch die Umrüstung versagen. Dieser Verdacht, der sich bei den VW Modellen nach Ansicht der Experten mittelfristig zeigen wird, gilt auch für die betroffenen Modelle von Mercedes. Nach der Meinung der unabhängigen Prüfstellen ist die Umrüstung für den Verbraucher mit mehr Nach- als Vorteilen verbunden.

    Wer profitiert von der Nachrüstung?

    Folglich stellt sich die Frage, wer dann von der Umrüstung der Mercedes Modelle profitiert. Zum einen möchte Daimler offenbar einer von der zuständigen Aufsichtsbehörde angeordneten Umrüstungsaktion zuvorkommen und guten Willen zeigen. Zum anderen kann es sein, dass Betroffene, die eine Umrüstung in Anspruch genommen haben, Ihre Möglichkeit zur rechtlichen Durchsetzung von Rückabwicklungs- und Schadenersatzansprüchen verlieren. Einige Autoren in der rechtswissenschaftlichen Literatur sehen in der Annahme der Nachbesserung einen Verzicht auf Rechtsmittel. Unsere Kanzlei geht hingegen davon aus, dass selbst nach einer durchgeführten Umrüstung der Mangel nicht behoben ist und Ansprüche der Betroffenen gegen den Daimler-Konzern immer noch bestehen. Inzwischen haben sich mehrere Gerichte dieser Auffassung angeschlossen und sehen in der Nachrüstung noch keine wirksame Nacherfüllung.

    Aufforderung durch KBA

    Heikel ist die Situation dann, wenn es sich nicht mehr um einen freiwilligen Service von Daimler handelt. sondern um eine Nachrüstung im Rahmen eines angeordneten Rückrufs. Hier entfällt die Freiwilligkeit. Kunden, die das Software Update verweigern, riskieren langfristig eine Stilllegung durch die zuständige Zulassungsbehörde. Sie befinden sich in einer Pattsituation.

    Wir empfehlen Betroffenen daher, nach dem Erhalt eines Briefes zur Nachbesserung rechtlichen Rat zu ersuchen – unabhängig davon, ob es sich um einen freiwilligen oder einen verpflichtenden Rückruf handelt. Unsere Kanzlei ist bestens mit der Problematik vertraut und kann Sie bei der Findung der richtigen Entscheidung unterstützen.

    Kommt für mich ein Rücktritt vom Kaufvertrag oder ein Widerruf des Darlehens in Betracht?

    Wenn Ihr Fahrzeug vom Mercedes Abgasskandal betroffen ist, haben Sie mehrere Optionen, um ohne Schaden aus der Situation zu gelangen. Im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung können wir Ihren Fall innerhalb weniger Werktage einschätzen und Ihnen das richtige Vorgehen empfehlen.

    Widerruf des Darlehens bei der Mercedes-Bank

    Viele Fahrzeugbesitzer haben Ihren Mercedes über ein Darlehen bei der Mercedes Bank finanziert. Wenn auch Sie zu diesem Personenkreis gehören, können Sie von einem Widerruf des Kredites profitieren. Voraussetzung ist, dass Sie bei Vertragsschluss unzureichend über Ihr Widerrufsrecht informiert worden sind. Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Darlehensunterlagen fehlerhafte Informationen aufweisen.

    Ein Widerruf führt dazu, dass Sie Ihren gebrauchten Mercedes zurückgeben können und die Bank Ihnen die Kreditsumme abzüglich einer Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer zurückzahlen muss.

    Möglicherweise keine Nutzungsentschädigung bei Darlehensverträgen nach dem 13.07.2014

    Noch besser stehen Betroffene da, wenn die Finanzierung bei der Mercedes-Bank nach dem 13. Juni 2014 abgeschlossen wurde. Denn ab diesem Datum gilt eine besonders verbraucherfreundliche Gesetzeslage. Die einschlägigen Vorschriften besagen Folgendes: ist die Widerrufsinformation falsch, schuldet der Verbraucher bei der Rückabwicklung keinen Wertersatz für die Verschlechterung der Sache. Für PKWs bedeutet das – die Bank hat keinen Anspruch auf Entschädigung für die gefahrenen Kilometer. Bezüglich dieser Rechtsauffassung fehlt es bislang jedoch an einer höchstrichterlichen Bestätigung. Vorsichtshalber sollte deswegen bei der Berechnung des finanziellen Vorteils eine etwaige Nutzungsentschädigung berücksichtigt werden.

    So können Betroffene das manipulierte Fahrzeug zurückgeben und erhalten womöglich die Anzahlung und nahezu die gesamten geleisteten Raten zurück. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Widerruf des Autokredites bei der Mercedes-Bank.

    Rückabwicklungs- und Schadenersatzanspruch

    Wenn Sie Ihren Mercedes nicht über einen Kredit bei der Herstellerbank finanziert haben, können Sie unter Umständen vom Kaufvertrag zurücktreten oder Schadenersatz vom Daimlerkonzern verlangen. Auch in diesem Fall kommt es zur Zahlung einer Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer nur dann, wenn das Fahrzeug vor dem 13. Juni 2014 erworben wurde. Diese liegt jedoch im Regelfall weit unter dem tatsächlichen Wertverlust des Kraftfahrzeuges.

    Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich keine Rechtsschutzversicherung habe?

    Im ersten Schritt würden wir zunächst eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen. Im Rahmen unserer Erstberatung überprüfen wir Ihren Kauf- bzw. Darlehensvertrag und teilen Ihnen in einem anschließenden Telefonat mit, ob Sie Ansprüche haben und wie erfolgversprechend die Durchsetzung in Ihrem konkreten Fall erscheint. Wir blicken in diesem Bereich auf unsere jahrelange Erfahrung, insbesondere im Bereich des Verbraucherrechts, zurück.

    Wir können dann entweder zu einem Festpreis oder auf Basis einer erfolgsabhängigen Vergütung für Sie tätig werden. Wir werden zu keinem Zeitpunkt ohne eine vorherige Vollmachterteilung kostenpflichtig tätig.

    Wird meine Rechtsschutzversicherung die Kosten tragen?

    Aus Erfahrung können wir sagen, dass die meisten Rechtsschutzversicherungen vertraglich verpflichtet sind, die Kosten tragen. Einige Rechtsschutzversicherungen haben sich in der Vergangenheit geweigert, die Kosten zu übernehmen. Unsere Kanzlei hat dann im Rahmen von Ombudsmannverfahren und Klagen vor unterschiedlichen Landgerichten gegen die Versicherungsunternehmen erfolgreich Deckung für unsere Mandanten erstritten. Die bisherigen Deckungsklagen waren zu 100% erfolgreich. Die Deckungsanfragen und Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung ist Teil unserer kostenfreien Dienstleistung.

    Die jüngsten Rückrufe dürften auch zurückhaltende Rechtsschutzversicherungen langfristig beeindrucken und diese auf Deckungskurs bringen. Ein offiziell angeordneter Rückruf in derart großem Ausmaß legt die Beteiligung Daimlers am Abgasskandal nahe. Damit steigen die Erfolgsaussichten eines rechtlichen Vorgehens trotz noch noch nicht abgeschlossener Ermittlungen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft.

    Welche Modelle von Mercedes sind betroffen?

    Bei den folgenden Modellen ist bereits bekannt geworden, dass diese vom Mercedes Abgasskandal betroffen sind. Insbesondere sind die Modelle betroffen, die einen CDI-Motor verbaut haben. Manipulationen stehen zumindest bei den Fahrzeugen fest, bei denen es bereits behördlich angeordnete Rückrufe gegeben hat. Dazu gehören die folgenden Motoren:

    • OM 642
    • OM 651
    • OM 622 (Mercedes Vito bzw. Viano)

    Es sind in der Vergangenheit jedoch auch andere Modelle mit erhöhten Schadstoff-Werten aufgefallen. In den Fokus der Ermittler rückt mehr und mehr der Motor OM 626, der große Ähnlichkeit zum Motor OM 622 aufweisen soll. Bisher soll es hier aber noch keine offizielle Prüfung gegeben haben. Wenn Sie Zweifel haben, ob auch Ihr Mercedes von den illegalen Abschalteinrichtungen betroffen ist, rufen Sie uns an und wir prüfen Ihren individuellen Fall. Wir haben für Sie eine Liste der betroffenen Fahrzeuge erstellt.

    Haben Sie eine Frage zum Mercedes Abgasskandal?

    Wir beantworten sie hier kostenlos.

    0 Antworten

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
    Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    © Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
    Call Now Button