Tagfahrlicht

Ein Urlaub in den Bergen ist für viele Menschen ganz einfach idyllisch. Natur pur und wunderschönes Panorama. Häufig ist schon die Anreise ein Erlebnis, denn je näher man dem Ziel kommt und je höher man fährt, desto beeindruckender wird die Landschaft um einen herum. Doch so sehr Landschaft und Aussicht zum Träumen einladen, so tückisch sind sie auch für die Licht- und Sichtverhältnisse der Kfz-Fahrer. “Sehen und gesehen werden” lautet die Devise im Straßenverkehr. Allerdings bedeutet eine gute Sicht des Fahrers nicht automatisch, dass das eigene Fahrzeug auch selbst gut gesehen wird.

Warndreieck

Der Motor stottert, die Kontrolleuchten blinken auf und das Fahrzeug bleibt schließlich stehen – ein Szenario, auf das jeder Kfz-Fahrer liebend gerne verzichten würde, gerade bei hohen Geschwindigkeiten wie etwa auf der Autobahn. Doch was tun in einer solchen Situation? Oberste Priorität hat die Verkehrssicherheit; andere Verkehrsteilnehmer dürfen in keinem Fall gefährdet werden und müssen vor der Gefahrensituation gewarnt werden. Aus diesem Grund müssen Kfz-Fahrer ihr liegengebliebenes Fahrzeug bzw. eine Unfallstelle unverzüglich absichern.

Warnblinkanlage

Wer kennt diese Szenarien nicht: mal eben kurz in zweiter Reihe halten und die Warnblinkanlage einschalten, um andere Verkehrsteilnehmern darauf hinzuweisen, dass man gleich wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrt… Nach einer gewonnenen Europa- oder Weltmeisterschaft siegestrunken im Autokorso mit eingeschalteter Warnblinkanlage durch die Stadt fahren… Auf der linken Spur einer Autobahn mit eingeschalteter Warnblinkanlage langsamer fahrenden Fahrzeugen signalisieren, dass man schneller fährt… der Einsatz der Warnblinkanlage ist weit verbreitet – allerdings in den meisten Fällen auch verboten.

Spurwechsel

Ein Überholvorgang auf der Autobahn, Einordnen vor dem Abbiegen oder das Umfahren eines Hindernisses – für einen Spurwechsel gibt es verschiedene Gründe. Bei so ziemlich jeder Autofahrt erfolgt mindestens ein Spurwechsel (Fahrstreifenwechsel). Die meisten Kfz-Fahrer führen ihn wie selbstverständlich und routiniert durch; er gehört zum Fahren einfach dazu. Trotzdem ist bei einem Spurwechsel stets große Aufmerksamkeit und Vorsicht geboten. Denn auch wenn ein Fahrstreifenwechsel zu den häufigsten Manövern im Straßenverkehr zählt, ist er mitunter auch äußerst gefährlich und kann schwere Unfälle zur Folge haben.

Haltelinienverstoß

Die tiefstehende Sonne blendet und man sieht die rote Ampel nicht rechtzeitig oder man ist mit den Gedanken woanders und nimmt das Stoppschild zu spät wahr… Verkehrssituationen, die wohl mancher Autofahrer schon erlebt hat. Nach einem abrupten Tritt auf die Bremse stellen sich Kfz-Fahrer mitunter dann unweigerlich die Frage, ob das zu späte Abbremsen Konsequenzen hat. In der Regel gilt der erste Gedanke einem möglichen Unfall oder einer anderweitigen Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer.

UG Downloadbereich

Durchgezogene Linie

Ein sonniger, angenehm milder Frühlingstag lockt viele in die Natur, um etwa einen schönen Tagesausflug zu machen und in höheren Lagen auf Aussichtsplattformen den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Natürlich möchte man so schnell wie möglich am Ziel ankommen. Umso nerviger kann es dann sein, wenn man auf der Straße auf einmal einen “Schleicher” vor sich hat, der die Spur blockiert. Also sorgfältig einen Überholvorgang vorbereiten, den Blinker setzen, die Spur wechseln und am vorausfahrenden Kfz vorbeifahren…

Autofahren mit Sehbehinderung

Ein optimaler Durchblick in jeder Lebenslage ist nie verkehrt. Häufig ist er sogar dringend erforderlich, etwa im Straßenverkehr. Denn ein optimaler Durchblick bzw. eine optimale Sicht und ein entsprechend geschärfter Sehsinn sind für die Verkehrssicherheit gerade beim Führen eines Kraftfahrzeuges von immenser Bedeutung. Doch was ist, wenn Menschen eine Sehschwäche haben? Grundsätzlich ist es auch ihnen möglich, die Fahrerlaubnis zu erwerben und Auto zu fahren.