Arbeitszeit

Guten Tag
Mir wurde heute angedroht, dass man mir das Gehalt kürzen wird, wenn ich in Zukunft meine Arbeitszeiten nicht für jeden Tag aufschreibe.
Ich arbeite jeden Tag 8h und kann in der Zeiterfassungssoftware in 15min schritten die Zeit eintragen woran ich gearbeitet habe.
Dabei ist es mir nur möglich folgende Punkte abzudecken:
Urlaub, Feiertag, Reinigungen, Aufträge des Kunden, Ärztliche besuche und Krankheiten
Theoretisch sind auch noch Schulungen und Auswärseinsätze möglich, sowie verwaltung und ect.
Diese Theoretischen bereiche wurden mir jedoch allesamt verboten zu benutzen.
Dementsprechend sieht ein Tag zb folgendermaßen aus:
1h Kunde X, 2,25h Kunde Y, 0,5h Reinigungen, 4h Urlaub
Leider fallen aber immer wieder Aufgaben an die sich nicht einem Kunden zu ordnen lassen, so kann man einem Kollegen zur Hand gegangen sein (seine Auftragsnummer könnte man zwar erfahren aber dieser wird einem selbst auch nicht helfen wenn man seinen Auftrag mit Zeit belastet), oder Umbauen von Regalflächen, man beantwortet Kundenfragen am Telefon, man hat Emails zu beantworten auch von der Verwaltung, usw
Auch ist ausreichende Arbeit Zeitweise nicht vorhanden oder weiter arbeiten aufgrund Technischer Störungen (Stromausfall Internet Ausfall) nicht möglich
Das größte Manko ist jedoch das man auch nicht Zuviel Zeit auf den Auftrag des Kunden schreiben darf, da Garantiefälle keine einnahmen mehr generieren oder Expertisen, oder es unerwartete Probleme gibt deren Lösung mehr Zeit benötigt als vorgesehen
Zu guter Letzt können meine Zeiten am Ende auch noch angepasst werden durch meinen Vorgesetzten.
Und so kommt es öfters mal vor das ich nur 6h 5h oder 7h am Ende eines Tages stehen habe.
Bisher hatte mein direkter Vorgesetzter diese Fehlzeiten kompensiert (Irgendwelcher Schmu), doch aufgrund dessen das seine untergebenden Mitarbeiter zu viele geworden sind kann er diesem auch nicht mehr nachkommen.
In meinem Arbeitsvertrag steht lediglich das ich eine 40h Woche zu erfüllen habe.

Auch wird die erfaste Studenzeit vom Arbeitgeber ausgewertet und mit Bonuszahlungen oder gehaltsanpassugen begründet und mit anderen arbeitnehmern verglichen

Daher die Frage
Bin ich verpflichtet jeden Tag genau zu protokollieren woran ich gearbeitet habe?

Wurde Ihnen wirksam gekündigt?

Wir verteidigen Sie gegen eine unrechtmäßige Kündigung.

JETZT UNVERBINDLICHE ERSTEINSCHÄTZUNG NUTZENSie haben noch Fragen? Nehmen Sie jetzt kostenfrei Kontakt mit uns auf:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.