fbpx

Fachanwalt für Insolvenzrecht und Schuldnerberatung

Bekannt aus:
Telefonische Erstberatung

KOSTENLOS

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenlosen Rückruf anfordern

    Fachanwälte für Insolvenzrecht & Schuldnerberatung

    Unsere Kanzlei ist seit ihrer Gründung 2012 auf die bundesweite Beratung von Privatpersonen und Unternehmern in finanziell schwierigen Situationen spezialisiert.

    Dabei begleiten unsere erfahrenen Mitarbeiter unsere Mandanten während der gesamten Entschuldung. Um die Schuldenhöhe zu reduzieren, führen wir Vergleichsverhandlungen mit den Gläubigern. Mit dem Ziel einer möglichst sicheren Entschuldung bereiten wir den Insolvenzantrag vor und reichen ihn ein. Für eine möglichst schnelle Schuldenfreiheit übernehmen wir auch die Erstellung eines Insolvenzplans für unsere Mandanten.

    Die Besucher unserer Internetseite schätzen zudem unsere kostenlose telefonische Erstberatung, tausende rechtliche Beiträge rund um das Thema Schulden und die kostenlose Beantwortung ihrer Fragen im Forum und in den Kommentaren unter den jeweiligen Beiträgen.

    Mit neuen kostenlosen Angeboten, wie der P-Konto-Bescheinigung per E-Mail für 0,00 €, versuchen wir stets, unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen.

    Auch unser praktischer, einfach zu bedienender Pfändungsrechner zur Bestimmung des pfändbaren und unpfändbaren Einkommens macht es Menschen in Schulden ein wenig einfacher, ihre finanzielle Situation einzuschätzen.

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Unsere Prinzipien

    Anwaltliche Gewähr
    Wir gewähren Ihnen anwaltliche Hilfe, bis Sie Ihr Ziel erreichen –
    zu einem Festpreis. Legen Sie Ihren Fall in unsere Hände. Wir sorgen für eine Besserung Ihrer finanziellen Situation.

    Preistransparenz
    Unsere Preise sind Festpreise, die auch bei erhöhtem Arbeits-
    und Beratungsaufwand gleich bleiben.

    Vier-Augen-Prinzip
    Durch unsere genaue anwaltliche Kontrolle vermeiden wir Fehler
    und bewirken eine lückenlose Entschuldung.

    Schnelligkeit
    Eine Wartezeit sehen wir nicht vor – Einen Insolvenzantrag übermitteln wir regelmäßig schon nach 6 Wochen ans Insolvenzgericht.
    Mit uns tritt Ihre Entschuldung erheblich schneller ein,
    als bei öffentlichen Schuldnerberatungen.

    So gehen wir für Sie vor

    Ausführliche Erstberatung –  Kostenlos und ohne Wartezeit
    Die telefonische Erstberatung ist zu 100 % kostenlos und für Sie ohne jegliche Verpflichtungen. Unsere professionelle Beratung stellt sicher, dass Sie den richtigen Entschuldungsweg einschlagen (Schuldenvergleich, Regel- oder Privatinsolvenz).

    Vergleich vor Insolvenz
    Für unsere Mandanten versuchen wir zuerst, einen Vergleich
    mit den Gläubigern zu erreichen. Wir wissen genau, wie das Angebot
    aussehen muss, damit Sie das optimale Ergebnis erzielen.

    Kostenübernahme bei Beratungshilfe
    Falls die Voraussetzungen vorliegen, unterstützen wir Sie beim Antrag auf Beratungshilfe. So werden wir kostenlos für Sie tätig.

    Wieder schuldenfrei leben
    Wir begleiten Sie bis zur Durchführung der passenden
    Entschuldungsmaßnahme. Im Ergebnis steht die
    sichere Befreiung von allen Schulden.

    Aktuelle Beiträge

    Die 6 wichtigsten Regelungen der Insolvenzreform 2021

    Verkürzung der Insolvenz auf 3 Jahre und weitere Neuerungen 2021 Bundestag und Bundesrat haben auf der Zielgeraden des Jahres 2020 entscheidende Neuerungen zum Insolvenzverfahren in Deutschland verkündet. Die wichtigste Veränderung: Das Insolvenzverfahren (Regelinsolvenz und Privatinsolvenz) wurde flächendeckend auf 3 Jahre verkürzt. Dies gilt für alle Verfahren, die ab dem 1.10.2020 beantragt wurden. Insolvenzen die zwischen dem 17.12.2019 und dem 30.09.2020 beantragt wurden gilt eine Übergangsregelung. Für Schuldner stellt dies eine große Erleichterung dar: Denn eine dreijährige Insolvenz (bzw. die “Restschuldbefreiung nach 3 Jahren”) bietet einen viel schnelleren Neustart in eine schuldenfreie Zukunft und war lange überfällig! Die Gesetzesänderungen im Wortlaut

    Was macht ein Gläubigerausschuss?

    Wozu dient ein Gläubigerausschuss? Der Gläubigerausschuss nimmt die Interessen der Gläubiger in einem Insolvenzverfahren wahr. Er ist von der Gläubigerversammlung zu unterscheiden und daneben eines der beiden zentralen Gremien der Interessenvertretung der Gläubiger. Der Gläubigerausschuss ist im Vergleich zur Gläubigerversammlung das kleinere Gremium. Deshalb kann diese Vereinigung schneller zusammentreten und regelt die Detailfragen im Verfahren. Ein Gläubigerausschuss wird jedoch nicht in jedem Insolvenzverfahren eingerichtet und tätig. Der folgende Beitrag beantwortet Ihnen, mit welchen Detailfragen sich der Gläubigerausschuss beschäftigt, was dessen sonstige Aufgaben und Befugnisse sind und wie der Ablauf ist. Andre Kraus ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründer der KRAUS

    Haftung nach neuem § 15b InsO

    Haftungsgefahr von Geschäftsleitern bei Insolvenzreife gesunken Seit mehreren Monaten arbeitete die Bundesregierung an einem Gesetzesentwurf zu dem neuen Gesetz zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (SanInsFoG). Dieses ist im vergangenen Dezember verabschiedet und nunmehr seit dem 01.01.2021 in Kraft. Es enthält neben der Einführung des Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetzes insbesondere interessante Neuerungen in der Insolvenzordnung zum Thema Haftung der Geschäftsleitung. In einigen Punkten werden die Pflichten der Geschäftsleitung in der Insolvenz zwar erheblich verschärft. In zweierlei Hinsicht ist die Haftungsgefahr von Geschäftsleitern bei Insolvenzreife durch die Neuregelung allerdings gesunken: Zum einen sind nach dem neuen § 15b Abs. 2 S. 2

    Berufsverbot im Insolvenzverfahren?

    Droht mit der Insolvenz ein Tätigkeitsverbot? Die Insolvenz wirft bei unserem Mandanten viele Fragen auf, wozu jene nach einem mit der Insolvenzeröffnung einhergehenden Berufsverbot gehört. Da eine Insolvenz für natürliche Personen, rechtsfähigen Personengesellschaften als auch für juristische Personen offensteht, können viele Berufe von einem Tätigkeitsverbot erfasst sein. Dies kann etwa geschehen, indem die eigene Praxis verkauft oder fremdverwaltet wird. Aber auch die für die Berufsausübung erforderliche Zulassung kann aufgrund der Insolvenz verloren gehen. Selbst Berufe, die keine behördliche Genehmigung vorsehen, können aufgrund der Insolvenz von einer Untersagungsverfügung betroffen sein. Der folgende Beitrag geht der Frage nach, welche Berufe von einem

    Insolvenz; Depot bei der Bank

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Depot bei meiner Hausbank. Ich bekomme von meinem Arbeitgeber VL ( 20:20), diese werden monatlich auf das Ref.-Konto des Depots einbezaht. Der Wert des Depot ist dreistellig unter 600 € . Wird dieses im Rahmen einer Insolvenz aufgelöst und geht in die Masse mit rein ? Oder […]

    zusendung der aktuellen Tabelle

    Hiermit wollte ich Sie fragen ob Sie mir die oben genannte Tabelle mit der Übersicht der Abtretungspflicht zuschicken können. ich bekomme Sie leider nicht ausgedruckt. Sie wäre für mich aber sehr wichtig. Vielen Dank

    Insolvenz Eröffnungsbeschluß

    Guten Tag, ich habe PI beantragt. Da ich früher (vor 20 Jahren) mal selbständig war habe ich die im Antrag gem Schuldnerberatung entsprechend angekreuzt. Nun wird im Eröffnungsbeschluß des Insolvenzgerichtes ein Berichtstermin anberaumt und nicht wie sonst eigentlich üblich ein schriftliches Verfahren. Meine Frage: Muß ich als Schuldner bei diesem Termin erscheinen? Vielen Dank für […]

    Restschuldbefreiung: 1 Gläubiger nicht zustellfähig – Frist verlängert sich

    Guten Morgen, Gläubiger und Treuhänder haben eine Frist von 30 Tagen nach Inkenntnissetzung durch das Gericht um einen Versagungsantrag anzumelden. Nun ist ein Gläubiger lt. Gericht „nicht zustellfähig“ und das Schreiben kam als solches an das Gericht zurück. Weiter informiert mich das Gericht nun, dass erneut versucht wird, diesem Gläubiger das Schreiben zuzustellen und hat […]

    Restschuldbefreiung

    Hallo ich habe eine Frage die mir bisher noch niemand so richtig beantworten konnte. Ich war in einer Privatinsolvenz. Nach 26 Monaten habe ich durch Lohnpfändung die gesamte Schuld sowie sämtliche Anwalts und Gerichtskosten zu 100% beglichen. Ich habe einen Antrag auf vorzeitige Beendigung der Insolvenz gestellt, welcher auch positiv beschieden wurde. Mir wurde die […]

    Bestehende Pfändung und Aufhebung Insolvenzverfahren

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte da eine Frage bezüglich meines Bankkontos. Vor meinen Antrag auf Insolvenz bestand bereits ein Pfändungs,- und Überweisungsbeschluss eines Gläubigers für mein Bankkonto. Auf meinem Konto sind noch immer 70€ in der Guthaben Sperre aufgrund dieser Pfändung. Nun habe ich im Dezember den Beschluss zur Aufhebung meines Insolvenzverfahrens erhalten […]

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Interessante Videos zum Thema Insolvenzrecht

    Privatinsolvenz anmelden: Gründe und Ablauf

    Schuldnerberatung durch einen Anwalt

    Ziele eines außergerichtlichen Vergleichs

    Schuldenanalyse vom Fachanwalt

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

    Über

    20.000

    geprüfte Fälle

    Offene Fragen? – Einfach anrufen:

    (Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

    Ihr Team in der Schuldnerberatung:

    Andre Kraus
    Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner

    Johanna Hermann
    Rechtsanwältin und Schuldnerberaterin

    Dr. Veaceslav Ghendler
    Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner

    Diana Simkin
    Dipl. Juristin und Teamleitung Insolvenzrecht

    Anyos Thiveßen
    Teamleitung Insolvenzrecht

    Alexander Blaj
    Dipl. Jurist und Schuldnerberater

    Filiz Özkan
    Kaufrau für Büromanagement und Sekretärin Insolvenzrecht

    Henryk Musolf
    Zertifizierter Schuldnerberater

    Gül Karabay
    Rechtsanwaltsfachangestellte
    und Entschuldungsexpertin

    Lennart Haag
    Dipl. Jurist
    und Schuldnerberater

    Tülay Yardimci
    Jur. wiss. Mit. und Sekretärin Insolvenzrecht

    Simon Gerber
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Jacqueline Rößle
    Kauffrau für Büromanagement und Assis. der Teamleitung

    Laurids Griewatz
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Julia Landis
    Sekretärin Insolvenzrecht

    Ihr spezialisiertes Entschuldungsteam

    Andre Kraus 
    Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Dr. Veaceslav Ghendler
    Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Anyos Thiveßen
    Teamleitung Insolvenzrecht

    Filiz Özkan
    Kaufrau für Büromanagement und Sekretärin Insolvenzrecht

    Gül Karabay
    Rechtsanwaltsfachangestellte
    und Entschuldungsexpertin

    Tülay Yardimci
    Jur. wiss. Mit. und Sekretärin Insolvenzrecht

    Jacqueline Rößle
    Kauffrau für Büromanagement und Assis. der Teamleitung

    Johanna Hermann-Seifert
    Rechtsanwältin für Insolvenzrecht

    Diana Simkin
    Dipl. Juristin und Teamleitung Insolvenzrecht

    Alexander Blaj
    Dipl. Jurist und Schuldnerberater

    Henryk Musolf
    Zertifizierter Schuldnerberater

    Lennart Haag
    Dipl. Jurist
    und Schuldnerberater

    Simon Gerber
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    Laurids Griewatz
    Jur. wiss. Mit. und Schuldnerberater

    PRÜFUNG-VOM-FACHANWALT

    ✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL   ✔ UNVERBINDLICH

    *Pflichtfeld

    Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema Insolvenzrecht? Wir beantworten sie kostenlos!

    4 Kommentare
    1. Avatar
      says:

      Sehr geehrter Herr Ghemdler,

      ich habe ja nie eine detaillierte Aufstellung erhalten? Er kann mir ja sonst etwas sagen. Und es kommt dazu das es mir nicht möglich ist es zu erstatten! Wie kann ich mich verhalten?

      Vielen Dank

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrter Herr K.,

        Sie können zunächst um eine Erläuterung der Forderung bitten und ggfls. die Einrede der Entreicherung erheben. Ob dies Ihnen effektiv hilft, kann nur nach eingehender Prüfung Ihres Einzelfalls gesagt werden.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    2. Avatar
      says:

      Sehr geehrte Damen und Herren, meine Insolvenz ist beendet und mein Insolvenzverwalter schickt mir soeben eine Mail dass die erstatteten Beträge vor drei Monaten falsch berechnet worden sind von seiner Buchhaltung. Und fordert mich auf einen Betrag zurück zu erstatten. Meine Frage ist. Ist dies denn möglich. Muss ich es zurückzahlen? Der Fehler liegt ja nicht bei mir.
      Also es handelt sich um Beträge die zu viel abgeführt worden und dann erstattet worden nach der Insolvenz
      Vielen Dank für Ihre Antwort

      • Dr. V. Ghendler
        says:

        Sehr geehrter Herr K.,

        vielen Dank für Ihre Frage. Wenn es sich um eine fehlerhafte Überweisung handelt, so haben Sie den Betrag ohne Rechtsgrund erlangt und müssen ihn wieder herausgeben.

        Mit freundlichen Grüßen

        Dr. V. Ghendler
        Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Dein Kommentar

    An Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    © Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
    Call Now Button