Insolvenz trotz guter Auftragslage: Auto-Kabel-Gruppe unter Druck

Insolvenz trotz guter Auftragslage: Auto-Kabel-Gruppe unter Druck


Einer Insolvenz gehen oft sinkende Umsätze und eine stagnierende oder rückläufige Nachfrage voraus. Oft – aber nicht immer. Das zeigt der jetzt bekannt gewordene Fall der Auto-Kabel-Gruppe aus Baden-Württemberg.

Mit Auftrags-Hoch in die Insolvenz

Auto-Kabel, spezialisiert auf die Herstellung von Komponenten für Fahrzeug-Bordnetze, beschäftigt weltweit etwa 4000 Mitarbeiter, darunter 700 in Deutschland. Das Unternehmen gilt als Vorreiter in der Elektromobilität und ist Technologieführer für das Energiemanagement in Fahrzeugen. Trotz voller Auftragsbücher bis  2027 hat es am 21. Januar Insolvenz angemeldet.

Was war passiert?

Die Unternehmensgruppe hatte in den vergangenen Jahren massiv in die Entwicklung der Elektromobilität investiert und dabei besonders auf die  Aluminium-Kabeltechnik für den Hochvolteinsatz in Elektrofahrzeugen gesetzt.

Die Nachfrage ist hoch – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Amerika, Europa und Asien. Doch die Ursache der Insolvenz ist gerade der hohe Auftragseingang. Aufgrund der starken Nachfrage muss das Unternehmen nämlich weiter investieren, um den wachsenden Anforderungen gerecht  werden zu können. Allerdings fehlt es an notwendigem Kapital für diese Investitionen in die Hochvolt-Technologie, da der Cash-Flow aus dem laufenden Geschäft zu gering ist. Auch mit dem wachsenden Preisdruck im Markt und den volatilen politischen Rahmenbedingungen der Mobilitätswende hat das Unternehmen nach Angaben des Insolvenzverwalters zu kämpfen.

Wie geht es weiter?

Die Suche nach einem Investor für die gesamte Gruppe läuft bereits seit dem vergangenen Jahr, Gespräche mit mehreren potenziellen Kandidaten  sind im Gange.  Insolvenzverwalter Martin Mucha ist angesichts der guten Positionierung des Unternehmens am Markt zuversichtlich, dass die Zukunft der Gruppe gesichert werden kann.

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Andre Kraus ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründer der KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei. Seit 2012 ist er auf die Entschuldung und Beratung von Personen mit finanziellen Schwierigkeiten spezialisiert.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

100.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema? Wir beantworten sie hier kostenlos!

The last comment and 3 other comment(s) need to be approved.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Erfahrungen & Bewertungen zu KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei