fbpx

Bankschulden – So gehen Sie mit Schulden bei der Bank um

Bekannt aus:
  • Bild neunter Teil Verbraucherinsolvenzverfahren und sonstige Kleinverfahren

So können Sie Verbindlichkeiten bei Kreditinstituten abbauen

Zu den häufigsten Arten von Schulden gehören Bankschulden. Kein Wunder, schließlich bieten Banken den Konsumenten Kredite in unterschiedlichster Form an. Neben dem Dispokredit oder typischen Ratenkrediten können auch Kreditkarten mit Kreditlimit Schulden verursachen. Doch wie gehen Sie am besten mit den Schulden bei der Bank um und was ist zu tun, wenn Sie diese nicht mehr begleichen können? Bei diesen Fragen ist eine anwaltliche Schuldnerberatung hilfreich.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Der Dispokredit – Hauptgrund für Bankschulden

Wenn sich auf der Seite der Einnahmen nichts geändert hat, aber die Seite der Ausgaben beispielsweise durch eine höhere Miete oder höhere Kosten für das Auto gestiegen ist und dazu auch noch der Kühlschrank kaputt geht, dann ist der Dispokredit zunächst eine scheinbar einfache Lösung für die unerwarteten Kosten.

Das Problem: Der Dispositionskredit ist aufgrund hoher Zinsen teuer. Natürlich verdient Ihre Bank daran. Doch es kann ein weiteres Problem auftreten. Selbst wenn die Bank nämlich daran verdient, kann sie den Dispokredit auch jederzeit kündigen und er wird sofort fällig. Wenn die Bank daraufhin hartnäckig bleibt und keine Ratenzahlung akzeptieren möchte, ist oftmals eine Privatinsolvenz die beste Lösung.

Schuldenfalle Kreditkarte

Sollten Sie neben dem Dispokredit noch über eine Kreditkarte verfügen, dann erfolgt die Abrechnung der Einkäufe ebenfalls über Ihr Girokonto. Das Problem: Der Dispokredit wird weiter ausgereizt, die Schulden bei der Bank steigen.

Beim Einsatz einer Kreditkarte wird das menschliche Schmerzzentrum im wahrsten Sinne des Wortes „lahm gelegt“. Während der Mensch bei Barzahlungen genau überlegt, was er kauft, und die Konsequenzen sofort im Portemonnaie sichtbar werden, ist das bei Kreditkartenzahlung nicht der Fall. Kreditkarten verleiten daher besonders stark zur Aufnahme von Schulden,, zumal die Zahlungen ist der Regel erst zum Monatsende abgebucht werden. Die Zahlung wird aus den Augen verloren, die persönliche Bilanz und der Überblick über die Ausgaben geht verloren. Dadurch wird das Schuldenproblem verstärkt.

Wenn Ratenkredite zum Problem werden

Möbel oder auch das Auto werden oft über so genannte Ratenkredite finanziert. Sie sind sehr beliebt, denn sie sind günstig und können meist auch ohne Probleme wieder abbezahlt werden.

Wird jedoch das Geld – aus welchen Gründen auch immer – plötzlich weniger, dann kann der Kreditnehmer schnell in Zahlungsverzug mit den monatlichen Raten kommen.

Banken reagieren dabei sehr unterschiedlich. Wichtig ist, dass Sie zunächst den direkten Kontakt zu Bank suchen, wenn Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Der erste Weg sollte ein persönliches Gespräch mit Ihrem Bankberater sein, vor allem bei einem länger anhaltenden finanziellen Engpass. Sie zeigen Ihrer Bank damit zumindest, dass Sie sich bemühen, Ihre Situation auch schnell wieder zu ordnen.

Mögliche Lösungen wären eine Laufzeitverlängerung mit kleineren monatlichen Raten oder auch eine Ratenpause, die Ihnen die Bank einräumt.

Bankschulden abbauen durch Umschuldung?

Gerade die Schulden auf dem Girokonto wachsen durch die Zinsen für den Dispokredit schnell an. Ist es erst soweit gekommen, sollten Sie sich bemühen, den Dispo möglichst schnell auf „Null“ zu stellen. Eine Option ist dabei die Aufnahme eines Ratenkredits zur Umschuldung. Der Vorteil: Ein Ratenkredit weist niedrigere Zinsen auf, die Kosten werden also deutlich gemindert. Werden Sie bestenfalls selbst aktiv, denn Ihre Bank wird Sie nicht warnen, denn sie verdient ja an den hohen Zinsen viel Geld.

Umschuldung bedeutet aber auch, dass Sie lediglich mit einem neuen Kredit bereits bestehende Kredite ablösen. Ihre Schulden sind damit also nicht getilgt. Eine Umschuldung lohnt sich daher nur, wenn sich die monatliche Belastung auch reduziert. Da mit einer Umschuldung allerdings nicht der Gesamtbetrag der Verbindlichkeiten reduziert wird, gilt sie bei Überschuldung nicht als sinnvolle Lösung. Denn: Um alte Kredite abzulösen, können Sie schnell in den gefährlichen Kreislauf von immer wieder neuen Umschuldungskrediten geraten. Die Überschuldung bleibt bestehen.

Die bessere Alternative ist in diesem Fall ein außergerichtlicher Schuldenvergleich oder die Restschuldbefreiung durch Privatinsolvenz. Ein außergerichtlicher Vergleich hat vor allem dann Aussicht auf Erfolg, wenn er von einer spezialisierten Stelle begleitet wird.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Als Fachanwaltskanzlei für Insolvenzrecht sind wir Ihr Ansprechpartner bei Bankschulden

Bild von Mann im Anzug mit Krawatte und Handy in der Hand

Besonders die der Dispokredit und die Kreditkarte als Schuldenfalle sind ein Grund der Verschuldung.

Das Gespräch mit der Bank über den Dispokredit, ausstehende Tilgungsraten oder auch andere Schulden zu führen, ist nicht immer leicht. Oft sind Banken eher unkooperativ und nur selten bereit, Zugeständnisse zu machen. Hinzu kommt, dass die Situation für Sie als Schuldner sowieso schon unangenehm ist, wenn Sie um eine Reduzierung der Raten oder eine Ratenpause bitten müssen.

Wir Anwaltskanzlei mit dem Titel Fachanwalt für Insolvenzrecht unterstützen Sie mit unserer Erfahrung und Kompetenz. Wir übernehmen für Sie die Verhandlungen mit Ihrer Bank und schaffen es oft, die Schuldenlast mit einem außergerichtlichen Vergleich zu mindern.

Doch was, wenn die Bank nicht auf einen Vergleich eingehen möchte? Auch dann sind wir für Sie da und beraten Sie zur Entschuldung mittels Privatinsolvenz. Die Privatinsolvenz ermöglicht es Ihnen bei korrektem Verhalten, innerhalb von drei, fünf oder sechs Jahren wieder schuldenfrei zu sein.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Bankschulden – So gehen Sie mit Schulden bei der Bank um”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button