fbpx

Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland nimmt zu

Bekannt aus:
  • Privatinsolvenz einleiten - News und Videos - Alle Informationen

Die Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland bleibt wegen dem Anstieg von Überschuldungsfällen weiterhin ein aktuelles Thema. Dies zeigen die Zahlen, die vom aktuellen Schuldneratlas 2014 vorgelegt wurden. Auffallend und alarmierend ist vor allem der Anstieg von Überschuldungsfällen mit hoher Intensität. Und so verwundert es nicht, dass Themen wie Privatinsolvenz, Kontopfändung und Lohnpfändung für viele Verbraucher leider zur Realität gehören. Gab es noch Im Vorjahr Positives zu berichten, fällt der aktuelle Bericht leider weniger optimistisch aus.

Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten und interessantesten Fakten zum Schuldneratlas 2014 zusammengestellt:

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Anstieg von Überschuldungsfällen

Trotz eines stabil gebliebenen Arbeitsmarktes, der Stabilisierung des Bruttoinlandsprodukts und einer anhaltenden Konsumfreudigkeit der deutschen Verbraucher fällt die Bilanz für die Überschuldungssituation negativer aus, als es noch 2013 der Fall war. Denn war noch 2013 im Vergleich zum Vorjahr bundesweit ein leichter Rückgang der Überschuldungsfälle um 10.000 Fälle zu verzeichnen, sind 2014 umso mehr Schuldner, nämlich 90.000 Personen, hinzugekommen. Der Anstieg betrifft aber vor allem Fälle mit hoher Überschuldungsintensität, sog. juristischer Sachverhalte. Als eine der Ursachen wird der starke Konsum und die daraus resultierende Verschuldung vieler Verbraucher in den Vorjahren genannt.

Anstieg der Schuldnerquote

Als eine der Ursachen wird der starke Konsum und die daraus resultierende Verschuldung vieler Verbraucher in den Vorjahren genannt.

Der Anstieg von Überschuldungsfällen brachte auch eine höhere Schuldnerquote, d.h. des prozentualen Anteils der Schuldner an der Gesamtbevölkerung über 18 Jahre, mit sich. Diese stieg im Jahr 2014 um 0,09 Prozentpunkte von 9,81 auf 9,90 Prozent. Zwar entsteht der Eindruck, die Lage habe sich im Vergleich zum Jahr 2013 beruhigt (damals ist die Schuldnerquote um 0,16 Prozentpunkte gestiegen). Geschuldet war dieser Anstieg jedoch dem sogenannten Zensus-Effekt. Bei der Volkszählung im Jahr 2011 hat sich herausgestellt, dass in Deutschland weniger Leute leben, als bisher amtlich ausgewiesen. Die Schuldnerzahlen sind 2013 dagegen nur leicht zurückgegangen, was im Ergebnis zum hohen Anstieg der Schuldnerquote geführt hat. Somit ist das scheinbar bessere Ergebnis zum Vorjahr mit Vorsicht zu genießen.  

Der Ost-West Vergleich

Sowohl in Ost als auch in West nehmen die Schuldnerzahlen zu. Zwar ist die Schuldnerquote im Osten (10,17 Prozent, +0,20 Punkte) stärker angestiegen als im Westen (9,84 Prozent, +0,06 Punkte). Dennoch wäre es nicht zutreffend, die Situation im Osten typischerweise als schlechter im Vergleich zu der im Westen zu bezeichnen. Die starke Zunahme im Osten ist durch eine fallende Bevölkerungszahl bei ungefähr gleicher Schuldneranzahl bedingt. Dagegen vermochte ein Bevölkerungsanstieg im Westen nicht, die Schuldnerquote zu senken. Somit muss sich leider auch der Westen längst mit seiner Rolle als Sorgenkind anfreunden.

Künftige Entwicklung- ein Ausblick

Laut den Daten des Schuldneratlas ist die Zahl der Schuldner 2014 im Vergleich zum Jahr 2006 um 493.000 Fälle gestiegen. Dies legt nahe, dass zumindest in nächster Zeit kein starker Rückgang der Überschuldung in Deutschland zu erwarten ist. Zumindest leichte Rückgänge oder die Stagnation wären also wohl als Optimalfall zu sehen.

Der Weg aus der Schuldenfalle

In vielen Fällen der hohen Überschuldung hilft Ihnen eine professionelle Insolvenz- und Schuldnerberatung weiter. Wenn Sie also überschuldet sind und dringend Rat suchen, stehen wir Ihnen zur Verfügung.  Die anwaltliche Erstberatung, gerne auch telefonisch, ist bei uns bundesweit kostenfrei. Nähere Informationen zu unserem Beratungsangebot, Kontaktdaten und relevanten insolvenzrechtlichen Themen wie Überschuldung (http://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/uberschuldung-fast-zehnte-deutsche-ist-betroffen/), Lohnpfändung (http://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/lohnpfandung-so-verhalten-sich-als-schuldner/) und Insolvenzanmeldung (http://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/privatinsolvenz-beantragen-privatinsolvenz-anmelden-wer-darf-privatinsolvenz-beantragen-2/) und vielen mehr, finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage. Nutzen Sie auch gerne die Möglichkeit, in unserem Forum anonym erste Rechtsfragen zu stellen.

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Überschuldung von Verbrauchern in Deutschland nimmt zu”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button