Was ist eine Hauptforderung?

Die Hauptforderung erklärt 

Eine Hauptforderung ist ein Anspruch eines Gläubigers gegen seinen Schuldner, der in der Regel auf die Zahlung einer Geldsumme gerichtet ist. Anspruch wird in § 194 BGB als das Recht bezeichnet, von einem anderen ein Tun zu verlangen. Eine Hauptforderung wird auch Stammforderung bezeichnet. Die Begriffe Haupt- oder Stammforderung bringen zum Ausdruck, dass hiervon weitere Forderungen abhängig sein können, sogenannte Nebenforderungen die unten erklärt werden. Beispiele für eine Hauptforderung des Gläubigers ist etwas Kaufpreiszahlungsanspruch aus § 433 Abs. 2 BGB oder Rückzahlungspflicht aus einem Darlegen gemäß § 488 Abs. 2 BGB.

Der folgende Artikel erklärt Ihnen, was eine Hauptforderung im Gegensatz zu einer Nebenforderung ist und was der Unterschied zu einer Gegenforderung ist. Ebenso beantwortet der Artikel die Frage, ob man eine Hauptforderung verkaufen kann.

Andre Kraus ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründer der KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei. Seit 2012 ist er auf die Entschuldung und Beratung von Personen mit finanziellen Schwierigkeiten spezialisiert.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Was ist eine Nebenforderung?

Nebenforderung sind Ansprüche, die aus der Hauptforderung entstehen: Zinsen wegen Verzögerung der Leistung, oder Rechtsanwaltskosten oder Gerichtskosten wegen der erforderlich gewordenen Rechtsverfolgungsaufwendungen zur Durchsetzung der Hauptforderung. Aber auch Früchte oder Nutzungen können Nebenforderungen sein.

Früchte sind Erzeugnisse einer Sache und auch deren sonstiger Gewinn hieraus, soweit dieser Ergebnis aus eines bestimmungsgemäßen Gebrauchs der Sache ist.

Nutzungen sind auch Früchte, aber darüber hinaus noch Vorteile, die aus einem Rechtsgebrauch resultieren. Ein Beispiel liefert der Pachtvertrag. Ein aus der Pacht gezogener Vorteil ist eine Nutzung.

Nebenforderungen wirken grundsätzlich nicht streitwerterhöhend. Der Streitwert bestimmt u.U. die anwaltliche Vergütung für den rechtlichen Beistand. Ebenfalls kann der Streitwert bestimmen, vor welchem Gericht eine mögliche Klage geltend gemacht werden kann.

Was ist eine Gegenforderung? 

Eine Gegenforderung ist der Anspruch des Schuldners gegen seinen Gläubiger. Er wird Gegenforderung genannt, weil sich in dieser Situation der Anspruch des Schuldners und der Anspruch des Gläubigers gegenüberstehen. In einem solchen Fall, können beide Seiten die Aufrechnung gemäß §§ 387 ff. BGB erklären. In diesem Fall braucht weder der eine, noch der andere Teil etwas zu zahlen, wenn sich die Forderungen in gleicher Summe gegenüberstehen. Stehen sich die Forderungen in unterschiedlicher Höhe gegenüber, kann jener Zahlung insoweit Zahlung an sich verlangen, als seine Forderung die andere Forderung übersteigt.

Wie die Aufrechnung genau funktioniert und was dessen Voraussetzungen sind, erklärt Ihnen unser Artikel zur Aufrechnung in der Insolvenz.

Kann ich eine Hauptforderung verkaufen?

Eine Hauptforderung ist ein abtretbares Recht und lässt sich daher auch wie ein Handelsgut „verlaufen“. Den Verkauf der Forderung bezeichnet man im Wirtschaftsleben auch oftmals Factoring. Beim Factoring oder Forderungsverkauf gibt es zwei Verträge, die gewissermaßen als ein großer Vertrag abgeschlossen werden. Der Verkaufsteil wird Schuldgeschäft genannt. Er richtet sich in diesem Fall nach § 453 BGB. Der Forderungsinhaber erhält einen bestimmten Kaufpreis für die Überlassung der Forderung an den Abkäufer.

Der andere Teil des „Verkaufs“ bildet die Erfüllung des Vertrags. Neben der Zahlung geschieht dies durch Abtretung der Hauptforderung an den „Käufer“. Dieser rückt in die vormals bestehende Rechtsbeziehung zwischen Verkäufer der Forderung und dessen Schuldner. Die Abtretung richtet sich nach den §§ 389 ff. BGB.

Wenn Sie genaueres zur Abtretung, zum Verkauf von Forderung oder zum Factoring erfahren möchten, können Sie unseren Artikel Abtretung, Forderungsabtretung und Factoring lesen.

Schuldenanalyse vom Fachanwalt

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Offene Fragen? – Einfach anrufen:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Gerichtsprozesse beim eröffneten Insolvenzverfahren”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei