Bis jetzt dauerte das Insolvenzverfahren sechs Jahre. Bald kann man schon nach drei Jahren schuldenfrei sein.

Der Bundestag hat nun ein Gesetz verabschiedet, dass für einige den Zeitraum bis zur Entschuldung auf drei Jahre verkürzt. Es soll am 1.7.2014 in Kraft treten. Doch ist die Regelung für den Schuldner mit einigen Hürden gespickt. Die Verkürzung des Insolvenzverfahrens von sechs auf drei Jahre ist nur möglich, wenn der Schuldner 35% der ausstehenden Forderungen und Verfahrenskosten zahlt.

In der vorhergehenden Diskussion wurde für die Verkürzung eine Quote von 25 % vorgeschlagen – und als unrealistisch eingestuft! In der Regel ist der Prozentsatz, den Gläubiger im Insolvenzverfahren erhalten, im einstelligen Bereich. Eine Rückzahlung von 35 % ist daher eher wenigen Schuldnern möglich. Hier kann aber zu Ihren Gunsten gewertet werden, dass die Quote von 35 % nur an den tatsächlich angemeldeten Forderungen der Gläubiger gemessen wird – nicht an der Gesamtverschuldung.

Die neue Regelung der Verkürzung auf drei Jahre kann für Sie besonders in Frage kommen, wenn Sie über ein hohes Einkommen verfügen und der pfändbare Anteil daher hoch ist.

Eine weitere Regelung besteht bei der Zahlung der Verfahrenskosten. Wenn der Schuldner diese zahlt, kann eine Verkürzung auf fünf Jahre erfolgen. Die Möglichkeit hierzu ist weitaus mehr Schuldnern gegeben.

Wir beraten Sie jederzeit eingehend über die aktuellen Veränderungen. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt zu uns auf.

3-Jahres Insolvenz Rechner

Bitte geben Sie Ihre geschätzte Schuldensumme ein.

Diesen Betrag benötigen Sie zur Verkürzung der Insolvenz auf 3 Jahre.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um einen Schätzwert handelt.

Fanden Sie dieses FAQ hilfreich? Geben Sie eine Bewertung ab!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 aus 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.