negative einträge

Was passiert wenn man ein außergerichtliches Vergleich durchgeführt habe und der wurde erfolgreich mit den Gläubiger zugestimmt . Jetzt habe ich voll negative Einträge Abwicklungskonten stehen . und meine Schufa steht auf 5 score ist das korrekt auch wenn man ein außergerichtlchen Vergleich durchgeführt hat ???
wäre nett wenn Sie was dazu sagen können .
Danke schön mal im Voraus

Schuldenfrei ohne Insolvenz – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. V. Ghendler
    V. Ghendler sagte:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    grundsätzlich ist es vor einem außergerichtlichen Vergleichs möglich, dass ein Schuldner den entsprechenden Sachverhalt bei der Schufa meldet, sodass es zu einem Schufa-Eintrag kommt. Nach Durchführung einer außergerichtlichen Einigung müsste der Eintrag jedoch geändert werden, da die Forderung aufgrund der Durchführung des außergerichtlichen Vergleichs getilgt wurde. Daher können Sie den Schuldner daran erinnern den Schufa-Eintrag zu ändern. Der Eintrag wird nach 3 Jahren gelöscht.

    Mit freundlichen Grüßen

    V. Ghendler

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.