Privatinsolvenz

ich sehe mich zur Zeit einer Bankforderung ausgesetzt. Eine Privatinsolvenz wäre der Ausweg aber ich habe das zur Zeit zwei Firmeninsolvenzen laufen, wo ich GF war. Meine Frage, kann die Privatinsolvenz trotzdem beantragt werden oder ist der Abschluss der Firmeninsolvenzen abzuwarten?

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
2 Antworten
  1. Avatar
    says:

    Hallo Herr Kraus,

    Danke für die Antwort, aber ich habe mit Forderungen aus diesen Insolvenzen zu rechnen, da der Steuerberater die Einlage nicht komplett gebucht hatte ( je 12500 )

    Gruß
    Eddi

  2. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Eddi,

    Sie können selbstredend über Ihr eigenes Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragen lassen, weil die Verfahren über Ihre Firmen alleine diese betreffen, d. h. Sie als Privatperson nicht berühren.

    MfG RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Antworten
  1. Avatar
    says:

    Hallo Herr Kraus,

    Danke für die Antwort, aber ich habe mit Forderungen aus diesen Insolvenzen zu rechnen, da der Steuerberater die Einlage nicht komplett gebucht hatte ( je 12500 )

    Gruß
    Eddi

  2. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Eddi,

    Sie können selbstredend über Ihr eigenes Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragen lassen, weil die Verfahren über Ihre Firmen alleine diese betreffen, d. h. Sie als Privatperson nicht berühren.

    MfG RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.