Hauskredit in privatinso der Exfrau

Noch mal kurz überarbeitet. Änderungen nach Telefonat mit EX!
Moin, ich bin nach schwerer Krankheit mit meiner Personengesellschaft in 2004 in Privatinso gegangen. Meine Inso hat rund 13 Jahre gedauert, da es bis vors BGH ging. Von dort zurückverwiesen, ans OLG mit der Anweisung zu meinen Gunsten zu urteilen. OLG hat sich dem Widersetz und damit bin ich ohne Restschuldbefreiung. Mittlerweile habe ich seit 3 Jahren ein gesundes Unternehmen mit jährlich schwarzer null mit 4 Mitarbeitern aufgebaut. GmbH!
Meine getrennt von mir lebende Ehefrau (seit 2016) und ich haben in 2000 ein Haus mit 110 % Finanzierung gekauft. Mittlerweile ist es zur Hälfte abbezahlt. Vor rund 8 Jahren habe ich Ihr meinen Hausanteil überlassen, Somit finanziere ich ein Haus mit, das zu 100 % auf Sie läuft. Das ist für mich auch OK so.
Leider musste meine getrennt lebende Ehefrau mit Ihrem Unternehmen 2018 in Insolvenz und in Folge dessen auch in Privatinsolvenz.
1. Hat mich das Kreditinstitut nicht über die Kündigung des gemeinsamen Kredites informiert. Ist das Rechtens??? Auch meine Ex wurde weder vom Inso-Verwalter noch von der Bank darüber informiert.
2. Habe ich durch eine Zahlung das Haus aus der Insomasse meiner EX-Frau rausgeholt, aber die Kündigung der Kredite steht immer noch. Kann die Bank eine neue Darlehensaufnahme verweigern (ich möchte das Haus bis zum Rest abbezahlen)? Bei meiner, durch die Verweigerung der Restschuld vor 4 Jahren, vorliegenden katastrophalen Schufa habe ich die Befürchtung, dass die Bank dies als Grund vorschiebt und das Haus versteigern will, obwohl ich wirtschaftlich gut dastehe. Ist das zulässig.
3. Ist das rechtlich Zulässig, dass mich weder der Insolvenzverwalter (als das Haus noch Ihm unterstand) noch die Bank über irgendwas informiert. Genauso ergeht es meiner EX. Die Kündigung der beiden Darlehen (KFW & Hausbank) sind aus 06/20 und ich habe erst heute durch Zufall aus einer 3. Quelle davon erfahren. Meine Ex hat hat dies gesehen, als jetzt Ende März die Kreditjahresabrechnung kam. Sie dachte, dass ich Bescheid wüsste. Ist aber nicht so.
Ich habe sofort die Bank angerufen (nicht unser beider Hausbank) und die antworten nur sehr schwammig ohne konkrete Aussage.
Was soll ich nun machen? Wir /Sie wollen/will das Haus behalten.
Haus 2000 für 110.000 gekauft, jetzt noch offen knapp 50.000. Das Dach und andere Arbeiten sind fällig. Kosten rund 35.000.
Ich würde das gerne machen lassen, aber natürlich nur, wenn ich sicher sein kann, dass ich/wir das Haus nicht verlieren. Soll ein teil unserer/meiner Altersvorsorge sein.
Vielen Dank im Vorwege für ihre Bemühungen.

Pflegekraft Sonderzahlung 500 Euro 2020

Guten Tag

Ich bin seit 2018 in der Privatinsolvenz. Ich bin Pflegekraft und ich frage mich ob ich die Sonderzahlung in Höhe von 500 Euro die Herr Söder angekündigt hat, behalten darf oder ob diese gepfändet wird?

Mit freundlichen Grüßen

Bonus pfändbar

Guten Tag,
auf Grund von Corona soll Pflegekräften eventl. ein Bonus gezahlt werden.
Ist dieser Betrag dann auch voll pfändbar?
Herzlichen Dank für die Beantwortung.
Freundliche Grüße

mangelhaftes arbeiten des Insolvenzverwalters

Mein Insolvenzverfahren läuft nun bereits länger als 1 Jahr. Der Verwalter ist rege damit beschäftigt, mich zu beschäftigen. Einerseits will er Geld welches ich für ein Fahrzeug, was ich beruflich benötige, in die Insolvenzmasse bringen (keine 500 EUR) andererseits lässt er 18000 EUR, welche in den letzten Jahren ans Finanzamt geflossen sind einfach dort liegen, was zur Folge hat, dass ich wohlmöglich keine Verkürzung auf 3 Jahre bekommen werde. Informationen, was er bisher unternommen hat, bekomme ich nicht. Da muss ich zum Rechtspfleger gehen und in meine Akte Einsicht nehmen.

Kann ich den Insolvenzverwalter bei dieser Vorgeschichte über das Insolvenzgericht abwählen lassen und dort um einen anderen „bitten“?

Oder ist es sinnvoll dabei zu bleiben, da ein anderer Verwalter sich genauso benehmen wird?

Vielen Dank für Ihre Zeit, eine Antwort zu finden.

Und allen, die hier mitlesen; auch wenn es schwierig zu sein scheint, die Privatinsolvenz zu machen, mit Hilfe wie hier angeboten, seid ihr nicht alleine. Also Mut …

Eigene Kündigung während der Privatinsolvenz

Guten Tag Herr Kraus-Ghendler,
ich bin seit 2 Jahren in der Privatinsolvenz und kann meinen bisherigen Job nach einer Reha aufgrund der Rückfallgefahr nicht mehr ausüben (dies kann auch medizinisch bestätigt werden). Daher werde ich selbst kündigen müssen. Meine Frage nun: Ist in diesem Fall mein Privatinsolvenzverfahren in Gefahr?
Vielen Dank für eine Antwort.
MfG Erik

Hausverwertung

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Eltern haben 65.000€ Schulden bei der Bank, als Sicherheit hat die Bank jedoch eine eingetragene Grundschule.

Meine Eltern wohnen schon seit ich denken kann in diesem Haus, es handelt sich um ein sehr altes und ungepflegtes Gebäude auf dem Land, welches bei einer Zwangsversteigerung meiner Meinung nach kaum etwas bringen sollte. Wie sieht es in dem Fall aus, fällt das Haus aus der Insolvenzmasse raus oder geht dieses automatisch bei einer Insolvenz in die Verwertung?

Ebenfalls erhält mein Vater voraussichtlich in 2022 eine Leistung aus einer Lebensversicherung, Höhe ist mir nicht genau bekannt, ca. 15.000€, diese Police ist auch als Sicherheit bei der Bank hinterlegt.
Was passiert mit der Versicherung wenn die Privatinsolvenz beantragt wird?

Freundliche Grüße

J. K.

Krankengeld und Hilfe von der Hausbank

Hallo,
Vorweg:
Ich habe die 6 Jahre Privatinsolvenz seit August 2018 benedet. Nun steht nur noch 3 Jahre bei der Schufa der Eintrag drin.
Mein Problem: Ich bin ende Januar an der HWS OP und bin daher über die 6 Wochen hinaus Krankgeschrieben, und bekomme jetzt demnächst das erste mal Krankengeld von meiner KK. Aber ich habe auch noch eine Versicherung für die Krankentagegeld abgeschloßen.
Das Problem ist, das meine Abbuchungen alle an einen Tag sind und die Finazen stotterweise kommen. Nun dachte ich gehe ich zur meiner Bank. Und er wollte mir, obwohl ich nur 500 € Dispo wollte, mir statt dessen 1.500 € Dispo einrichten.(Arbeite bei der DB Bahn) Dazu vereinbarten wir ein Termin. Doch als ich Heute da ankahm, sagte er das daraus nichts wird, da ich eine Privatinsolvenz einen Eintrag in der Schufa habe.
Ich bin stink sauer. Ich will doch nur eine abdeckung für 1-2 Monate gehalten werden, damit ich meine Rechnung bezahlen kann. Und nun? nun mache ich wieder Schulden weil mein Geld Stotterhaft kommt, und ich nichts dagegen machen kann. Und das reotat ist, das ich wieder negative eintragungen in der Schufa bekomme obwohl ich zahlen wil, aber nicht kann, weil meine Hausbank an der Schufa gebunden ist. Ich bin immer der Dumme, egal wie.Ich habe zu zahlen ob ich Geld habe oder nicht.

Oder gibt es da noch eine Möglichkeit?

Hallo

Restschuldbefreiung liegt nicht vor

Hallo,

mein Bruder hat 2012 die Privatinsolvenz beantragt, da er selbstständig war.
Seit 2018 ist die Insolvenz beendet und er hat noch eine Restschuld von ca. 30.000 Euro.

Da er unter schweren Depressionen litt, hat er bis Dato nicht gearbeitet und musste sich daher nich wirklich mit dem Thema der Begleichung der Schulden auseinandersetzen.

Jetzt meine Frage: Kann er die Pfändungstabelle 2020 als Grundlage für die Rückzahlung der Restschulden nutzen? Er ist verheiratet, hat 2 Kinder.

Können die Beträge so eingefordert werden, dass eine Sofortzahlung stattfinden muss? Bei 30000 Euro ist es nicht einfach. Wie sieht die Rückzahlung aus?

Vielen Dank und Grüße
Nina

Auto

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin seit 3,5 Jahren in der Privatinsolvenz und wollte Mal nachfragen ob ich mir ein gebrauchtes Auto anschaffen darf?

Mit freundlichen Grüßen

Marina Broich