unterhaltspflichtige person ehefrau

hallo , befinde mich in der privatinsolvenz und ab 6 2019 bekomme ich rente betrieblich und gesetzlich ca 2750 euro netto. der insolvenzverwalter erkennt die abhaeniggjkeit meiner verheirateten ehefrau nicht an und verlangt den vollabzug laut pfaendungstabelle. er erfragt wovon meine ehefrau davor gelebt hat ,meine frau hat in deutschland keine bezuege seit 2000 aber war selbstaendig davor mit hohem einkommen. muss sie die abhaengigkeit von mir nachweisen oder ist sie nach pfaendungstabelle eine abhaengige person und wird sie so beurteilt ? vielen dank fuer ihren rat ps.wir leben seit 11 jahren im ausland

Verhinderungspflege im Insolvenzverfahren

Hallo

Das das Pflegegeld nicht in die Insolvenz fliesst ist bekannt.
Wie verhält es sich mit Zahlungen der Verhinderungspflege, welche ja an die Ersatzpflege weitergegeben wurde und nachträglich erst von der Krankenkasse vergütet werden. Die Zahlungen stehen natürlich im Kontoauszug welcher in Abständen vorgelegt wird um „Einnahmen“ zu „überwachen“. Zählen denn die Verhinderungspflege Zahlungen zu den vom Insolvenzverwalter zu verwertenden Einnahmen oder sind die freibleibend? Die Zahlungen sind auch je nach Aufwand unterschiedlich, im gegensatz zum Pflegegeld.

Schadensersatz als Einnahme

Hallo,
ich bin im 3. Jahr meiner Insolvenz. Ich habe mein Auto „rausgekauft“ und die letze Rate im November 2019 bezahlt. Vor 2 Tagen ist jemand in mein parkendes Auto gefahren und jetzt ist es ein wirtschaftlicher Totalschaden. Muss ich den Betrag, den ich von der gegnerischen Versicherung erstattet bekomme als Einnahme angeben und ist diese pfändbar?

Danke im Voraus!

Kontopfändung trotz Wohlverhaltensphase.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin so ziemlich am Ende der Wohlverhaltensphase und warte eigentlich nur noch auf den Beschluß des Gericht. Nun habe ich bedingt durch Rückzahlung einer Kaution erfahren, das immer noch eine Kontpfändung von Seiten des Finanzamt besteht und die Bank die Kaution zurückhält bis die Pfändung aufgehoben ist. Von Seiten der Insolvenzverwalterin kann ich über die Kaution verfügen. Die Bank hat nachdem ich das Schreiben der Insolvenzverwalterin vorgelegt habe dort Rücksprache gehalten . Die Insolvenzverwalterin hatt darauf hin das Finanzamt angeschrieben und erhielt die Rückmeldung das die Aufhebung möglich ist, wenn es zu einer Pfandverstrickung gekommen ist. Was ist da zu tun ? Bedanke mich schon voraus über einen Hinweis oder Antwort.

Pflichtteil/Kind des Erblassers

Erbe ist Auszahlungsunfähig und hat Insolvenz angemeldet.
Muss ich als Pflichtteilnehmer die Gerichts und Insolvenzkosten mittragen.

Neugeborenes Kind während Priv. Inso. Pfändungsfreigrenze erhöhen

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

ich befinde mich momentan in einem Privat-Insolvenzverfahren.
Nun wurde meine Tochter zur Welt gebracht und ich möchte meine Pfändungsfreigrenze erhöhen lassen.
Wie muss man hier vorgehen?
Muss ich einen Antrag bei meinem Insolvenzverwalter stellen oder bei dem Amtsgericht (Insolvenzgericht)? Gibt es hierzu Formulare oder wird dies Formlos mit der Geburtsurkunde gestellt?

Herzlichen Dank schon im Voraus für Ihre Antwort!

Freundliche Grüße

P-Konto bei Privatinsolvenz obsolet?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich befinde mich seit November 2018 in Privatinsolvenz und damit in der Wohlverhaltensphase. Aktuell besitze ich ein P-Konto bei meiner Hausbank. Ich habe eine Lohnpfändung, sodass der pfändbare Anteil direkt von meinem Arbeitgeber an den Verwalter abgeführt wird.

Durch das P-Konto habe ich nun das Problem, dass ich nicht auf mein volles Guthaben welches aus dem unfändbaren Anteil besteht zugreifen kann sondern nur auf den Teil, welcher mir gemäß Pfändungstabelle zusteht.

Nun stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt noch erforderlich ist, in der Wohlverhaltensphase ein P-Konto zu führen und ob dieses für die benannte Problematik überhaupt die Ursache ist? Könnten mir durch die Umstellung des Giro Kontos auf ein normales Konto noch irgendwelche Nachteile entstehen?

Mit freundlichen Grüßen

Einmalzahlung der 35% über Leihgabe

Guten Tag,

im Juni dieses Jahres werde ich das 3. Jahr des privaten Insolvenzverfahrens abschließen und strebe an, eine Restschuldbefreiung nach 3 Jahren zu beantragen.
Bisher wurden nur die Anwaltkosten beglichen.

Ich habe evtl. die Möglichkeit 35% meines Schuldenbetrages (3.100) und die Gerichtskosten (ca. 924) über eine private finanzielle Unterstützung eines Freundes in einer Einmalzahlung zu begleichen.
Derzeit bin ich Aufstockerin, weshalb ich bisher nur geringe Beträge abzahlen konnte.

1. Kann die Überweisung eines Freundes von ca. 5.000 Euro auf mein P-Konto ein Problem in Bezug auf das Jobcenter sein, solange ich Aufstockerin bin? Bei jedem Weiterbewilligungsantrag muss ich ja rückwirkend meine Kontoauszüge vorlegen, der Geldeingang würde sichtbar werden.
– Ist das auch dann ein Problem, wenn ich das Geld sofort an den IV weiterüberweise?
– Wer hat hier Vorrang? IV oder Jobcenter? Kann das Jobcenter eine Weiterbewilligung
der Aufstockung u. U. verweigern, weil ein einmaliger hoher Kontoumsatz stattfand, der
nachweislich an den IV weiterüberwiesen wurde?

2. Könnte die Bank mein P-Konto aufgrund dieses Geldeingangs sperren?

3. Kann das Geld direkt vom Konto des Freundes auf das Konto des Insolvenzverwalters überwiesen werden? Falls ja, auf was ist für den Einzahler zu achten?

4. Mir steht eventuell ab Februar eine Gehalterhöhung bevor, ich würde dann aus dem Hartz-IV-Aufstockunsstatus herausfallen, der Arbeitgeber würde Beträge an den IV abführen. Dies ist lediglich besprochen, vertraglich noch nicht in trockenen Tüchern.
U. U. passiert sowohl die Übernahme der 35% über einen Freund als auch die Gehaltserhöhung quasi zeitgleich. Da die Bearbeitung des Antrags auf Restschuld-
befreiung nach 3 J. ca. ein halbes Jahrr dauern wird, wird entsprechend weiter Geld an den IV fließen.
Muss ich hierbei etwas beachten?
Den IV habe ich über eine mögliche bevorstehende Gehaltserhöhung informiert, er erwartet dann die entsprechenden Unterlagen.

Vielen Dank

Privatinsolvenz

Hallo,ich bin seit 2 Jahren in der privatinsolvenz und bin auf Arbeit eine Position höher gestiegen.
Mein Chef möchte mir gerne eine pämie zahlen….kann er das so einfach und muss ich das Geld dann abgeben oder darf ich es behalten?

vorzeitige Löschung bei der Schufa ?

Ich habe meine Restschuldbefreiung am 1.11.18 erhalten . Nach meinenen Informationen wird der Eintrag erst am 1.11.21 von der Schufa gelöscht. Gibt es eine Möglichkeit den Eintrag zum Jahresende 2020 löschen zu lassen?