Regelinsolvenz Ja? Nein?

Guten Abend,
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Mein Mann und ich haben uns Selbstständig gemacht mit einem kleinen Restaurant. Eine Woche vor Eröffnung wurde er aber wegen einer Uralten Sache Festgenommen und Sitzt seit dem in Wittlich. Voraussichtlich bis Ende September ausser es geschieht ein Wunder dann würde es mit Halbstrafe Anfang August werde. Das große Problem an der Sache ist das mein Mann der gelernte Koch ist. Da meine Eltern und mein Mann und ich jegliche vorherige Sicherheiten Aufgegeben haben für das Restaurant, wir haben in Thüringen gelebt und gearbeitet, blieb mir keine andere Wahl als trotzdem zu Eröffnen. Da meine Mutter lange Zeit mit meinem Mann zusammen gearbeitet hat, hat sie nun den Posten des Küchenchefs inne bis mein Mann wieder da ist. Allerdings weiß ich im Moment beim besten willen nicht ob ich noch so lange durchhalte. Um die Konzession nicht zu Verlieren, habe ich alle Verbindlichkeiten auf meinen alleinigen Namen übertragen lassen. Küchen Inventar: 40000 € von denen ich jetzt seit März 8000 € Zahlen konnte. Der Zugesicherte Starterkredit hat die Bank natürlich unter diesen Voraussetzungen erstmal und auch Verständlicher weise nicht Ausbezahlt. Allerdings habe ich einen Super Bankberater der trotz den Umständen versucht mit so gut es geht zu helfen. Deshalb stehe ich auch dort mit einem Darlehn von 17.000€ in der Kreide. Bis jetzt konnte ich von Monat zu Monat, wenn auch oft mit Verzug, alle Rechnungen begleichen bevor wirklicher Ärger ins Haus stand. Ich Habe aber wahnsinnige Angst das das irgendwann nicht mehr funktioniert. Da meine Eltern von mit ihre Löhne kriegen, bezahlen sie zur Zeit auch im Privaten Bereich soviel wie möglich und ich versuche mit dem bisschen Trinkgeld meine Privaten Verpflichtungen zu bestreiten. Ich selber habe die letzten 4 Monate, also seit Eröffnung am 11.03.17 komplett auf jegliche Formen von Gehalt oder Barentnahmen verzichtet. Gut nicht ganz, einmal hatte ich eine private Barentnahme von 100€ im April.
Ich will den Laden nicht aufgeben zumal ich weiß das wenn mein Mann wieder zurück ist wir über den Berg sind und die Herausforderungen der Selbstständigkeit werden Meistern können. Ich weiß nur nicht wie ich die Situation bis dahin Überstehen soll und wie ich den Punkt, jetzt muss die Reißleine gezogen werde, erkennen kann.
Vielleicht können Sie mir ja sagen wie ich erkenne wann die Insolvenz unumgänglich ist.

Selbstständigkeit fortführen und sicher schuldenfrei werden – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. Andre Kraus
    Andre Kraus sagte:

    Sehr geehrte Fragestellerin,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Ich verstehe, dass das eine schwierige Situation für Sie ist. Wenn Sie möchten, können wir gerne über die konkrete Situation und über mögliche Handlungsalternativen in einem kostenlosen telefonischen Erstberatungsgespräch sprechen. Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Telefontermin. Wir werden sicher gemeinsam eine Lösung für Ihre Probleme finden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andre Kraus
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.