An sich ist für Selbstständige das Regelinsolvenzverfahren vorgesehen.

Hierbei wird aber eine Ausnahme gemacht, wenn Ihre Vermögensverhältnisse als Selbstständiger überschaubar sind:

Ehemals Selbstständige mit weniger als zwanzig Gläubigern und ohne Schulden aus Beschäftigungsverhältnissen mit Arbeitnehmern können auch das Privatinsolvenzverfahren durchlaufen!

Privatinsolvenz und Regelinsolvenz haben einen vergleichbaren Abblauf. Unterschiede sind aber oft im Verhalten des Insolvenzverwalters auszumachen. Im Rahmen der Regelinsolvenz werden die Insolvenzverwalter/Treuhänder oft als sehr hartnäckig empfunden. Ihnen obleigt bei der Regelinsolvenz auch ein Anfechtungsrecht.

Im Privatinsolvenzverfahren hingegen werden die Insolvenzverwalter häufig als angenehmer empfunden.

Wir können Ihnen daher empfehlen, falls möglich das Privatinsolvenzverfahren zu wählen und die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.