Falsche Angaben bei Abschluß eines Kreditvertrages

Ein Bekannter von mir hat unter Angabe von falschen Daten mehrere Kredite bekommen. Er hat bei Angaben vom Einkommen geschummelt. Einige sind älter als 3 Jahre andere evtl. erst 2 Jahre. Wenn man die Vergleichsphase hinzurechnet wäre da eine Insolvenz ratsam oder sollte noch abgewartet werden bis die 3 Jahre rum sind um eine Restschuldbefreiung nicht zu gefährden?
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.
Ach ja und muss dieser Vergleich immer alle Gläubiger enthalten oder kann man auch einen Einzelvergleich machen wo nicht alle Gläubiger aufgeführt sind? Macht das Sinn?
Vielen Dankl im voraus
mfg. Sabse

Schuldenfrei ohne Insolvenz – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. V. Ghendler
    V. Ghendler sagte:

    Sehr geehrte Fragestellerin,

    aufgrund der Komplexität Ihrer Problematik würden wir Ihnen zur Klärung ein kostenfreies, telefonisches Erstberatungsgespräch – ggf. gemeinsam mit Ihrem Bekannten – anbieten. Bitte kontaktieren Sie zwecks Terminvereinbarung unser Sekretariat.

    Mit freundlichen Grüßen

    V. Ghendler
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.