Privatinsolvenz

Ich habe 3 Kredite 54000 Euro
8000 Euro 4300 Euro
Verfügungsrahmen Konto 4000 Euro
Einkommen 2400 Euro Raten mtl 1300 Euro
Miete 500 Euro
Mein Problem bis vor kurzem habe ich mit
Aktien spekuliert
Kann ich überhaupt Privatinsolvenz anmelden

1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Sie können selbstverständlich Privatinsolvenz beantragen.
    Zwar kann man gemäß § 290 Abs. 1 Nr. 4 InsO keine Restschuldbefreiung erlangen, wenn man im Vorfeld der Insolvenz sein Vermögen verschwendet hat. Dies ist aber in der Regel nicht auf Aktienspekulationen anwendbar, insbesondere wenn Verluste aufgrund der Corona-Krise eingetreten sein sollten. Wenn es sich um hochspekulative Derivate o. ä. gehandelt hat, wäre das Risiko vorab genauer zu prüfen, doch selbst in diesem Fall dürfte eine Versagung sehr unwahrscheinlich sein.

    Bei einer Privatinsolvenz wären bei dem genannten Netto-Einkommen gemäß Pfändungstabelle rund 854,99 Euro pfändbar, Ihnen blieben also ca. 450 Euro mehr im Monat, als aktuell. Bei Vorliegen einer Unterhaltspflicht wären sogar nur ca. 390 Euro pfändbar.
    Gerne biete ich Ihnen eine kostenlose telefonische Erstberatung bei unserer Kanzlei an, in der wir auf alle Chancen und Risiken der Insolvenz eingehen. Rufen Sie uns zur Terminvereinbarung unter 0221 – 6777 0055 an oder senden Sie eine E-Mail an kontakt@anwalt-kg.de

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.