Gerichtlicher Schuldenvergleich und Nebentätigkeit (450-Euro-Basis)

Ich stehe kurz vor einem gerichtlichen Schuldenvergleich und nach Köpfen und Summe sieht es sehr gut für mich aus, daß eine Privatinsolvenz vermieden werden könnte..
Meine. Frage ist, darf ich bei einem gerichtlichen Schuldenvergleich, Summe X fehlt mir ja dann mtl. zum Lebensunterhalt, und habe noch eine unterhaltspflichtige Person, noch eine Nebentätigkeit auf 450 Euro ausüben? Ich habe auch eine beitragspflichtige Beschäftigung ,

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. Andre Kraus
    Andre Kraus sagte:

    Hallo Sonnenblume,

    ja, das können Sie. Allerdings werden Sie diesen Erwerb dem Gericht mitteilen müssen – dies wird in Ihren Vermögensunterlagen beim Insolvenzgericht hinterlegt.Die Gläubiger können bei einem gerichtlichen Schuldenbereinigungsversuch in diese Einsicht nehmen.

    Dies könnte zur Folge haben, dass Ihr pfändbares Einkommen steigt, sodass Sie das Angebot erhöhen müssten, um eine Kopf- und Summenmehrheit zu erreichen.

    MfG
    Andre Kraus
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.