P-Konto und Zahlungen an Verwandte

Sehr geehrter Herr Ghendler,

ich habe eine Frage zum P-Konto. Mein Girokonto ist im Plus, Pfändungen sind mir momentan auch nicht bekannt. Macht es trotzdem Sinn im Hinblick auf eine bevorstehende Privatinsolvenz jetzt schon ein P-Konto einzurichten?

Und wie schaut es mit den Zahlungen an „Verwandte“ vor Insolvenzantragsstellung aus? Miete und Strom werden vom Konto von meinem Freund abgezogen. Darf ich an ihn die Hälfte der Miete überweisen oder kann diese Zahlung dann angefochten werden?

Vorab vielen Dank für Ihre Antwort.

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. Andre Kraus
    Andre Kraus sagte:

    Aus unserer Sicht macht es meistens Sinn, ein P-Konto einzurichten: http://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/aussergerichtlicher-vergleich/p-konto-und-insolven/

    Wenn ihr Freund gleichzeitig Ihr Vermieter ist, dürfte kein Problem bestehen – es läge ein sog. „Bargeschäft“ vor.

    MfG

    A. Kraus

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.