private Insolvenz beantragen

hallo, darf ich als arbeitssuchender private Insolvenz beantragen? Habe kein Geld mehr alle Schulden (rund 20 T) zu bezahlen. Vielen Dank!

Markus

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Markus H.,

    als Arbeitssuchender dürfen Sie die Privatinsolvenz beantragen. Lesen Sie hierzu gerne auch folgenden Artikel unserer Internetpräsenz:

    http://anwalt-kg.de/faq/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/insolvenz-anmelden-wer-darf-eine-insolvenz-anmelden/

    Gerne möchten wir Ihnen in Ihrer Situation mit einem kostenfreien, telefonischen Erstberatungsgespräch weiterhelfen. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte unser Sekretariat:

    0221 – 6777 00 55

    Mo–So von 9–22 Uhr // BUNDESWEIT

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Markus H.,

    als Arbeitssuchender dürfen Sie die Privatinsolvenz beantragen. Lesen Sie hierzu gerne auch folgenden Artikel unserer Internetpräsenz:

    http://anwalt-kg.de/faq/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/insolvenz-anmelden-wer-darf-eine-insolvenz-anmelden/

    Gerne möchten wir Ihnen in Ihrer Situation mit einem kostenfreien, telefonischen Erstberatungsgespräch weiterhelfen. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte unser Sekretariat:

    0221 – 6777 00 55

    Mo–So von 9–22 Uhr // BUNDESWEIT

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.