Zahlungen während des Insolvenzverfahens

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe nun ein Schreiben erhalten, dass das Insolvenzverfahren beendet wurde und das Restschuldverfahren begonnen hat.
Meine Frage: Werden die Zahlungen aus dem einen Jahr des Insolvenzverfahren mit zur Tilgung verwendet oder was passiert mit dem Geld?
In dem Merkblatt zur Restschuldbefreiung ist dies leider nicht herauszulesen. Beginnt der Beginnt der Abtretungszeitraum von drei Jahren ab der ersten Zahlung während des Insolvenzverfahrens oder erst ab Beginn der Restschuldbefreiung?

Herzlichen Dank für Ihre Nachricht.
Baranowsky

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Fragesteller,

    alle Zahlungen, die vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens von Ihnen geleistet wurden, sollten aufgelistet und dem Insolvenzverwalter zugeschickt werden, damit diese Zahlungen bei der Tilgung der Schuld mitberücksichtigt werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Herr Fragesteller,

    alle Zahlungen, die vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens von Ihnen geleistet wurden, sollten aufgelistet und dem Insolvenzverwalter zugeschickt werden, damit diese Zahlungen bei der Tilgung der Schuld mitberücksichtigt werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Andre Kraus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.