Firma hat Regelinsolvenz beantragt

Guten Tag anwalt-kg team,

ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage zur Regelinsolvenz richtig.

Anfang dieses Jahres wurde ich und einige meiner Kollegen betriebsbedingt gekündigt und unsere Firma wurde geschlossen. Vor einer Woche hat meine ehemalige Chefin mich angerufen und möchte mich wieder zum 01.06.2013 Vollzeit einstellen, und zwar in einer anderen Stadt. Darf sie das tun? Die Firma befindet sich ja schließlich in der Regelinsolvenz. Kann ich den neuen Vertrag unterschreiben? Ist es legal was meine Chefin macht?

Ich bedanke mich für jegliche Hilfe!

Frank U.

Selbstständigkeit fortführen und sicher schuldenfrei werden – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. Andre Kraus sagte:

    Hallo Frank,

    aus Insolvenzrechtlicher Sicht steht es Ihnrer früheren Arbeitgeberin frei, Sie trotz einer Regelisolvenz anzustellen. In der Regelinsolvenz darf – wenn der Insolvenzverwalter mitspielt – ein Betreib weitergeführt werden. Der Schluss eines Arbeitsvertrages ist für den fortgeführten Betrieb eine Neuschuld – diese wird von der Restschuldbefreiung nicht erfasst. 

    Allerdings sollten Sie auf die finanzielle Situation der Unternehmung achten und nur dann einen Arbeitsvertrag unterschreiben, wenn diese stabil ist. Auch kann ein gerade ggf. bezogenes Insolvenzgeld dadurch auslaufen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andre Kraus
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.