Insolvenz und UG

In wie weit darf ein Insolvenzverwalter Einsicht in die Bücher einer UG nehmen, wenn der Schuldner nur 25% an den Geschäftsanteilen hat?
Was darf der Insolvenzverwalter von der UG verlangen, bzw. hat er da dort auch Mitspracherecht?

Selbstständigkeit fortführen und sicher schuldenfrei werden – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. Ha sagte:

    Lieber Fragesteller,

    dem Insolvenzschuldner obliegen umfassende Mitwirkungspflichten. Konkret bedeutet das, dass Sie als Insolvenzschuldner die dazu verpflichtet werden, Auskunft über Ihre Vermögensverhältnisse erteilen und alle Vermögensbestandteile offenzulegen.
    http://dejure.org/gesetze/InsO/295.html

    Der Insolvenzverwalter hat also das Recht, Einsicht in die Bücher zu nehmen.

    Freundliche Grüße vom Team der Anwaltskanzlei Kraus

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.