Vergleichszahlung bei Zwangsvollstreckung

Mir wurde telefonisch vom Gläubiger mitgeteilt, dass eine Vergleichszahlung bei einer Zwangsvollstreckung nicht möglich ist. Ist dies richtig oder kommt es hier auf die Handhabung der Gläubiger an? Ich würde eine Ratenzahlung gerne vermeiden und bevorzuge deshalb eine einmalige Zahlung.
Der Streitwert liegt bei 740€ und ich habe einen Vergleich von 500€ geboten.
Die Geschichte ist 10 Jahre her.

Mit freundlichen Grüßen
Adrian Nowak

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.