Kontopfändung & Eröffnung eines neuen Kontos

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich befinde mich in einer Privatinsolvenz und bin nun in der Wohlverhaltensphase. Ich habe auch ein P-Konto seit längerem. Macht dies noch Sinn oder kann ich mein Konto wieder normal umwandeln?

Das Problem ist, das seit knapp drei Jahren ein Gläubiger eine Kontopfändung auf meinem P-Konto hat. Dies ist aber laut § 89 Abs. 1 InsO unzulässig und der Gläubiger muss diese Pfändung entfernen, richtig?

Mich schränkt das in meinem Lebensunterhalt sehr stark ein obwohl ich mich in der Wohlverhaltensphase befinde. Deshalb möchte ich mein Konto wieder normal umwandeln da mich der monatliche Freibetrag begrenzt. Meine letzte Frage wäre ob die Gläubiger trotzdem pfänden dürfen oder ob mein Konto weiter geschützt ist? Weil ich mich in einer Privatinsolvenz befinde. Diese Insolvenz führt zum Pfändungsschutz. Inwiefern stimmt diese Aussage?

Ich bedanke mich im voraus für Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Richter

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.