Pfändungstabelle verstehen

Guten Tag Herr Kraus,

ich kann die Pfändungstabelle eigentlich verstehen, habe aber eine Klarstellungsfrage, die für die Privatinsolvenz wichtig ist. Wenn in einer Familie mit zwei Partnern ein Kind da ist, bei welchem Partner wird das Kind mitgerechnet? Dies ist wichtig, um den Pfändungsfreibetrag festzustellen, den wir im Privatinsolvenzverfahren behalten werden. danke Ihnen.

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
1 Antwort
  1. Avatar
    says:

    Guten Tag,

    Bei den Pfändungsfreibeträgen werden die Kinder als unterhaltsberechtigte Personen den beiden Partnern zugerechnet – d. h. der Pfändungsfreibetrag ist bei beiden Partnern zu erhöhen. Ein Abzug bei einem der Partner erfolgt nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andre Kraus

    Rechtsanwalt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Avatar
    says:

    Guten Tag,

    Bei den Pfändungsfreibeträgen werden die Kinder als unterhaltsberechtigte Personen den beiden Partnern zugerechnet – d. h. der Pfändungsfreibetrag ist bei beiden Partnern zu erhöhen. Ein Abzug bei einem der Partner erfolgt nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andre Kraus

    Rechtsanwalt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.