Privatinsolvens

Wenn ich während der Wohlverhaltens Phase Rentenbträge nachgezahlt bekomme darf der Insolvenzverwalter
dieses Geld mit denGläubigern verrechnen?

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    Rente ist genau wie Arbeitseinkommen nach den Grenzen der Pfändungstabelle pfändbar. bei einer Nachzahlung muss aber genau geprüft werden, auf welche Monate sich die Nachzahlung bezieht. Ein Beispiel: Wenn man ein Jahr lang jeden Monat 100 € zu wenig überwiesen bekommen hat, bekommt man zwar auf einmal 1.200 € ausgezahlt. Es erhöht sich aber nur das pfändbare Einkommen jedes vergangenen Monats nachträglich um je 100 €.
    Es wird also für jeden Monat geprüft, wie hoch der pfändbare Betrag tatsächlich war und nach dieser Maßgabe der pfändbare Betrag ermittelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    Rente ist genau wie Arbeitseinkommen nach den Grenzen der Pfändungstabelle pfändbar. bei einer Nachzahlung muss aber genau geprüft werden, auf welche Monate sich die Nachzahlung bezieht. Ein Beispiel: Wenn man ein Jahr lang jeden Monat 100 € zu wenig überwiesen bekommen hat, bekommt man zwar auf einmal 1.200 € ausgezahlt. Es erhöht sich aber nur das pfändbare Einkommen jedes vergangenen Monats nachträglich um je 100 €.
    Es wird also für jeden Monat geprüft, wie hoch der pfändbare Betrag tatsächlich war und nach dieser Maßgabe der pfändbare Betrag ermittelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.