Privatinsovenz

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich seit einiger Zeit in dem Insolvenzverfahren (noch keine Wohlverhaltensphase). Ich bin Altersrentnerin und habe vor 3 Jahren eine Zahlung aus der Pensionskasse meines Arbeitgebers erhalten. Nun habe ich einen Bescheid von der Pensionskasse bekommen, das aufgrund eines Rechenfehlers mir noch ein Betrag in Höhe 17,27 Euro plus Verzugszinsen nachgezahlt wird. Muss ich diese Nachzahlung dem Insolvenzverwalter überweisen?
MfG

Sie wollen endgültig schuldenfrei werden?

Sicher schuldenfrei in 3, 5 oder 6 Jahren – BUNDESWEIT vom Fachanwalt

KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung vereinbaren:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular..
Gerne können Sie die Unterlagen auch hier herunterladen und uns direkt beauftragen.Dokumenten-Download
  1. V. Ghendler
    V. Ghendler sagte:

    Sehr geehrte Fragestellerin,

    Sie sollten den Betrag zunächst dem Insolvenzverwalter anzeigen, um Ihrer Informationsobliegenheit nachzukommen. Da Sie sich noch im Insolvenzverfahren befinden, wäre der Betrag dann theoretisch pfändbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.