Kauf einer Immobilie einer insolventen Immobilien GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

über einen Immobilienmakler möchte ich eine Immoblie erwerben. Verkäufer ist eine Immobilien GmbH. Die Immobilien GmbH ist insolvent. Aktuell warte ich auf den Notartermin, werde aber immer wieder vertröstet mit dem Argument, es ist nicht geklärt, wer mit mir den Kaufvertrag unterschreibt – der Insolvenzverwalter oder der Geschäftsführer der GmbH.

Fragen:
Bei einer Regelinsolvenz ist es doch Insolvenzverwalter der Verkäufer und mein Gegenüber beim Notar?
Was kann ich als Käufer unternehmen, um die Sache zu beschleunigen?
Was kann es für Gründe/ Unklarheiten geben, dass sich die Kaufabwicklung so zieht?

Besten Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Oppenländer

1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    in der Tat besitzt zuerst einmal der Insolvenzverwalter die Verfügungsgewalt über die Immobilie. Um diese freihändig verkaufen zu dürfen, muss er aber zunächst die Zustimmung der Gläubigerversammlung einholen. Dies kann ein Grund für die Verzögerung sein. Möglich wäre auch eine Sanierung der GmbH, dann dürfte der Geschäftsführer selbst den Verkauf vornehmen. Ohne nähere Kenntnis der Sachlage kann ich dies nicht beurteilen. Als „Unbeteiligter“ am Insolvenzverfahren haben Sie meines Erachtens jedoch eher keine Möglichkeit, den Vorgang zu beschleunigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. V. Ghendler
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.