Tod des Geschäftsführers während vorläufiger Insolvenz

Hallo,

wenn der geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH tödlich verunglückt, während bereits die vorläufige Insolvenz läuft, wie geht es dann weiter? Es gibt noch 3 Gesellschafter im Ausland. Es ist ein schwacher Insolvenzverwalter eingesetzt. Muss dann ein Notgeschäftsführer ernannt werden, wenn in den nächsten 1-2 Monaten sowieso der Insolvenzverwalter eröffnen und damit übernehmen würde? Oder würde die Geschäftsführung dann gleich auf den Insolvenzverwalter übergehen?

Herzlichen Dank für eine erste Einschätzung

1 Antwort
  1. Andre Kraus
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    Sie können einen neuen Geschäftsführer bestellen, entweder durch eine Regelung im Gesellschaftsvertrag oder durch Beschluss einer Gesellschaftsversammlung. Solange kein Geschäftsführer bestellt ist, vertreten die Gesellschafter die GmbH.

    Mit freundlichen Grüßen

    A. Kraus
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.