Kredit

Ich habe in den 90ern einen Kreditin noch in DM aufgenommen und die Kreditraten als ich in Schwierigkeiten stekcte mit Absprache der Bank halbiert.

Als die Belastung immer noch zu hoch für mich war, versuchte ich diese nochmal zu halbieren.

Darauf hat sich die Bank damals aber nicht eingelassen und meine Schuld an die Kreditreform weitergeleitet.

Mit dieser habe ich dann eine Zahlungvereinbarung mit der halbierten Rate abgeschlossen.

Irgend wann bin ich iaus bruflichen Gründen ins Ausland gezogen. Die Zahlungen liefen über das Konto meiner Freundin weiter.

Als der Euro kam und ich meinen Bescheid in Euros bekam hatte ich das Gefühl, dass ich
gar nichts abbezahlt hatte und stellte die Zahlungen ein.

Über ein Impressum einer Webseite , welche ich für ein Hotel erstellte versuchte mich die Kredireform ständig zu kontaktieren.

Sie stzen mir fristen, welche nach dem ich den Brief erhalten habe lange abgelaufen waren.

Meine Fragen:
Ist der Kredit verjährt ?
Besteht die Schuld noch gegen mich ?
Was kann ich tun um diese Sache aus der Welt zu schaffen ?

mfg

  1. V. Ghendler
    V. Ghendler sagte:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    Ansprüche aus Forderungen verjähren im Regelfall nach drei Jahren. Allerdings lassen sich Inkasso-Unternehmen bestehende Ansprüche bei Ausbleibung der Zahlung titulieren, so dass dann eine Verjährungsfrist von dreißig Jahren eintritt.
    Sie können auf dem sog. Vollstreckungsportal sich Auskünfte einholen, ob ein solcher Anspruch besteht.

    Sollte der Anspruch gegen Sie weiterhin bestehen, ist es möglich, sich mit dem Inkasso-Unternehmen auf eine Vergleichszahlung zu einigen. Informationen dazu finden Sie auf unterer Internetseite.

    Mit freundlichen Grüßen

    V. Ghendler
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.