Schulden

Guten Tag ist es rechtens von Seiten der Krankenkasse das sie mir mein Konto gepfändet haben obwohl ich nur 450 € verdiene wegen beitragsrückständen zudem kamen noch etliche Fragen auf weil ich nie eine Krankenversicherungskarte erhalten hatte und auf Nachfrage immer nur vertröstet wurde oder teils gar keine Antwort bekomme sondern ich soll nur zahlen aber ich bekomme keine Erklärungen warum dies so ist und war kann ich gegen eine Pfändung und einziehungsverfügung vorgehen ?

1 Antwort
  1. Dr. V. Ghendler
    says:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    grundsätzlich kommt es für die Kontopfändung nicht auf die Höhe des Einkommens an. Bei einem Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze ist es möglich, durch die Eröffnung eines Pfändungsschutzkontos (P-Konto) das gesamte Einkommen vor Pfändung zu bewahren.
    Wenn darüber hinaus noch Zweifel an der Berechtigung der Forderung vorliegen, so sollte man auf jeden Fall einem Mahnbescheid widersprechen, sobald dieser zugestellt wird. Widerspricht man nicht, wird es deutlich schwerer, die Forderung noch abzuwehren.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.