Schulden ( Mahnbescheid läuft am 31.08.3017) ab-bitte um Hilfe.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wollte bei Ihnen hier in München anfragen, ob Sie mich in meiner Schuldenangelegenheit vertreten können; da ich am 18.08.2017 einen Mahnbescheid erhalten habe und keinen Widerspruch eingelegt habe, da die Forderung ja berechtigt ist, nun die Frist läuft am 31.08.2017 an und ich habe große Angst vor einer Vollstreckung!

Zur Vorgeschichte:
Ich habe mich im 11/2016 an eine öffentliche Schuldnerberatungsstelle in Haar bei München gewandt; mein Berater regiert seit einiger Zeit nicht mehr auf meine E-Mails, Telefonanrufe in seinem Büro oder auf seinem Handy, daraufhin habe ich die Zentrale in Ingolstadt angerufen und um Hilfe gebeten, zwecks des Mahnbescheids und die Mitarbeiterin hat mir dann am
Telefon gesagt, dass die Beratungsstelle mit dem Mahnbescheid nichts zu tun hat und der Berater alles für mich getan hat, wie alle Gläubiger angeschrieben und Vergleichsangebote ( 03/2017) versendet.
Schulden insgesamt seit 11/2016 durch Mahnkosten und Zinsen jetzt circa 2.000 Euro mehr. 17.000 Euro-9 Gläubiger; mein Angebot 50% Rückzahlung auf 72 Monate!

Da mir mein Schuldnerberater jetzt nicht mehr hilft und ich mich gnadenlos im Stich gelassen fühle, trotz meiner zuverlässigen Mitarbeit und Bemühungen ( ich habe dem Berater jeden einzelnen Brief von den Gläubigern zukommen lassen, damit er darauf reagieren und handeln kann).

Die Frist für den Mahnbescheid ist morgen um, jetzt weiß ich nicht wie ich mich weiterhin verhalten oder verfahren soll?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir nächste Woche in ihrem Büro in München einen Termin geben würden zur Schuldenberatung von einem Rechtsanwalt:

Ich bin leider in diese Misere gekommen, da ich aufgrund von Krankheit gekündigt worden bin und jetzt ALG II und Kindergeld beziehe; Unterhalt für meine zwei Kinder erhalte ich nicht!

Ich habe die Möglichkeit Beratungshilfe bei Gericht zu beantragen; falls dies nicht möglich ist, würde ich eben Ihr Honorar in Raten abzahlen; ich würde mich über jegliche Hilfe von ihnen freuen!

mit freundlichem Gruß

Tanja Elbert

  1. V. Ghendler
    V. Ghendler sagte:

    Sehr geehrte Frau Elbert,

    gerne möchten wir Ihnen zunächst ein kostenfreies telefonisches Erstberatungsgespräch anbieten. In diesem kann zunächst die gesamte Situation eingeschätzt werden und über das genaue weitere Vorgehen beraten werden.

    Bitte rufen Sie uns zur Terminvereinbarung an unter 0201 – 857 954 07 oder schreiben uns eine E-Mail an info@awalt-kg.de

    Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

    Mit freundlichen Grüßen

    V. Ghendler
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.