fbpx

VW Skandalmotor EA 189

Bekannt aus:
  • Autos stehen auf der Straße und stoßen Abgase aus

Der EA 189 Motor – Ihre Rechte im Abgasskandal

Sicher haben Sie schon vom Motor mit der Bezeichnung EA 189 gehört. Zur Erinnerung: Diese Baureihe löste den weltweiten Dieselskandal aus. VW bezeichnete die Baureihe EA 189 als umweltfreundlich. In Wahrheit übertrifft der Motor alle Schadstoff-Grenzwerte um ein Vielfaches. Seit dem Bekanntwerden will auf dem Gebrauchtwagenmarkt niemand mehr einen vom EA 189 betroffenen Wagen kaufen. Enorme Wertverluste sind die Folge. Wir erläutern die Hintergründen des Skandalmotors EA 189. Als Käufer kommen Sie durch anwaltliche Beratung auch jetzt noch zu Ihrem Recht.

Diese Motoren umfasst die Baureihe EA 189

Die Motoren der Baureihe EA 189 wurden in vielen Fahrzeugen der gesamten Volkswagen-Markenpalette verbaut. Hier ein kurzer Überblick über die betroffenen Motoraggregate und ihre Leistungen.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

10.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

BaujahrHubraum und Leistung
2009 bis 20141.2 TDI, 55 kW (75 PS)
2009 bis 20131.6 TDI, 55 kW (75 PS)
2009 bis 20131.6 TDI, 66 kW (90 PS)
2009 bis 20171.6 TDI, 77 kW (105 PS)
2009 bis 20132.0 TDI, 81 kW (110 PS)
2007 bis 20142.0 TDI, 103 kW (140 PS)
2009 bis 20152.0 TDI, 105 kW (143 PS)
2009 bis 20142.0 TDI, 125 kW (170 PS)
2012 bis 20152.0 TDI, 130 kW (177 PS)
2014 bis 20173,0 TDI, 193 kW (262 PS)

Darf ich mein Auto mit dem EA 189 Motor überhaupt noch fahren?

Autofahrer können derzeit mit ihren vom EA 189 betroffenen Autos weiterfahren. Die Zulassung wurde ordnungsgemäß erteilt. Allerdings wurden die Halter der betroffenen Diesel-Fahrzeuge durch das Kraftfahrtbundesamt angeschrieben. Sie sollen der Rückrufaktion der Hersteller folgen und eine Nachrüstung durchführen lassen. Wenn die Umrüstung in Form eines Software-Updates nicht durchgeführt wird, droht die Stilllegung der Fahrzeuge.

Rückrufaktion beseitigt den Mangel nicht

Das Kraftfahrbundesamt (KBA) hat angekündigt, dass es für die Teilnahme an der Nachrüstung gemäß § 5 Abs. 1 Fahrzeugzulassungsverordnung eine Frist von 18 Monaten gelten lässt. Danach droht nicht umgerüsteten Autos die Stilllegung. Als erstes von dieser Maßnahme betroffen wäre der VW Amarok, denn hier erfolgte der Rückruf schon Anfang 2016. Die Drohung mit der Stilllegung zeigt, dass das KBA sowie die Automobilindustrie den Abgasskandal gerne beiseite wischen würden. Denn durch die Nachrüstung wären die Autos als Beweismittel in möglichen Prozessen gegen VW unbrauchbar. Nun soll Druck auf die Besitzer ausgeübt werden, ihre Autos dennoch umrüsten zu lassen. Wenn Sie noch nicht auf die Nachrüstungsaufforderung reagiert haben, sollen Sie kühlen Kopf bewahren und Ihre Rechte durch einen Anwalt prüfen lassen. Denn die Nachrüstung kann keinesfalls als Heilmittel im Abgasskandal bezeichnet werden.

Neben der Stilllegung drohen Fahrverbote in Städten

Durch die jahrelange Manipulation wurde die Luft in den Städten natürlich nicht besser, sondern überschreitet häufig die von der EU vorgegebenen Grenzwerte. Die Lösung: Verbannung des Autoverkehrs aus den Innenstädten. Betroffen wären die schmutzigsten Autos, primär also Dieselfahrzeuge mit dem Skandalmotor.

Möglichkeiten für Besitzer eines EA 189

Anstatt das Auto mit der zweifelhaften Nachrüstung weiter zu fahren, sollten Sie auch Ihre weiteren Möglichkeiten kennen.

  • Zuerst besteht das Recht auf Nachbesserung, welche durch VW im Rahmen der bereits laufenden Rückrufaktion durchgeführt wird.
  • Darüber hinaus gewährt das Kaufrecht das Recht auf Rücktritt vom Kaufvertrag. Dieses gilt erst dann, wenn die Nachbesserung gescheitert ist. Es muss immer im Einzelfall geprüft werden, ob die Nachbesserung durch das Software-Update erfolgreich war oder nicht. Teilweise zeigen sich erhöhter Verbrauch und erhöhter Kraftstoffausstoß nach der Nachbesserung.
  • Alternativ kann der Kaufpreis gemindert werden. Auch hier sollte ein spezialisierter Anwalt zunächst Ihren speziellen Einzelfall prüfen. Die Höhe der Wertminderung hängt davon ab, ob das Auto nach der Umrüstung mehr Kraftstoff oder AdBlue verbraucht oder sich andere Eigenschaften verschlechtert haben.
  • Darüber hinaus haben Käufer im Einzelfall auch die Möglichkeit, wegen arglistiger Täuschung direkt vom VW-Konzern Schadensersatz zu verlangen. Dies ist ebenfalls von den Besonderheiten des Einzelfalles abhängig.

Geschichte des Skandalmotors EA 189

Der VW-Konzern denkt global, für gigantische Unternehmen zählt nur das Wachstum. Dieses ist in Deutschland schwer zu erreichen. Der Markt ist hart umkämpft und die Zahl der PKW-Neuzulassungen steigt nur gering. Somit warf man den Blick auf andere Märkte. Die VW-Manager ließen sich etwas einfallen, wie man in den USA seinen Marktanteil vergrößern könnte. So wollten sie das große Ziel erreichen, der größte Autobauer der Welt zu werden. In den USA sind Diesel-Fahrzeuge unbeliebt, leiden schon lange unter einem schlechten Ruf. Sie gelten als unzuverlässig. Außerdem bietet das Tanken von Diesel verglichen mit den günstigen Benzinpreisen in den USA keine Einsparungen. Diesel gilt als Kraftstoff für LKW, nicht für Autos.

VW hatte aber den Plan, mit einem „clean diesel“ und kleinen, aber sportlichen Autos den Ruf des Dieselmotors zu verbessern. Dies würde ein Alleinstellungsmerkmal in den USA kreieren. Dafür mussten zuerst die strengen Abgastests der US-Behörden genommen werden. Vor allem beim Feinstaubausstoß war diese Hürde jedoch viel zu hoch. Als man feststellte, dass der Motor EA 189 ohne umständliche und teure Abgasreinigung in Tests chancenlos war, scheute der Wolfsburger Konzern diese Kosten. Der Gewinn pro Auto wäre dann nicht mehr hoch genug gewesen. So kam es zum Einsatz der Schummelsoftware

EA 189 gewann Umweltpreis

VW wollte seine ehrgeizigen Pläne nicht so einfach aufgeben. Die Lösung lag auf der Hand, denn hochbezahlte Ingenieure hatten eine Software entwickelt. Sie legten einen Plan vor, wie man bei den Tests gute Ergebnisse vortäuschen konnte. Die Betrugssoftware stammte von Zulieferer Bosch. Anhand der von Motor gemeldeten Fahrweise erkennt sie, ob sich das Fahrzeug in der Stadt oder auf der Autobahn befindet. Oder eben in einem standardisierten Test, wo die Abgasreinigung auf Hochbetrieb lief. So konnte der Skandalmotor sogar einen (VW-internen) Umweltpreis einheimsen, während ahnungslose Kunden betrogen wurden. VW setzte die Manipulationssoftware weltweit ein. In Deutschland wurden über 5 Millionen PKW mit dem EA 189 Motor verkauft. Erst nach Jahren des Betrugs durch VW begann die US-Umweltbehörde, mit neuen Testverfahren dem EA 189 auf die Schliche zu kommen. Man stelle schließlich fest, dass bis zu 35 mal mehr Schadstoffe ausgestoßen werden, als es die Grenzwerte gestatten.

Kein Ende des Abgasskandals in Sicht

Da Volkswagen weiterhin keine zufriedenstellenden Lösungen für die betroffenen Autos angeboten hat, nimmt der Dieselskandal kein Ende. Zurzeit müssen Diesel-Fahrer zähneknirschend einen hohen Wertverlust ihrer Fahrzeuge hinnehmen. Außerdem betreibt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weiterhin Maßnahmen, Fahrverbote in Großstädten durchzusetzen. Diese würden in erster Linie die Diesel-Fahrzeuge betreffen.

Welche Rechte haben Käufer des EA 189 Motors?

Während in den USA bereits eine Sammelklage durchgeführt wurde und der VW-Konzern einem milliardenschweren Vergleich zustimmen musste, bei dem Käufern eine Entschädigung in Höhe von 10.000 Dollar zugestanden wurde, gibt es derartige pauschale Ansprüche in Deutschland, wegen der unterschiedlichen Rechtslage, nicht. Stattdessen muss hier jeder Fall einzeln betrachtet werden.

Gewährleistungsansprüche für EA 189 Besitzer

Beim Motor EA 189 ist davon auszugehen, dass ein Sachmangel vorliegt. Voraussetzung dafür ist, dass eine Sache beim Kauf nicht die vereinbarte Beschaffenheit aufweist. Zwar wurde üblicherweise nicht im Kaufvertrag vereinbart, wie hoch der Schadstoffausstoß des Motors sein soll. Allerdings muss die Sache auch die Beschaffenheit haben, die der Käufer aufgrund von Äußerungen, die der Hersteller in der Werbung gemacht hat, erwarten kann (§ 434 Abs. 1 Satz 3 BGB). In Verkaufsprospekten und sonstiger Werbung wurden die falschen Angaben über die Abgaswerte publiziert. Gewährleistungsansprüche dürften also grundsätzlich gegeben sein. Zu beachten ist hierbei die Lieferkette. Sachmangelrechte sind gegen den Verkäufer geltend zu machen, nicht gegen den VW-Konzern direkt.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

10.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Ansprüche von EA 189 Besitzern bald verjährt

Die Gewährleistungsansprüche verjähren bei Neuwagen nach 2 Jahren, bei Gebrauchtwagen nach einem Jahr. Volkswagen hat zwar auf die Einrede der Verjährung bis Ende 2017 verzichtet, doch Käufer sollten sich dies schriftlich bestätigen lassen. Wer nicht bei einem VW-Vertragshändler gekauft hat, dessen Rechte werden wohl nach zwei Jahren verjährt sein. Wenn Käufer also nicht schnell handeln und zumindest Gewährleistungsansprüche prüfen lassen, verlieren sie bald ihre Rechte.

Hoher Wertverlust für Diesel

Grundsätzlich hat der Verkäufer das Recht, den Mangel zuerst durch eine Reparatur zu beheben. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag kommt nur in Betracht, wenn die Nachbesserung erfolglos war. Dies ist vom Einzelfall abhängig, denn VW betrachtet die Nacherfüllung mit dem Software Update als erfüllt. Nun liegt die Beweislast, dass das Auto weiterhin mangelhaft ist, beim Käufer.

Am schwersten wiegt für die Diesel-Besitzer, dass die betroffenen Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt deutlich an Wert verloren haben – Bei Testverkäufen boten Händler bis zu 30% unter dem Listenpreis. Für diese Folgekosten will VW nicht geradestehen. Der Wertverlust ist auch mit einer Nachrüstung nicht behoben. Und er wird noch größer werden, wenn die drohenden Fahrverbote in den Innenstädten im Jahr 2018 durchgesetzt werden.

Liste der Autos mit EA 189 Motor

Der EA 189 Motor löste den weltweiten Dieselskandal aus. Dieser wurde als umweltfreundlich verkauft.

Bei der Vielzahl betroffener Fahrzeuge verliert man leicht den Überblick. Daher haben wir für Sie eine Liste mit den Fahrzeugen erstellt, in denen VW den EA 189 Motor verwendet. Als Eigentümer eines der genannten Fahrzeuge sollten Sie schnell mit uns in Kontakt treten. Denn Ihr Vorteil durch eine Rückabwicklung kann bis zu mehrere tausend Euro betragen. Sie sollten aber noch vor Verjährung Ihrer Gewährleistungsansprüche handeln.

Nicht nur der VW-Konzern hat seine Kunden über die Eigenschaften des Diesel-Motors belogen. Auch Mercedes und BMW haben ihre Motoren manipuliert. Damit sind auch diese Marken von Wertverlusten und möglichen Fahrverboten betroffen. Daher haben wir eine übersichtliche Liste mit allen betroffenen Fahrzeugen erstellt.

Attraktive Alternative: Finanzierungsvertrag widerrufen

Die einfachste und attraktivste Option: Ein Widerruf vom Darlehensvertrag. Dieser bietet ganz unabhängig vom Dieselskandal die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug wieder loszuwerden. Wir überprüfen Ihre Vertragsunterlagen und besprechen mit Ihnen Ihre Optionen. Eine Rechtsschutzversicherung wird die Kosten des Anwalts übernehmen, somit entfällt Ihr Kostenrisiko

Hintergrund ist das ewige Widerrufsrecht – der sogenannte Widerrufsjoker. Dadurch können Sie sich auch noch lange nach dem Kauf des Fahrzeugs verlustfrei vom Ihrem Wagen trennen. Wie von Stiftung Warentest berichtet, wurde bei zahlreichen Finanzierungsverträgen eine unzureichende Belehrung über das Widerrufsrecht verwendet. Bei allen Verträgen, bei denen dies der Fall ist, steht den Käufern auch heute noch ein Widerrufsrecht zu.

Nicht nur Schummeldiesel betroffen

Vom Widerrufsjoker profitieren Sie nicht nur dann, wenn Ihr Auto durch den Abgasskandal an Wert verloren hat. Vielmehr steht diese Möglichkeit allen Verbrauchern offen, die bei der Fahrzeugfinanzierung fehlerhaft belehrt wurden. Wegen der lukrativen Möglichkeit, für das Fahrzeug mehr Geld zurückzubekommen, als es auf dem Gebrauchtwagenmarkt möglich wäre, macht der Widerruf auch bei Benzinfahrzeugen Sinn.

Ihr wirtschaftlicher Vorteil durch den Widerruf

Bei wirksamem Widerruf des Autokredits folgt eine Rückabwicklung des Darlehens und des damit verbundenen Kaufvertrags. Die Bank muss dann alle geleisteten Zahlungen zurückerstatten, sowohl die Anzahlung als auch die geleisteten Raten. Lediglich die Zinsen wird die finanzierende Bank einbehalten. Bei Autokrediten fällt aber nur einen sehr niedriger effektiver Jahreszins an. Nutzen Sie unserem Rückabwicklungsrechner, um im Handumdrehen herauszufinden, welchen finanziellen Vorteil ein Widerruf Ihnen bietet. Schicken Sie uns dann Ihren Vertrag zu oder laden Sie ihn über unsere Upload-Funktion hoch. Anschließend kontaktieren wir Sie für eine individuelle Beratung zu Ihren Möglichkeiten eines Widerrufs.

Widerruf Rechner

Sie müssen nicht mehr zahlen

abzgl. Nutzungsersatz für gefahrene Kilometer

zzgl. Deliktszins

Sie erhalten zurück

Sie erhalten zurück (2. Methode)

Durch einen Widerruf des Darlehensvertrags und damit einer Rückabwicklung des Kaufvertrags kommen Sie nicht nur einer Stilllegung durch das KBA zuvor. Sie haben Ihr Auto dann sogar zu traumhaft günstigen Konditionen gefahren. Dies gilt für alle Autokäufer, die ihren Diesel oder Benziner im Jahr 2010 oder später erworben haben.

Wenn Ihre Finanzierung nach dem 14. Juni 2014 abgeschlossen wurde, wird nicht einmal eine Nutzungsentschädigung für gefahrene Kilometer fällig. Das ist eine einmalige Chance, Ihren Gebrauchten noch lukrativ zu Geld zu machen. Doch erklären Sie den Widerruf nicht voreilig. Wir benötigen für eine individuelle Beurteilung eine Kopie Ihres Kauf- bzw. Darlehensvertrags. Dann rufen wir Sie an und besprechen mit Ihnen die Chancen und Risiken Ihres individuellen Falles.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

10.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “VW Skandalmotor EA 189”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button