Bonuszahlungen von der Agentur für Arbeit

Hallo,
ich habe über die Agentur für Arbeit an einer Qualifizierungsmaßnahme (Ausbildung zur Bürokauffrau) teilgenommen und diese vor einigen Tagen erfolgreich abgeschlossen. Über die Agentur für Arbeit habe ich für den erfolgreichen Abschluss eine Bonuszahlung erhalten. Da ich mich in der Privatinsolvenz befinde meine Frage: Muss ich diese Zahlung dem Insolvenzverwalter melden und wie wird er darüber entscheiden. Die Bonuszahlung ist eigentlich dazu bestimmt einen Einstieg in den Beruf zu ermöglichen.

Privatinsolvenz

Hallo,
wir haben Schulden in höhe von ca 80000 Euro, bestehend aus Eigentumswohnung (monatlich 540 Euro Raten werden immer bezahlt), Auto monatlich 130 Euro (Restschuld ca 6500 Euro), Kredit ca 20000 Euro zur Zeit 250 Euro monatlich an Gerichtsvollzieher, mehrer Schuklden in höhe von ca. 9000 bis 10000 Euro (dabei eine Pfändung von 3300 Euro, Lohnpändung nicht möglich), Jetzt meine Frage ist eine Provatinsolvenz Ratsam. Und dürfen wir die Wohnung und das Auto behalten. Auto wird für fahrten zur Arbeit und Arztfahrten für meinen Mann benötigt da er krank ist und nicht merh alleine weg kann.
Mein Gehalt beträgt 1594 Euro, die Rente meines Mannes ca 810 Euro (damit wird die Wohnung und der noch ausstehende Dispo bezahlt), Haben 2 Kinder.
Ich wäre um Rat sehr dankbar.

Vorzeitige Restschuldbefreiung

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

Ich bin nun schon einige Zeit im Restschuldbefreiungsverfahren. Insolvenz Eröffnung 09.09.2015.

Meine Frage wäre, ob es möglich wäre, die Restschuldbefreiung schon nach 5 Jahren zu erhalten, da ja theoretisch von den Schulden bzw. des Hauptschuldners mehr als 35 % getilgt wurden. Der Insolvenzverwaltér hatte auch meine getätigten Spenden vor dem Eintritt der Insolvenz (Zeitraum 4 Jahre) angefochten und zurück verlangt, so dass die Verfahrenskosten eigentlich bezahlt sein müssten.

Am 20.02.2017 hatte das FMP (1. Hauptschuldner) die angemeldete Forderung EUR 15.026,53 auf EUR 6.026,53 reduziert. Da mein Vater seinerzeit einen Vergleich mit dem einzigen Schuldner meines Mannes und 1. Hauptschuldner von mir (FMP) finden konnte wurde das Insolvenzverfahren ja bei meinem Mann eingestellt. Es war ein Gemeinschaftlicher Kreditvertrag. Mein Mann hatte nur einen Schuldner und ich hatte 4. Schuldner. Oder müssen 35 % von den Gesamtschulden der 4. Schuldner bezahlt werden?
Für eine Rückantwort bedanke ich mich jetzt schon im Voraus.

M.f.G
D. Himpel

Bin in der Insolvenz Anfangsphasenoch nicht ein Jahr

Ich möchte mir ein Auto kaufen was ich mir vom Pflegegeld Grad 2 zurück gelegt habe, weil ich es nicht mit den öffendlichen Verkehrsmittel schwer schaffe. Dieses Auto iss BJ 1995 und soll 1700 kosten muss ich davon meinen Insolvenzbetreuer infornieren.
Danke für die Auskunft

Pfändung

Sehr geehrter Herr Ghendler,
ich befinde mich in der Privatinsolvenz.
Jetzt hat mir meine Pflegekasse 840 Euro auf mein P-Konto überwiesen, wegen Fristüberschreitung zwischen Pflegeantrag und Pflegegutachten. Die Frist beträgt 25 Tage, danach sind 70 Euro pro Woche von der Pflegekasse zu zahlen.
Sind diese 840 Euro pfändbar, oder kann meine Insolvenzverwalterin das Geld freigeben?
Mit freundlichen Grüßen
Amelie

Umzug in der PI

Sehr geehrter Herr Dr. Gendler,
nochmals vielen Dank für Ihre Antworten.
Kann man in diesem context also pfändungsfreie Möbel/Hausrat für
Schönheitsreparaturen und für den vorzeitigen Eintritt in das bestehende
alte Mietverhältnis mit einem Nachmieter verrechnen?

Mit freundlichen Grüße

Lohnpfändung

Werden unterhaltspflichtige Kinder nur berücksichtigt wenn diese auf der Steuerkarte vermerkt sind ?

Ende der Insolvenz mit Restschuldbefreiung – oder doch nicht?

Guten Tag.
Im April 2010 wurde mein Privatinsolvenzverfahren eröffnet. Ende 2016 gab es eine gerichtliche Auseinandersetzung während meiner sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, betreffend der Dienstfahrzeugregelung und daraus resultierenden Berechnung meines pfändbaren Einkommens. In einem Urteil wurde festgelegt, dass ich einen erheblichen Teil zu wenig abgeführt hatte. Ich zahle bis heute in monatlichen Raten. Im November 2017 wurde mir die Restschuldbefreiung erteilt.
Ist dieses Datum der Restschuldbefreiung nun das Ende der Insolvenz? Die Frage kam auf, weil ich nun die Einkommenssteuererklärung für 2018 einreichen wollte – der Insolvenzverwalter mich aber darauf hinwies, dass ein Guthaben aus ebendieser Einkommenssteuererklärung in die Insolvenzmasse fließt. Schließlich zahle ich ja noch diese Rate aus o.g. Urteil und das Verfahren sei somit noch nicht abgeschlossen.
Herzlichen Dank vorab für Ihre Antwort.
R. Kalies

Umzug in der PI

SgH RA,

kann ich Hausrat anlässlich eines Umzuges in ein Service-Wohnen/Altenheim
pfändungsfrei veräußern zum Zwecke einer Ersatzbeschaffung?
Und, inwieweit wird Grundsicherung auf dem P-konto berücksichtigt?
Vielen Dank für Ihre Antwort und
freundliche Grüße

Insolvenz

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Insolvenz anmelden da ich Zahlungsunfähig geworden bin
Und meinen Kredit nicht mehr tilgen kann . Nachdem , nach Beantragung des Kredites , die Kredit Unterlagen kamen , stellte ich fest , dass der Beginn meines Arbeitsverhältnisses falsch im Vertrag vermerkt wurde . Ich wies meine Beraterin per E-Mail darauf hin und bat sie dies zu korrigieren und mir die berichtigten Unterlagen erneut zukommen zu lassen . Darauf hin bekam ich die Antwort , das der Beginn des Arbeitsverhältnisses (Datum ) unrelevant für die Vergabe des Kredites sei und so ließen wir das falsche Datum so im Vertrag stehen . Nun lautet meine Frage an Sie : kann mir durch diese Tatsache die Restschuldenbefreiung versagt werden ?