Bestehende Pfändung und Aufhebung Insolvenzverfahren

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hätte da eine Frage bezüglich meines Bankkontos. Vor meinen Antrag auf Insolvenz bestand bereits ein Pfändungs,- und Überweisungsbeschluss eines Gläubigers für mein Bankkonto. Auf meinem Konto sind noch immer 70€ in der Guthaben Sperre aufgrund dieser Pfändung. Nun habe ich im Dezember den Beschluss zur Aufhebung meines Insolvenzverfahrens erhalten indem auch die Restschuldbefreiung rechtskräftig angekündigt wurde und befinde mich nun in der Wohlverhaltensphase. So wie ich das im Internet recherchiert habe, kann ich die Pfändung nicht aufheben lassen, da sie nicht innerhalb der Rückschlagsperre einherging.

Meine Frage ist nun:
Kann ich mit dem Beschluss zur Bank gehen und die Pfändung auf „ruhend“ stellen lassen und verlangen dass mir das Guthaben ausgezahlt wird?
Welche Möglichkeiten habe ich um mir das Guthaben auszahlen zu lassen, oder muss ich damit Leben dass das bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung eingefroren bleibt?

Danke für die Hilfe

Mit freundlichem Gruß

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.