fbpx

Dieselgate – Auch Mercedes betroffen?

Bekannt aus:

Hausdurchsuchung bei Daimler im Rahmen des Abgasskandals

Am 23. Mai 2017 teilten die Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit, man habe nunmehr auch Ermittlungen gegen den Daimler Konzern aufgenommen. Insgesamt seien 23 Staatsanwälte und 230 Polizisten beteiligt. Damit wird Mercedes im als Dieselgate bekannten Dieselskandal ebenfalls zum Verdächtigen. 

Ilja Ruvinskij ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner unserer Kanzlei. Mit seinem spezialisierten Team setzt er bundesweit die Ansprüche von betroffenen Mandanten im Abgasskandal durch.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Durchsuchungen an elf Mercedes-Standorten

So wurden 11 Objekte von Mercedes bzw. Daimler in Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen und Sachsen von den Ermittlern nach „beweiserheblichen“ Dokumenten und Datenträgern durchsucht. Bereits im März war bekannt geworden war, dass die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen „bekannte und unbekannte Mitarbeiter der Daimler AG wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung im Zusammenhang mit möglicher Manipulation der Abgasnachbehandlung bei Diesel-Pkw“ ermittelte.

Daimler bestreitet jegliches Verschulden

Mercedes bzw. Daimler weist jedoch sämtliche Schuld von sich. Nach Aussagen eines Konzernsprechers hätten weder das Kraftfahrt-Bundesamt noch das Bundesverkehrsministerium einen Verstoß gegen geltendes Recht festgestellt. Daimler stehe mit den Stuttgarter Ermittlern und anderen Behörden im Kontakt und kooperiere vollumfänglich. Der Konzern wisse nichts von Befragungen von Mitarbeitern durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Bereits Ermittlungen in den USA

Schon im Jahr 2016 hatte das US-Justizministerium den Autobauer aufgefordert, intern die Untersuchung des Zertifizierungsprozesse in Bezug auf Abgasemissionen anzustoßen. Diese interne Untersuchung des Konzerns beschränkt sich aber nur auf die USA. Käufer in Europa sollten das Thema unbedingt weiterverfolgen. Sollte sich herausstellen, dass auch Mercedesfahrzeuge vom „Dieselgate“ betroffen sind, löst das für die Betroffenen vielfältige Schadensersatzansprüche aus.

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema „Dieselgate – Auch Mercedes betroffen?“? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button