fbpx

Geheime Dokumente belasten Volkswagen

Bekannt aus:
  • Autos im Straßenverkehr mit Abgasen

“Schmutzlisten” zeigen: CO2- Ausstoß viel höher als angegeben


Volkswagen war der Stein des Anstoßes, wenn es um den Dieselskandal geht. Selbst wenn nun Hersteller nach Hersteller manipulierter Abgassoftware verdächtigt wird, ist VW im Fokus der nicht abreißenden Negativnachrichten über Fahrverbote, einbrechende Märkte und verärgerte Kunden. Nachdem das Bundesverfassungsgericht erst kürzlich beschlagnahmte Akten für unverwertbar erklärte und VW damit Aufschub gewährte, sind nun pikante Daten öffentlich geworden. Die BILD berichtet über eine sogenannte Schmutzliste, die zeigt: viele Herstellerangaben stimmen in Bezug auf den CO2-Ausstoß mit der Realität nicht überein. Folgt auf den Stickoxid-Betrug nun die Schönmalerei bei den CO2-Werten?

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Erhebliche Abweichungen von VW-Angaben bei CO2

Wer ein Auto kauft, kann oft nur unterschiedliche Herstellerangaben gegenüberstellen. Der Vergleich der Zahlen führt nicht selten zu einer Kaufentscheidung. Aber was ist, wenn der Hersteller mit falschen Zahlen arbeitet? So scheint es nun bei VW geschehen sein, schenkt man den Aussagen der BILD-Zeitung Glauben. Das Magazin berichtet von einer streng geheimen “Schmutzliste”des VW-Konzerns, die ihm vorliegen soll. Quelle der pikanten Informationen soll die VW-Qualitätssicherung selbst sein. Im Rahmen der Qualitätssicherung wird überprüft, ob die Fahrzeuge den Typgenehmigungen des Kraftfahrtbundesamts entsprechen. Der im Verkaufskatalog angegebene Wert darf um maximal acht Prozent verfehlt werden. Es werden allerdings Abweichungen von bis zu 13,7 Prozent gemessen. Ganz weit oben in der Liste stehen hierbei Fahrzeuge des Modells VW Touran, aber auch Modelle des VW Golfs.

Was für den Laien vielleicht nur nach einer weiteren Trickserei des VW-Konzerns zur Absatzsteigerung aussieht, kann in der Realität immense Auswirkungen haben. Nicht nur belastet der erhöhte CO2- Ausstoß die Umwelt in erheblichem Maße. Auch können Fahrer der betroffenen Diesel-Modelle auf eine weitere Zahl der Herstellerangaben nicht mehr vertrauen: Den Spritverbrauch. Steigt der CO2-Ausstoß, steigt auch der Kraftstoffverbrauch. Der günstige Diesel ist dann vielleicht doch nicht mehr so günstig.

“Saubere Autos” nur ein Marketing-Gag?

Die Rufe nach saubereren Autos wurden schon vor einigen Jahren lauter. Und 2012 anscheinend das erste Mal von der Automobilbranche erhört. Öffentlichkeitswirksam verkündete Martin Winterkorn, seines Zeichens Volkswagen-Konzernchef, das Absenken der CO2-Emissionen um sagenhafte 30 Prozent. Alles nur eine Farce? Was folgte waren zahlreiche Optimierungen, die den einzelnen Modellen auf dem Prüfstand Traumzahlen ermöglichen sollten. Dadurch sollten die Zulassungsmessungen besonders niedrige Werte ergeben. Nicht einmal die weltweit tätige Kanzlei Freshfields ließ sich zu einer eindeutigen Stellungnahme hinsichtlich der Rechtmäßigkeit dieser “Vorbereitungsmaßnahmen” bewegen, so die BILD. Es wurde nicht ausgeschlossen, dass einzelne Gerichte eine Unvereinbarkeit mit dem geltenden Recht feststellen würden. Nun liefert die jüngst aufgetauchte Tabelle Gewissheit. Nicht nur bei den NOX-Werten wurde im Abgasskandal geschummelt.

VW schweigt zu “Schmutzliste”

Während das Kraftfahrtbundesamt angab, keine Kenntnis von der sogenannten “Schmutzliste” zu haben, wollte VW sich bislang nicht öffentlich zu den internen Dokumenten äußern. Dazu könnte sie aber bald gezwungen werden. Denn die Liste gibt den betroffenen Verbrauchern ein wichtiges Beweismittel an die Hand. Dadurch dass die Werte offensichtlich von den Herstellerangaben abweichen, könnten den Kunden Gewährleistungsansprüche im Abgasskandal, aber auch Gestaltungsrechte zustehen. Sie könnten vom Hersteller die Rücknahme des Fahrzeugs gegen die Rückerstattung des gezahlten Kaufpreises fordern. Schließlich ist eine bewusste Täuschung des Kunden durchaus denkbar.

“Schmutzliste” stärkt Position der Diesel-Kunden

Bild von einem blauen VW

Das Auto mit den höchsten Abweichungen des CO2-Ausstoßes ist der VW Touran sowie der VW Golf.

Was in der VW-Marketingzentrale eingeschlagen sein muss wie ein Blitz, ist für betroffene Kunden im Abgasskandal an sich eine gute Nachricht. Viele sind ohnehin vom Abgasskandal gebeutelt und stehen vor der Entscheidung, ihren PKW entweder verlustreich zu verkaufen oder aufgrund drohender Fahrverbote womöglich in vielen Städten nicht mehr fahren zu dürfen. Einige gehen gegen den Hersteller vor, andere wenden sich an ihren Händler. Die Liste gibt ein weiteres Beweismittel an die Hand, auf das sich die Kunden womöglich berufen könnten. Auch liefert sie ein Argument für diejenigen, die bislang gezögert haben, ihre Ansprüche geltend zu machen. Denn wer den Diesel aufgrund des geringen Kraftstoffverbrauchs in den Herstellerangaben gekauft hat, fühlt sich nun betrogen. Neben gewährleistungsrechtlichen Ansprüchen und dem Rücktritt gibt es eine dritte Möglichkeit, wie Verbraucher sich gegen den Hersteller wehren können: Den Widerruf.

Rechtlicher Ausweg aus dem Abgasskandal

Der Widerrufsjoker beschreibt eine Option, die sich nur denjenigen bietet, die ihren PKW über die Herstellerbank finanziert haben. Hat die Bank dabei einen Fehler gemacht, kann der Kunde sein Widerrufsrecht praktisch ewig ausüben. Er kann dadurch seinen Wagen zurückgeben und erhält im Gegenzug die gezahlten Raten zurück. Besonders bei Verträgen von nach dem 13.06.2014 kann sich das lohnen, denn hier muss für die Abnutzung des Wagens keine Nutzungsentschädigung gezahlt werden. Der Widerruf ist damit ein eleganter Ausweg aus dem Abgasskandal, ohne direkt wegen der Abgasmanipulationen zu klagen. Ein weiterer Vorteil: Für den Widerruf existiert praktisch keine Verjährung, anders als bei Mängelansprüchen.

Unsere Kanzlei befasst sich seit vielen Jahren mit dem Widerruf unterschiedlicher Finanzierungsverträge. Dabei betreuen wir nun auch viele Mandanten, die vom Dieselskandal betroffen sind. Im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung prüfen wir Ihren Finanzierungsvertrag auf eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Unsere kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter beraten Sie anschließend ausführlich zu Chancen und Risiken eines Widerrufs.

Anwaltliche Dokumentenprüfung

✔ KOSTENLOS   ✔ SCHNELL    UNVERBINDLICH

Über

20.000

geprüfte Fälle

Kostenlose telefonische Erstberatung:

(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT –  Dt. Festnetz)

Sie haben eine allgemeine Frage zum Thema “Geheime Dokumente belasten Volkswagen”? Wir beantworten sie hier kostenlos!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - KRAUS GHENDLER RUVINSKIJ Anwaltskanzlei
Call Now Button