Wie sieht das Widerrufsverfahren aus?

Der erste Schritt ist stets die Überprüfung der Widerrufsinformation. Diese kann durch Stiftung Warentest oder eine spezialisierte Kanzlei erfolgen. Stellt sich heraus, dass die Widerrufsbelehrung einen Fehler enthält, sollte man zunächst den Vorteil errechnen, den ein Widerruf bringen kann. Stiftung Warentest empfiehlt auf ihrer Webseite unseren einfach zu bedienenden Online Rechner.  Im Rahmen unserer kostenfreien Erstberatung bespricht einer unserer Widerrufsexperten gerne die Chancen und Risiken eines Widerrufs mit Ihnen.  Sobald man sich Klarheit über die möglichen Ersparnisse verschafft hat, wird es Zeit, den Widerruf zu erklären. Hierzu kann ein Muster-Widerrufsschreiben verwendet werden. Dann beginnt die Wartezeit. Es ist wahrscheinlich, dass die Bank den Widerruf ablehnen wird, sodass professionelle Unterstützung notwendig wird. Ein spezialisierter Rechtsanwalt wird im Anschluss mit der Bank verhandeln und den bestmöglichen Deal herausholen. Für den Fall, dass eine außergerichtliche Einigung nicht gelingt, wird ggf. ein Klageverfahren eingeleitet. Wenn eine Rechtsschutzversicherung besteht, übernimmt unsere Kanzlei zusätzlich die Koordination mit der Rechtsschutzversicherung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.