Nutzungsentgelt bei fondsgebundenen LV

Guten Tag,
ich habe bei der Heidelberger Lebensversicherung vor Ca. 12 Jahren eine fondsgebundene LV abgeschlossen. Der aktuelle Rückkaufswert liegt Ca 10% über den gezahlten Beiträgen, was einer Verzinsung von ca. 1% p.a. entspricht.

Lohnt sich ein Widerruf? Ich habe gelesen, dass es bei fondsgebundenen LV keine Nutzungsentschädigung gibt. Dann wäre eine Kündigung sinnvoller.

Für eine kurze Info wäre ich dankbar.

Mfg

  1. Andre Kraus
    Andre Kraus sagte:

    Sehr geehrter Fragesteller,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Aufgrund des Risikos, welches eine fondsgebundene Lebensversicherung mit sich bringt, kann sich ein Widerruf besonders lohnen. Dabei unterscheidet man nicht zwischen klassischen Lebensversicherungen und fondsgebundenen, der Widerrufsjoker gilt für beide Varianten. Es gibt jedoch einige Unterschiede zu beachten. Ich empfehle Ihnen daher die Lektüre des folgenden Artikels, der sich gesondert mit dem Widerruf bei fondsgebundenen Lebensversicherungen befasst:

    https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/bankenrecht/lebensversicherungwiderruf/verluste-fondsgebundenen-lebensversicherungen/

    Gerne können wir uns Ihre Lebensversicherung genauer ansehen und prüfen, ob sich ein Widerspruch bei Ihnen lohnt. Die Prüfung von uns ist kostenlos und unverbindlich. Senden Sie uns Ihre Vertragsunterlagen per E-Mail an widerruf@anwalt-kg.de zu oder nutzen Sie unsere praktische Upload-Funktion unter https://anwalt-kg.de/bankenrecht/dokumenten-upload/.

    Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen
    Andre Kraus
    Rechtsanwalt

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.